Hauptmenü öffnen

2. Handball-Bundesliga 1997/98

Spielzeit der zweithöchsten Spielklasse im deutschen Männerhandball

Die 2. Handball-Bundesliga startete wie in den Jahren zuvor auch in der Saison 1997/98 mit einer Nord- und einer Südstaffel. Aus der Staffel Nord stieg der VfL Bad Schwartau, aus der Staffel Süd die HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TuS Schutterwald in die 1. Handball-Bundesliga auf.

Inhaltsverzeichnis

Staffel NordBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. VfL Bad Schwartau 34 32 0 2 933:700 +233 64:4
2. HSG Nordhorn 34 27 3 4 977:744 +233 57:11
3. HC Empor Rostock 34 21 2 11 895:795 +100 44:24
4. TV Jahn Duderstadt 34 21 0 13 870:824 +46 42:26
5. VfL Fredenbeck (A) 34 18 3 13 831:787 +44 39:29
6. TV Grambke Bremen 34 17 5 12 807:819 −12 39:29
7. Dessauer HV 34 18 2 14 759:775 −16 38:30
8. TV Emsdetten 34 17 3 14 885:876 +9 37:31
9. TSG Herdecke 34 17 2 15 843:851 −8 36:32
10. FSV 1895 Magdeburg (N) 34 15 2 17 791:814 −23 32:36
11. HSG Blau-Weiß Spandau 34 15 2 17 768:820 −52 32:36
12. TSG Bielefeld 34 12 6 16 806:811 −5 30:38
13. TSV Altenholz 34 12 5 17 783:839 −56 29:39
14. SG Flensburg-Handewitt II 34 12 2 20 744:812 −68 26:42
15. SV Post Schwerin 34 9 2 23 743:817 −74 20:48
16. VfL Eintracht Hagen 34 10 0 24 861:951 −90 20:48
17. TSV Ellerbek (N) 34 8 0 26 756:891 −135 16:52
18. TV Angermund 09 (N) 34 4 3 27 716:842 −126 11:57

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: VfL Bad Schwartau.
Absteiger aus der 1. Bundesliga: SG Hameln.

Absteiger in die Regionalligen: TSV Ellerbek und TV Angermund 09.
Aufsteiger aus den Regionalligen: 1. SV Concordia Delitzsch, Eintracht Hildesheim und Stralsunder HV.

Staffel SüdBearbeiten

AbschlusstabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp S U N Tore Diff. Punkte
1. HSG Dutenhofen/Münchholzhausen 34 24 4 6 885:765 +120 52:16
2. TuS Schutterwald (A) 34 23 3 8 925:824 +101 49:19
3. TG Melsungen 34 21 5 8 853:747 +106 47:21
4. SG Leutershausen 34 21 1 12 856:772 +84 43:25
5. HSV Düsseldorf 34 19 5 10 874:805 +69 43:25
6. TuS Eintracht Wiesbaden 34 18 7 9 860:816 +44 43:25
7. Frisch Auf Göppingen 34 19 1 14 884:840 +44 39:29
8. TSV Baden Östringen 34 16 6 12 798:765 +33 38:30
9. HG Erlangen 34 18 2 14 764:755 +9 38:30
10. Sport-Ring Solingen-Höhscheid 34 14 6 14 829:826 +3 34:34
11. VfL Pfullingen 34 14 2 18 910:912 −2 30:38
12. TSG Friesenheim 34 14 2 18 753:805 −52 30:38
13. TV 08 Willstätt (N) 34 11 6 17 888:919 −31 28:40
14. EHV Aue 34 13 2 19 841:889 −48 28:40
15. HSG Gensungen-Felsberg (N) 34 7 7 20 790:872 −82 21:47
16. CSG Erlangen 34 9 3 22 797:886 −89 21:47
17. TV Hüttenberg 34 7 4 23 762:875 −113 18:50
18. HSV Suhl 34 3 4 27 786:982 −196 10:58

Aufsteiger in die 1. Bundesliga: HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und TuS Schutterwald.
Absteiger aus der 1. Bundesliga: TSV Bayer Dormagen.

Absteiger in die Regionalligen: TV Hüttenberg und HSV Suhl.
Aufsteiger aus den Regionalligen: HSG Mülheim-Kärlich/Bassenheim und TV Altenkessel Saarbrücken.

RelegationBearbeiten

TSV Bayer Dormagen musste als Vierzehnter der Handball-Bundesliga 1997/98 in die Relegation, der Gegner wurde in der Begegnung zwischen den beiden Zweitplatzierten der 2. Handball-Bundesligen gefunden.

Qualifikation zur Relegation:
Hinspiel:
HSG NordhornTuS Schutterwald 24:24

Rückspiel:
TuS Schutterwald – HSG Nordhorn 29:21

Relegation:
Hinspiel:
TSV Bayer Dormagen – TuS Schutterwald 24:21

Rückspiel
TuS Schutterwald – TSV Bayer Dormagen 25:19

  • TuS Schutterwald steigt damit in die 1. Handball-Bundesliga auf.

EntscheidungenBearbeiten

Absteiger in die Regionalligen
(N) Aufsteiger der letzten Saison
(A) Absteiger der letzten Saison