2. Liga (Polen) 2002/03

2. Liga (Polen) 2002/03
Meister Górnik Polkowice
Aufsteiger Górnik Polkowice, Górnik Łęczna,
Świt Nowy Dwór Mazowiecki
Relegation ↑ Świt Nowy Dwór Mazowiecki,
Górnik Łęczna
Absteiger Stal Stalowa Wola, Śląsk Wrocław,
Ruch Radzionków, Hetman Zamość, OKS Stomil Olsztyn
Mannschaften 18
Spiele 306  + 4 Play-off-Spiele
Tore 700  (ø 2,26 pro Spiel)
2. Liga 2001/02
1. Liga 2002/03
3. Liga 2002/03 ↓

Die 2. Liga 2002/03 war die 55. Spielzeit der zweithöchsten polnischen Fußball-Spielklasse der Herren. Sie begann am 3. August 2002 und endete am 7. Juni 2003.[1]

ModusBearbeiten

Die 18 Mannschaften spielten an 34 Spieltagen jeweils zwei Mal gegeneinander. Der Meister stieg direkt in die 1. Liga auf, während der Zweit- und Drittplatzierte über die Play-offs aufsteigen konnte. Die letzten fünf Teams stiegen in die 3. Liga ab.

VereineBearbeiten

Bielsko-Biała
Gorzyce
Konin
Łęczna
Opoczno
Piotrków Tryb.
Radzionków
Wrocław
Zamość
Spielorte der 2. Liga 2002/03
Verein Stadt
GKS Bełchatów Bełchatów
Podbeskidzie Bielsko-Biała Bielsko-Biała
Arka Gdynia Gdynia
Tłoki Gorzyce Gorzyce
Aluminium Konin Konin
Górnik Łęczna Łęczna
ŁKS Łódź Łódź
Świt Nowy Dwór Mazowiecki Nowy Dwór Mazowiecki
OKS Stomil Olsztyn Olsztyn
Ceramik Opoczno Opoczno
Piotrcovia Piotrków Trybunalski Piotrków Trybunalski
Górnik Polkowice Polkowice
RKS Radomsko Radomsko
Ruch Radzionków Radzionków
Stal Stalowa Wola Stalowa Wola
Śląsk Wrocław Wrocław
Polar Wrocław Wrocław
Hetman Zamość Zamość

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Górnik Polkowice  34  23  7  4 060:200 +40 76
 2. Świt Nowy Dwór Mazowiecki  34  20  7  7 041:280 +13 67
 3. Górnik Łęczna  34  19  8  7 044:310 +13 65
 4. GKS Bełchatów  34  17  13  4 054:230 +31 64
 5. Aluminium Konin (N)  34  14  6  14 041:390  +2 48
 6. Ceramik Opoczno  34  13  8  13 043:380  +5 47
 7. Arka Gdynia  34  12  11  11 038:340  +4 47
 8. RKS Radomsko (A)  34  11  13  10 034:330  +1 46
 9. ŁKS Łódź  34  13  7  14 033:300  +3 46
10. Piotrcovia Piotrków Trybunalski (N) 1  34  12  10  12 042:400  +2 46
11. Polar Wrocław  34  12  9  13 045:420  +3 45
12. Podbeskidzie Bielsko-Biała (N)  34  10  12  12 035:350  ±0 42
13. Tłoki Gorzyce  34  10  11  13 038:410  −3 41
14. Stal Stalowa Wola (N)  34  9  11  14 030:460 −16 38
15. Śląsk Wrocław (A)  34  9  7  18 035:480 −13 34
16. Ruch Radzionków  34  8  10  16 029:440 −15 34
17. Hetman Zamość  34  8  4  22 032:600 −28 28
18. OKS Stomil Olsztyn (A)  34  4  10  20 026:680 −42 22

Platzierungskriterien: 1. Punkte – 2. Direkter Vergleich (Punkte, Tordifferenz, geschossene Tore) – 3. Tordifferenz – 4. geschossene Tore

1 Piotrcovia Piotrków Trybunalski schloss sich nach der Saison Pogoń Stettin an.
  • Aufsteiger in die 1. Liga 2003/04
  • Teilnahme an den Play-offs zum Aufstieg
  • Abstieg in die 3. Liga
  • (A) Absteiger aus der 1. Liga 2001/02
    (N) Neuaufsteiger aus der 3. Liga

    Play-offsBearbeiten

    Die Spiele fanden vom 14. bis 22. Juni 2003 statt.

    Gesamt Hinspiel Rückspiel
    Górnik Łęczna 3:1 Zagłębie Lubin 1:0 2:1
    Świt Nowy Dwór Mazowiecki 4:0 Szczakowianka Jaworzno 1:0 3:02
    2 Das Spiel endete 0:3. Es wurde mit 3:0 für Świt gewertet. Der PZPN fand heraus, dass sechs Spieler von Świt bestochen wurden. Szczakowianka startete deshalb in der folgenden Saison mit minus 10 Punkten.

    WeblinksBearbeiten

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Saison 2002/03. In: hppn.pl. Abgerufen am 4. November 2018.