Hauptmenü öffnen
Skispringen Grand Prix 2008 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamt-Grand-Prix OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer
4-Nations-GP OsterreichÖsterreich Gregor Schlierenzauer
Nationenwertung OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 8
Einzelwettbewerbe 10
Teamwettbewerbe 1
Abgebrochen 1
2007 2009

Der Skisprung-Grand-Prix 2008 (offizielle Bezeichnung: FIS Grand Prix Skispringen 2008) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 26. Juli 2008 und dem 4. Oktober 2008 ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der an acht verschiedenen Orten in Europa und Asien ausgetragene Grand-Prix bestand aus einem Team- und zehn Einzelwettbewerben, davon fanden neun Wettbewerbe in Europa und zwei in Asien statt. Davon musste einer nach witterungsbedingtem Abbruch am nächsten Tag nachgeholt werden. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte der Österreicher Gregor Schlierenzauer vor dem Schweizer Simon Ammann und dem Deutschen Michael Uhrmann erringen. Der österreichische Titelverteidiger Thomas Morgenstern belegte den siebten Platz. Die Nationenwertung gewann zum achten Mal in Folge Österreich, vor den Teams aus Deutschland und der Schweiz.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Grand-Prix ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
26.7.2008 Deutschland  Hinterzarten Adlerschanze HS108 Team Osterreich  Österreich
Andreas Kofler
Manuel Fettner
Gregor Schlierenzauer
Thomas Morgenstern
Deutschland  Deutschland
Michael Uhrmann
Martin Schmitt
Georg Späth
Michael Neumayer
Tschechien  Tschechien
Ondřej Vaculík
Borek Sedlák
Jan Matura
Roman Koudelka
4-Nations-Grand-Prix:
27.7.2008 Deutschland  Hinterzarten Adlerschanze HS108 Deutschland  Georg Späth Osterreich  Andreas Kofler Osterreich  Thomas Morgenstern
1.8.2008 Schweiz  Einsiedeln AKAD-Schanze HS117 1 Osterreich  Andreas Kofler Osterreich  Gregor Schlierenzauer Osterreich  Thomas Morgenstern
3.8.2008 Frankreich  Courchevel Tremplin du Praz HS132 Nacht Finnland  Harri Olli Deutschland  Georg Späth Schweiz  Simon Ammann
5.8.2008 Italien  Pragelato Stadio del Trampolino HS140 Nacht Osterreich  Gregor Schlierenzauer Tschechien  Roman Koudelka Finnland  Harri Olli
4-Nations-Grand-Prix-Gesamtwertung: Osterreich  Gregor Schlierenzauer Osterreich  Andreas Kofler Schweiz  Simon Ammann
29.8.2008 Polen  Zakopane Wielka Krokiew HS134 Nacht Wettkampf abgebrochen
30.8.2008 2 Osterreich  Gregor Schlierenzauer Deutschland  Michael Uhrmann Schweiz  Simon Ammann
30.8.2008 Nacht Osterreich  Gregor Schlierenzauer Deutschland  Michael Uhrmann Polen  Łukasz Rutkowski
13.9.2008 Japan  Hakuba Hakuba-Schanzen HS131 Nacht Schweiz  Simon Ammann Japan  Daiki Itō Schweiz  Andreas Küttel
14.9.2008 Nacht Schweiz  Simon Ammann Japan  Daiki Itō Norwegen  Roar Ljøkelsøy
3.10.2008 Deutschland  Klingenthal Vogtland Arena HS140 Osterreich  Gregor Schlierenzauer Schweiz  Simon Ammann Osterreich  Martin Koch
4.10.2008 Tschechien  Liberec Ještěd „A“ HS140 Nacht Osterreich  Gregor Schlierenzauer Japan  Daiki Itō Osterreich  Martin Koch

1 Das Springen wurde wegen starken Windes nach dem ersten Durchgang abgebrochen und gewertet.
2 Ersatz für das am Vortag wegen starken Windes und Regen abgebrochene Springen.

