Tazzjana Ljadouskaja

weißrussische Hürdenläuferin und Staffel-Olympiasiegerin

Tazzjana Ljadouskaja (belarussisch Таццяна Лядоўская Tatsiana Liadowskaya auch russisch Татьяна Ледовская Tatjana Ledowskaja, englisch Tatyana Ledovskaya; * 21. Mai 1966 in Schtschokino) ist eine ehemalige belarussische Hürdenläuferin und Staffelolympiasiegerin.

Tazzjana Ljadouskaja
Nation Sowjetunion Sowjetunion
Geburtstag 21. Mai 1966
Geburtsort SchtschokinoSowjetunion Sowjetunion
Größe 171 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Disziplin Hürdenlauf, Sprint
Bestleistung 53,11 s (400 m Hürden)
Verein Spartak Minsk
Status zurückgetreten
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 1 × Goldmedaille 1 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Weltmeisterschaften 2 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Europameisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Olympische Ringe Olympische Spiele
Gold Seoul 1988 4 × 400 m
Silber Seoul 1988 400 m Hürden
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Gold Tokio 1991 4 × 400 m
Gold Tokio 1991 400 m Hürden
Logo der EAA Europameisterschaften
Gold Split 1990 400 m Hürden

Ljadouskaja wurde 1988, 1989 und 1990 sowjetische Meisterin und 1995, 1996 und 1997 belarussische Meisterin 1995, 1996 und 1997 im 400-Meter-Hürdenlauf.

Bei den Olympischen Spielen 1988 in Seoul gewann die für die Sowjetunion startende Belarussin die Silbermedaille im 400-Meter-Hürdenlauf hinter Debbie Flintoff-King (AUS) und vor Ellen Fiedler (GDR) und holte mit der 4-mal-400-Meter-Staffel der Sowjetunion Gold.

WeblinksBearbeiten