Jaide Stepter Baynes

Jaide Stepter Baynes (* 25. September 1994 in Santa Ana, Kalifornien als Jaide Stepter) ist eine US-amerikanische Leichtathletin, die sich auf den Sprint spezialisiert hat. Ihren größten sportlichen Erfolg feierte sie im Jahr 2022 mit dem Gewinn der Goldmedaille in der 4-mal-400-Meter-Staffel bei den Weltmeisterschaften in Eugene.

Jaide Stepter Baynes

Jaide Stepter Baynes bei den US-Hallenmeisterschaften 2018
Jaide Stepter Baynes im Jahr 2018

Nation Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 25. September 1994 (28 Jahre)
Geburtsort Santa Ana, Vereinigte Staaten
Karriere
Disziplin Sprint
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Panamerikanische Spiele 1 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
NACAC-Meisterschaften 2 × Goldmedaille 0 × Silbermedaille 0 × Bronzemedaille
Logo der World Athletics Weltmeisterschaften
Gold Eugene 2022 4 × 400 m
Logo der Pan American Games Panamerikanische Spiele
Gold Lima 2019 4 × 400 m
NACAC-Meisterschaften
Gold Freeport 2022 4 × 400 m
Gold Freeport 2022 4 × 400 m Mixed
letzte Änderung: 20. September 2022

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Jaide Stepter Baynes absolvierte ein Studium an der University of Southern California und sammelte 2016 erste Erfahrungen bei internationalen Meisterschaften, als sie bei den U23-NACAC-Meisterschaften in San Salvador in 52,51 s die Silbermedaille im 400-Meter-Lauf hinter der Jamaikanerin Chrisann Gordon und siegte in 3:28,45 min mit der US-amerikanischen 4-mal-400-Meter-Staffel. Im Jahr darauf gewann sie bei den IAAF World Relays 2017 in Nassau in 3:17,29 min die Silbermedaille in der Mixed-Staffel. Bei den IAAF World Relays 2019 in Yokohama wurde sie in 3:27,65 min Zweite in der 4-mal-400-Meter-Staffel. Anschließend siegte sie bei den Panamerikanischen Spielen in Lima in 3:26,46 min gemeinsam mit Lynna Irby, Anna Cockrell und Courtney Okolo im Staffelbewerb und wurde über 400 Meter im Finale disqualifiziert. 2022 siegte sie in 51,43 s bei den USATF Golden Games über 400 Meter und verhalf der US-amerikanischen Mannschaft bei den Weltmeisterschaften in Eugene zum Finaleinzug und trug damit zum Gewinn der Goldmedaille bei. Anschließend siegte sie bei den NACAC-Meisterschaften in Freeport in 3:23,54 min gemeinsam mit Kaylin Whitney, Kyra Jefferson und A’Keyla Mitchell in der Frauenstaffel sowie in 3:12,05 min gemeisnam mit Quincy Hall, Ismail Turner und Kaylin Whitney in der Mixed-Staffel. Daraufhin siegte sie in 51,43 s beim 35. Meeting Città di Padova und anschließend in 51,32 s bei der Hungarian GP Series - Pápa.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

  • 200 Meter: 22,80 s (+1,6 m/s), 24. März 2018 in Prairie View
    • 200 Meter (Halle): 23,05 s, 11. Februar 2022 in Albuquerque
  • 400 Meter: 50,63 s, 5. Juli 2018 in Lausanne
    • 400 Meter (Halle): 52,22 s, 12. März 2016 in Birmingham
  • 400 m Hürden: 54,95 s, 10. Juli 2016 in Eugene

WeblinksBearbeiten