WertungenBearbeiten

Gesamt-Grand-Prix
Endstand nach 10 Springen
Rang Name Punkte
01 Osterreich  Gregor Schlierenzauer 670
02 Schweiz  Simon Ammann 617
03 Deutschland  Michael Uhrmann 346
04 Schweiz  Andreas Küttel 326
05 Osterreich  Andreas Kofler 318
06 Japan  Daiki Itō 264
07 Osterreich  Thomas Morgenstern 234
08 Deutschland  Georg Späth 230
09 Deutschland  Michael Neumayer 227
10 Deutschland  Martin Schmitt 183
11 Tschechien  Roman Koudelka 172
Finnland  Harri Olli 172
13 Osterreich  Martin Koch 171
14 Polen  Łukasz Rutkowski 146
15 Japan  Taku Takeuchi 143
16 Finnland  Kalle Keituri 137
17 Polen  Maciej Kot 104
18 Norwegen  Bjørn Einar Romøren 102
19 Frankreich  Emmanuel Chedal 097
20 Osterreich  Wolfgang Loitzl 095
21 Kasachstan  Nikolai Karpenko 093
22 Deutschland  Andreas Wank 092
Japan  Shōhei Tochimoto 092
24 Finnland  Ville Larinto 091
25 Russland  Denis Kornilow 089
Rang Name Punkte
26 Norwegen  Anders Jacobsen 086
27 Norwegen  Anders Bardal 082
28 Norwegen  Roar Ljøkelsøy 075
29 Russland  Dmitri Wassiljew 072
30 Slowenien  Jurij Tepeš 071
Japan  Fumihisa Yumoto 071
32 Japan  Kento Sakuyama 070
Frankreich  David Lazzaroni 070
34 Polen  Adam Małysz 068
35 Norwegen  Tom Hilde 066
36 Polen  Marcin Bachleda 063
Slowenien  Primož Pikl 063
Tschechien  Jakub Janda 063
39 Deutschland  Stephan Hocke 061
40 Deutschland  Felix Schoft 060
41 Japan  Noriaki Kasai 059
42 Korea Sud  Choi Heung-chul 057
43 Japan  Yūta Watase 055
44 Osterreich  Bastian Kaltenböck 054
Tschechien  Borek Sedlák 054
46 Russland  Pawel Karelin 053
47 Frankreich  Vincent Descombes Sevoie 050
48 Slowenien  Matic Kramaršič 049
49 Russland  Ilja Rosljakow 045
50 Norwegen  Sigurd Pettersen 043
Rang Name Punkte
51 Osterreich  Nicolas Fettner 042
52 Kasachstan  Alexei Koroljow 036
53 Korea Sud  Kim Hyun-ki 034
54 Tschechien  Ondřej Vaculík 033
55 Slowenien  Jernej Damjan 030
56 Norwegen  Kenneth Gangnes 029
57 Finnland  Sami Niemi 027
58 Osterreich  Stefan Thurnbichler 025
59 Russland  Dmitri Ipatow 021
Osterreich  Markus Eggenhofer 021
61 Slowenien  Robert Kranjec 019
62 Polen  Stefan Hula 016
63 Deutschland  Erik Simon 014
Tschechien  Jan Matura 014
65 Finnland  Jussi Hautamäki 013
66 Japan  Takanobu Okabe 011
Osterreich  Manuel Fettner 011
68 Japan  Yukio Sakano 010
Slowenien  Jure Šinkovec 010
70 Slowenien  Mitja Mežnar 009
Slowenien  Primož Peterka 009
72 Slowenien  Jure Bogataj 007
Korea Sud  Choi Yong-jik 007
Tschechien  Martin Cikl 007
Nationenwertung
Endstand nach 11 Springen
Rang Land Punkte
01 Osterreich  Österreich 2041
02 Deutschland  Deutschland 1563
03 Schweiz  Schweiz 0943
04 Japan  Japan 0925
05 Norwegen  Norwegen 0733
06 Tschechien  Tschechien 0643
07 Finnland  Finnland 0640
08 Polen  Polen 0497
09 Slowenien  Slowenien 0317
10 Russland  Russland 0280
11 Frankreich  Frankreich 0217
12 Kasachstan  Kasachstan 0129
13 Korea Sud  Südkorea 0098

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Wikinews: Skisprung-Grand-Prix 2008 – in den Nachrichten