1. Amateurliga Südwest 1958/59

Die 1. Fußball-Amateurliga Südwest 1958/59 war die 7. Saison der drittklassigen 1. Amateurliga im regionalen Männerfußball des südlichen Teils des Landes Rheinland-Pfalz und ein Vorgänger der Fußball-Verbandsliga Südwest. Die 1. Amateurliga Südwest wurde 1952 aus einer Zusammenlegung der Amateurligen RheinhessenWestpfalz und Vorderpfalz gebildet und existierte bis zur Saison 1977/78 als dritthöchste Liga. Nach Einführung der Oberliga Südwest 1978 als höchste Amateurspielklasse wurde die Spielklasse in „Verbandsliga Südwest“ umbenannt und war ab diesem Zeitpunkt nur noch viertklassig.

1. Amateurliga Südwest 1958/59
Meister Hassia Bingen
Aufsteiger Hassia Bingen
Absteiger SV Rammelsbach, SV Gonsenheim
1. Amateurliga Südwest 1957/58
II. Division 1958/59

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Meisterschaft gewann Hassia Bingen, der auch die Aufstiegsrunde zur II. Division Südwest gewann und somit nach zwei Jahren wieder in die II. Division aufstieg. Als südwestdeutscher Amateurmeister nahm Bingen auch an der deutschen Fußball-Amateurmeisterschaft teil. Im Dort scheiterten man im Halbfinale mit 2:3 an Süd-Meister FC Singen 04. Der SV Rammelsbach und der SV Gonsenheim mussten in die 2. Amateurliga absteigen. Für die nachfolgende Saison 1959/60 kamen aus den 2. Amateurligen als Aufsteiger der FC Dahn und der FSV Oggersheim, sowie Absteiger VfR Kirn aus der II. Division.

Rang Verein Spiele Tore Punkte
1. Hassia Bingen 30 91:43 43:17
2. VfR Baumholder 30 76:53 37:23
3. FSV Schifferstadt 30 48:30 37:23
4. Phönix Bellheim (N) 30 63:43 35:25
5. 1. FC Kaiserslautern Amat. 30 55:39 32:28
6. Alemannia Worms 30 44:41 32:28
7. SC West Kaiserslautern 30 54:64 32:28
8. SpVgg Mundenheim 30 66:63 31:29
9. VfL Iggelheim 30 59:61 31:29
10. VfL Neustadt 30 60:58 30:30
11. 1. FC Sobernheim 30 49:47 28:32
12. VfR Friesenheim 30 52:60 26:34
13. SG 05 Pirmasens 30 49:70 25:35
14. SpVgg 08 Oberstein (N) 30 38:61 24:36
15. SV Rammelsbach 30 45:75 19:41
16. SV Gonsenheim 30 47:88 18:42
Amateurligameister Südwest
Abstieg in die 2. Amateurliga
(M) Vorjahres-Meister
(A) Vorjahres-Absteiger aus der II. Division
(N) Vorjahres-Aufsteiger aus den 2. Amateurligen

WeblinksBearbeiten