Ucciani

französische Gemeinde

Ucciani (korsisch Auccià) ist eine französische Gemeinde mit 502 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Corse-du-Sud in der Region Korsika. Sie gehört zum Arrondissement Ajaccio und zum 1993 gegründeten Gemeindeverband Celavu-Prunelli. Die Einwohner werden Uccianais (französisch) bzw. Auccianesi (korsisch) genannt.

Ucciani
Auccià
Ucciani (Frankreich)
Ucciani
Staat Frankreich
Region Korsika
Département (Nr.) Corse-du-Sud (2A)
Arrondissement Ajaccio
Gemeindeverband Celavu-Prunelli
Koordinaten 42° 3′ N, 8° 59′ OKoordinaten: 42° 3′ N, 8° 59′ O
Höhe 259–1628 m
Fläche 28,76 km²
Einwohner 502 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 17 Einw./km²
Postleitzahl 20133
INSEE-Code

Blick auf Ucciani
Gemälde der Kirche Sant’Antonino von Pierre Ucciani aus dem Jahr 1892

GeografieBearbeiten

Ucciani liegt auf 450 m Meereshöhe, etwa 27 Kilometer nordöstlich von Ajaccio in den Bergen der Insel Korsika im Regionalen Naturpark Korsika. Zu Ucciani gehören die Dörfer Conventu auf 470 m, Crucoli auf 450 m, Le Pont d’Ucciani auf 300 m und Tinturaju auf 400 m sowie zahlreiche kleine Weiler und Einzelhöfe. Umgeben wird Ucciani von den Nachbargemeinden Tavera im Norden und Osten, Bastelica im Südosten, Peri im Südwesten, Carbuccia und Vero im Westen sowie Azzana im Nordwesten. Das 28,36 km² umfassende Gemeindegebiet ist fast vollständig bewaldet. Durch Ucciani fließt die Gravona. Nordwestlich und südöstlich des Gravonatales hat das Gebiet der Gemeinde einen ausgeprägten Gebirgscharakter mit mehreren Gipfeln über 800 m Höhe. Zu diesen gehören:

nordwestlich des Gravonatales

  • Punta Baricci 991 m
  • Bocca di Rossi 842 m
  • Bocca di Baracche 876 m

südöstlich des Gravonatales

  • Monte Borbo 1202 m
  • Punta d’Isa 1630 m
  • Punte de la Crena 1358 m
  • Ponte de Chersichini 1341 m
  • Punta Tirulellu 1541 m
  • Monte Aculone 1400 m

Ucciani hat eine Bahnstation an der Bahnstrecke Ajaccio–Bastia.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 479 393 324 285 310 389 435 502

Im Jahr 1936 wurde mit 765 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[1] und INSEE[2].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Sant'Antonino mit einer Marienstatue aus Marmor (16. Jahrhundert) und einer Glocke aus dem Jahr 1715
  • Kapelle Sant’Antone
  • zahlreiche Wegkreuze
  • Bogenbrücke aus dem 18. Jahrhundert im Ortsteil Crucoli

PersönlichkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Ucciani – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ucciani auf annuaire-mairie
  2. Ucciani auf INSEE