Ole Werner (* 4. Mai 1988 in Preetz[1]) ist ein deutscher Fußballtrainer. Er ist seit dem 16. September 2019 Cheftrainer von Holstein Kiel.

Ole Werner
OleWerner.jpg
Ole Werner bei Holstein Kiel 2019
Personalia
Geburtstag 4. Mai 1988
Geburtsort PreetzDeutschland
Junioren
Jahre Station
0000–2000 SC Fortuna Wellsee
2000–2005 Holstein Kiel
2005–2006 Hertha BSC
2006–2007 Holstein Kiel
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2008 Holstein Kiel
2008–2009 TSV Kropp
Stationen als Trainer
Jahre Station
2013–2014 Holstein Kiel Jugend
2014 Holstein Kiel II (Co-Trainer)
2014–2019 Holstein Kiel II
2016 Holstein Kiel (interim)
2019– Holstein Kiel
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.

KarriereBearbeiten

Als Spieler war er im Jugendbereich für den Kieler Stadtteilverein SC Fortuna Wellsee und anschließend für Holstein Kiel und Hertha BSC aktiv, im Herrenbereich für Holstein Kiel und den TSV Kropp.

In der Saison 2013/14 war Werner Jugendtrainer bei Holstein Kiel. Zur Saison 2014/15 wurde er Co-Trainer von Christian Riecks bei der zweiten Mannschaft, die in der fünftklassigen Oberliga Schleswig-Holstein spielte. Im November 2014 wurde er Cheftrainer der Mannschaft und schloss die Saison auf dem 2. Platz ab. In der Saison 2015/16 folgte der 3. Platz. Im August 2016 übernahm Werner nach der Entlassung von Karsten Neitzel für zwei Wochen die Drittligamannschaft als Interimstrainer[2] und gewann das Pokalspiel gegen den ETSV Weiche Flensburg und das Ligaspiel gegen den FSV Zwickau.[3] Anschließend kehrte er zur zweiten Mannschaft zurück, mit der er die Saison 2016/17 auf dem 2. Platz abschloss. Die Saison 2017/18 beendete Werner mit der Mannschaft auf dem 3. Platz. Da der Meister NTSV Strand 08 und Vizemeister TSB Flensburg nicht in die Regionalliga Nord aufsteigen wollten, nahm die U23 an der Aufstiegsrunde teil und setzte sich gegen den VfL Oldenburg, Brinkumer SV und FC Teutonia 1905 durch. In der Saison 2018/19 erreichte die Mannschaft unter Werner in der Regionalliga Nord den 10. Platz.

Am 16. September 2019 übernahm Werner nach der Entlassung von André Schubert die Zweitligamannschaft zunächst als Interimstrainer, die zu diesen Zeitpunkt nach dem 6. Spieltag mit 5 Punkten auf dem 16. Platz stand.[4] Nach 6 Punkten durch 2 Siege aus 4 Spielen wurde er offiziell zum Cheftrainer befördert und sein bis zum 30. Juni 2022 laufender Vertrag entsprechend angepasst.[5] Parallel absolviert Werner die Ausbildung zum Fußballlehrer an der Hennes-Weisweiler-Akademie in der Sportschule Hennef.[6]

ErfolgeBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Transfermarkt.de, aufgerufen am 23. März 2017
  2. Neue Verträge für Trainer im Nachwuchsleistungszentrum der KSV Holstein, holstein-kiel.de, 19. Dezember 2019, abgerufen am 16. September 2019.
  3. Kiel kann sich auf Ole Werner verlassen, fupa.net, aufgerufen am 17. März 2017
  4. Ole Werner übernimmt interimsweise als Cheftrainer, holstein-kiel.de, 16. September 2019, abgerufen am 16. September 2019.
  5. Ole Werner bleibt Cheftrainer der KSV Holstein, holstein-kiel.de, 24. Oktober 2019, abgerufen am 25. Oktober 2019.
  6. Zwischen Hennef und Kiel: Werner vor Dresden jederzeit im Bilde, kicker.de, 28. November 2019, abgerufen am 28. November 2019.