Hauptmenü öffnen

Ahmet Arslan (Fußballspieler)

deutscher Fußballspieler

Ahmet Metin Arslan (* 30. März 1994 in Memmingen) ist ein deutscher Fußballspieler, der beim VfB Lübeck unter Vertrag steht.

Ahmet Arslan
Personalia
Name Ahmet Metin Arslan
Geburtstag 30. März 1994
Geburtsort MemmingenDeutschland
Größe 179 cm
Position Mittelfeld, Angriff
Junioren
Jahre Station
1998–2001 TSV Ottobeuren
2001–2002 1. FC Phönix Lübeck
2002–2008 Lübeck 1876
2008–2011 TSV Siems
2011–2013 VfB Lübeck
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2012–2014 VfB Lübeck 31 (18)
2013 VfB Lübeck II 2 0(0)
2014–2016 Hamburger SV II 63 (32)
2015–2016 Hamburger SV 1 0(0)
2016–2018 VfL Osnabrück 49 0(3)
2018– VfB Lübeck 41 (22)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 24. September 2019

KarriereBearbeiten

Anfänge in LübeckBearbeiten

Arslan wurde als Sohn türkischer Eltern[1] im bayrischen Memmingen geboren. Er begann seine Karriere im Jahr 1998 im Nachbarort beim TSV Ottobeuren. 2001 zog er im Alter von sieben Jahren mit seinen Eltern berufsbedingt nach Lübeck.[2] Dort spielte Arslan in den Jugendabteilungen der kleineren Klubs Phönix Lübeck, Lübeck 1876 und des TSV Siems, bevor er zur Saison 2011/12 in die Jugend des VfB Lübeck wechselte. Beim VfB sammelte er in der Saison 2012/13 erste Erfahrung in der zweiten Mannschaft, die zu dieser Zeit in der fünftklassigen Schleswig-Holstein-Liga antrat. Zudem kam er zweimal in der ersten Mannschaft zum Einsatz.[3] Nach der Insolvenz des Vereins musste die erste Mannschaft zur Saison 2013/14 in die Schleswig-Holstein-Liga absteigen. Arslan rückte fest in die neuformierte erste Mannschaft auf und erhielt einen bis zum Saisonende gültigen Vertrag.[4] Er kam auf 29 Einsätze, in denen er 18 Treffer erzielte. In der anschließenden Aufstiegsrunde zur Regionalliga Nord erzielte er in drei Spielen zwei weitere Treffer und hatte damit Anteil am direkten Wiederaufstieg des VfB Lübeck.

Bundesligadebüt beim Hamburger SVBearbeiten

Zur Saison 2014/15 wechselte Arslan in die zweite Mannschaft (U-23) des Hamburger SV. Dort konnte er sich auf Anhieb durchsetzen und erzielte in der Hinrunde in 16 Spielen 14 Treffer.[5] Aufgrund seiner Leistungen, die zur vorzeitigen Herbstmeisterschaft der U-23 beitrugen, durfte Arslan einige Male mit den Profis trainieren[6] und am Wintertrainingslager in Dubai teilnehmen. In der Rückrunde kam Arslan im Abstiegskampf nicht zu seinem ersten Bundesliga-Einsatz, wurde aber in der Regionalliga Nord mit 19 Treffern Torschützenkönig.

Zur Saison 2015/16 rückte er in den Profikader auf und wurde zum Kapitän der zweiten Mannschaft ernannt. Seither kam Arslan, der in der Vorsaison noch zumeist auf dem rechten Flügel oder im Sturmzentrum zum Einsatz gekommen war, auf Geheiß vom Profitrainer Bruno Labbadia in der zweiten Mannschaft des Öfteren im zentralen Mittelfeld zum Einsatz.[7] Sein Bundesliga-Debüt gab Arslan am 28. November 2015, als er beim 3:1-Auswärtssieg des HSV im Nordderby gegen Werder Bremen kurz vor Spielende für Ivo Iličević eingewechselt wurde.[8] Für einen weiteren Bundesliga-Einsatz reichte es bis zum Ende der Spielzeit nicht. Für die zweite Mannschaft kam Arslan auf 31 Einsätze, in denen er 13 Tore erzielte. Dennoch wurde sein zum Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert.[9]

VfL OsnabrückBearbeiten

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum Drittligisten VfL Osnabrück.[10] Er unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Rückkehr zum VfB LübeckBearbeiten

Anfang August 2018 kehrte Arslan zum VfB Lübeck zurück. Er unterschrieb beim Regionalligisten einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2020.[11]

Titel und ErfolgeBearbeiten

Im VereinBearbeiten

Persönliche AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. „Irgendwann bekomme ich beim HSV meine Chance“ welt.de, abgerufen am 10. Dezember 2015
  2. „Best Buddies vs. Altes Ehepaar“, In: HSV-Live-Magazin vom Dezember 2015, S. 38–43
  3. Siehe die Einsätze im Statistik-Center des DFB.
  4. VfB Lübeck: Ahmet Arslan unterschreibt Vertrag bis 2014, 6. Juni 2013, abgerufen am 13. November 2014.
  5. Siehe im Statistik-Center des DFB.
  6. Welt Online: Diekmeier und Behrami wieder fit, 31. Oktober 2014, abgerufen am 13. November 2014.
  7. kicker online: Arslan überzeugt als Taktgeber, 29. Juli 2015, abgerufen am 6. November 2015.
  8. kicker online: Ilicevics Kunstschuss leitet den Derbysieg ein, 28. November 2015, abgerufen am 29. November 2015.
  9. Hamburger SV: Viele Höhen, viele Tiefen – und am Ende der Klassenerhalt (Memento des Originals vom 26. Mai 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hsv.de, 22. Mai 2016, abgerufen am 22. Mai 2016.
  10. www.vfl.de: VfL Osnabrück News: Arslan verstärkt den VfL. In: www.vfl.de. Abgerufen am 9. Juni 2016.
  11. Ahmet Arslan kehrt zurück – Vertrag bis 2020, vfb-luebeck.de, 8. August 2018, abgerufen am 8. August 2018.