Eccica-Suarella

französische Gemeinde

Eccica-Suarella (korsisch Eccica è Suaredda) ist eine französische Gemeinde mit 1179 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Corse-du-Sud in der Region Korsika. Sie gehört zum Arrondissement Ajaccio und zum Gemeindeverband Celavu-Prunelli.

Eccica-Suarella
Eccica è Suaredda
Eccica-Suarella (Frankreich)
Eccica-Suarella
Region Korsika
Département Corse-du-Sud
Arrondissement Ajaccio
Kanton Taravo-Ornano
Gemeindeverband Celavu-Prunelli
Koordinaten 41° 55′ N, 8° 54′ OKoordinaten: 41° 55′ N, 8° 54′ O
Höhe 8–538 m
Fläche 14,47 km2
Einwohner 1.179 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 81 Einw./km2
Postleitzahl 20117
INSEE-Code

GeografieBearbeiten

Eccica-Suarella liegt auf durchschnittlich 235 m Meereshöhe, etwa 17 Kilometer östlich von Ajaccio zwischen der Mittelmeerküste und den Vorbergen des korsischen Gebirges. Die Gemeinde besteht aus den Bergdörfern Suarella auf 230 m und Eccica sowie einigen kleinen Weilern und Bergbauernhöfen. Suarella ist das größere Dorf; hier befindet sich das Rathaus (mairie). Umgeben wird Eccica-Suarella von den Nachbargemeinden Ocana im Norden, Tolla im Nordosten, Bastelica im Osten, Cauro im Süden sowie Bastelicaccia im Westen. Das 1447 ha umfassende Gemeindegebiet, von denen 251 ha aus Wäldern bestehen, wird im Norden vom Fluss Prunelli begrenzt. Der niedrigste Punkt in der Gemeinde liegt auf m am Ufer des Prunelli im äußersten Westen, den höchsten Punkt mit 538 m bildet der Berg Punta di San Martinu im Osten der Gemeinde.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2016
Einwohner 330 313 329 503 570 684 834 1162
Quellen: Cassini[1] und INSEE[2]

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Pfarrkirche Saint-Thomas zwischen Eccica und Suarella
  • Kapelle in Suarella
  • Kapelle in Eccica
  • zahlreiche Wegkreuze
  • Lavoir in Suarella

PersönlichkeitenBearbeiten

  • Marc Fumaroli (* 10. Juni 1932), französischer Philologe, Literaturwissenschaftler, Historiker und Essayist, lebt in Eccica-Suarella

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

In der Gemeinde Eccica-Suarella gibt es zwei Bäcker, zwei Metzger und zwei Floristen.[3] Die Rebflächen im Südwesten der Gemeinde sind Teil des Weinbaugebietes Ajaccio mit dem Status einer Appellation d’Origine Contrôlée (AOC).

Durch das Gemeindegebiet von Eccica-Suarella führt die RN 196 von Ajaccio nach Sartène.

WeblinksBearbeiten

Commons: Eccica-Suarella – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eccica-Suarella auf cassini.ehess.fr
  2. Eccica-Suarella auf insee.fr
  3. Geschäfte auf annuaire-mairie.fr (französisch)