Azzana

französische Gemeinde

Azzana ist eine französische Gemeinde mit 54 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2018) im Département Corse-du-Sud in der Region Korsika. Sie gehört zum Arrondissement Ajaccio und zum Gemeindeverband L’Ouest Corse. Die Einwohner werden Azzanais (französisch) bzw. Azzaninchi (korsisch) genannt.

Azzana
Azzana (Frankreich)
Azzana
Staat Frankreich
Region Korsika
Département (Nr.) Corse-du-Sud (2A)
Arrondissement Ajaccio
Gemeindeverband Spelunca-Liamone
Koordinaten 42° 7′ N, 8° 55′ OKoordinaten: 42° 7′ N, 8° 55′ O
Höhe 226–1506 m
Fläche 11,99 km²
Einwohner 54 (1. Januar 2018)
Bevölkerungsdichte 5 Einw./km²
Postleitzahl 20121
INSEE-Code

Blick zur Pfarrkirche St. Lucia

GeografieBearbeiten

 
Cruzzinital bei Azzana

Azzana liegt auf 480 m Meereshöhe, etwa 35 Kilometer nordnordöstlich von Ajaccio in den Bergen der Insel Korsika am Westrand des Regionalen Naturparks Korsika. Zu Azzana gehören die Dörfer Soriani auf 760 m und Vignamajo auf 360 m Höhe. Umgeben wird Azzana von den Nachbargemeinden Guagno im Norden, Rezza im Osten, Tavera im Südosten, Ucciani und Vero im Süden sowie Salice im Westen. Das 12 km² umfassende Gemeindegebiet ist fast vollständig bewaldet. Durch Azzana fließt der Cruzini, der die Gemeinde in eine Nord- und eine Südhälfte teilt. Nördlich und südlich des Cruzinitales hat das Gebiet der Gemeinde einen ausgeprägten Gebirgscharakter mit mehreren Gipfeln über 900 m Höhe. Zu diesen gehören:

nördlich des Cruzinitales

südlich des Cruzinitales

  • Punta Grossa 1051 m
  • Punta di a Malandrina 994 m
  • Punta Baricci 991 m

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2018
Einwohner 200 193 149 81 54 56 53 54

Im Jahr 1954 wurde mit 205 Bewohnern die bisher höchste Einwohnerzahl ermittelt. Die Zahlen basieren auf den Daten von annuaire-mairie[1] und INSEE[2].

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Brücke über den Cruzzini
  • Pfarrkirche St. Lucia (Église paroissiale Sainte-Lucie)
  • Wassermühle Giargola
  • Granithöhle nahe dem Ortsteil Vignamajo

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

Die spärlichen landwirtschaftlich nutzbaren Parzellen in der Gemeinde Azzana dienen der Selbstversorgung der überalterten Bevölkerung (fast die Kälfte der Einwohner ist über 60 Jahre alt). Ein bescheidener Tourismus (Ferienhäuser) profitiert von der ruhigen, abgeschiedenen Lage der Gemeinde. Im Dorf gibt es ein Postamt, einen kleinen Lebensmittelladen und eine Gaststätte. Azzana ist nur über die schmale Gebirgsstraße D 4 von Vero nach Murzo zu erreichen. Nahe der 20 Straßenkilometer südlich gelegenen Gemeinde Vero verläuft die Route nationale 193 von Ajaccio nach Corte. Im 25 Kilometer entfernten Ucciani befindet sich der nächstgelegene Bahnhof an der Bahnstrecke Ajaccio–Bastia.

BelegeBearbeiten

  1. Azzana auf annuaire-mairie
  2. Azzana auf INSEE

WeblinksBearbeiten

Commons: Azzana – Sammlung von Bildern