Hauptmenü öffnen
1. Amateurliga Südwest 1961/62
Meister Phönix Bellheim
Aufsteiger Phönix Bellheim
Absteiger 1. FC Idar, VfR Kirn
1. Amateurliga Südwest 1960/61
II. Division 1961/62

Die 1. Fußball-Amateurliga Südwest 1961/62 war die 10. Saison der drittklassigen 1. Amateurliga im regionalen Männerfußball des südlichen Teils des Landes Rheinland-Pfalz und ein Vorgänger der Fußball-Verbandsliga Südwest. Die 1. Amateurliga Südwest wurde 1952 aus einer Zusammenlegung der Amateurligen RheinhessenWestpfalz und Vorderpfalz gebildet und existierte bis zur Saison 1977/78 als dritthöchste Liga. Nach Einführung der Oberliga Südwest 1978 als höchste Amateurspielklasse wurde die Spielklasse in „Verbandsliga Südwest“ umbenannt und war ab diesem Zeitpunkt nur noch viertklassig.

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Meisterschaft gewann Phönix Bellheim, der auch Aufstiegsrunde zur II. Division Südwest gewann und qualifizierte sich als südwestdeutscher Amateurmeister sowohl für den Aufstieg in die II-Division als auch zur Teilnahme an der deutschen Fußball-Amateurmeisterschaft, wo man im Halbfinale gegen den Berliner Meister SC Tegel mit 0:1 unterlag.

Den Gang in die 2. Amateurliga mussten der 1. FC Idar und der VfR Kirn antreten. Für die nachfolgende Saison 1962/63 kamen als Aufsteiger aus den 2. Amateurligen die Bavaria Wörth und der FC Rodalben, sowie als Absteiger aus der II. Division der 1. FC Sobernheim.

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Phönix Bellheim 30 93:39 47:13
2. ASV Landau 30 67:37 38:22
3. FSV Oggersheim 30 67:57 35:25
4. FVgg Mombach 30 80:61 32:28
5. SpVgg Mundenheim 30 51:39 32:28
6. SC Hauenstein 30 50:55 32:28
7. VfR Baumholder 30 68:50 31:29
8. VfR Friesenheim 30 55:65 31:29
9. TuS Altrip (N) 30 54:77 31:29
10. FC Dahn 30 55:56 29:31
11. VfL Neustadt 30 42:50 27:33
12. 1. FC Kaiserslautern Amat. 30 51:52 24:36
13. SG 05 Pirmasens 30 51:70 24:36
14. SC Oberstein 08 30 48:75 23:37
15. 1. FC Idar (N) 30 48:74 22:38
16. VfR Kirn 30 51:71 22:38
Amateurligameister Südwest
Abstieg in die 2. Amateurliga
(M) Vorjahres-Meister
(A) Vorjahres-Absteiger aus der II. Division
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus den 2. Amateurligen

WeblinksBearbeiten