Hauptmenü öffnen

Skisprung-Grand-Prix 1996

Sommer-Grand-Prix im Skispringen 1996
Skispringen Grand Prix 1996 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamt-Grand-Prix FinnlandFinnland Ari-Pekka Nikkola
Wettbewerbe
Austragungsorte 5
Einzelwettbewerbe 5
1995 1997

Der Skisprung-Grand-Prix 1996 (offizielle Bezeichnung: FIS Grand Prix Skispringen 1996) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 18. August 1996 und dem 1. September 1996 ausgetragene Sommer-Wettkampfserie im Skispringen. Der an fünf verschiedenen Orten in Europa ausgetragene Grand-Prix bestand aus fünf Einzelwettbewerben. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte der Finne Ari-Pekka Nikkola vor seinem Landsmann Mika Laitinen und dem Japaner Masahiko Harada erringen.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Grand-Prix ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
18. August 1996 Norwegen  Trondheim Granåsen K 120 Finnland  Ari-Pekka Nikkola Finnland  Mika Laitinen Deutschland  Christof Duffner
21. August 1996 Deutschland  Oberhof Hans-Renner-Schanze K 120 Finnland  Mika Laitinen Finnland  Ari-Pekka Nikkola Polen  Adam Małysz
25. August 1996 Deutschland  Hinterzarten Adlerschanze K 90 Finnland  Ari-Pekka Nikkola Finnland  Mika Laitinen Polen  Adam Małysz
28. August 1996 Italien  Predazzo Trampolino dal Ben K 90 Japan  Masahiko Harada Finnland  Ari-Pekka Nikkola Finnland  Mika Laitinen
1. September 1996 Osterreich  Stams Brunnentalschanze K 105 Japan  Masahiko Harada Finnland  Mika Laitinen Finnland  Jani Soininen

WertungenBearbeiten

Gesamt-Grand-Prix
Endstand nach 5 Springen
Rang Name Punkte
01. Finnland  Ari-Pekka Nikkola 405
02. Finnland  Mika Laitinen 400
03. Japan  Masahiko Harada 280
04. Finnland  Jani Soininen 225
05. Finnland  Janne Ahonen 156
06. Polen  Adam Małysz 133
07. Japan  Takanobu Okabe 130
08. Japan  Kazuyoshi Funaki 117
09. Schweiz  Bruno Reuteler 116
10. Norwegen  Espen Bredesen 111
11. Slowenien  Peter Žonta 103
12. Tschechien  František Jež 097
13. Tschechien  Jaroslav Sakala 094
14. Deutschland  Christof Duffner 085
15. Japan  Noriaki Kasai 079
16. Deutschland  Dieter Thoma 077
17. Japan  Kenji Suda 075
18. Osterreich  Andreas Goldberger 071
19. Norwegen  Sturle Holseter 067
Rang Name Punkte
20. Norwegen  Kent Johanssen 061
21. Japan  Hiroya Saitō 054
22. Norwegen  Kjetil Moen 049
23. Frankreich  Nicolas Dessum 047
24. Deutschland  Michael Uhrmann 043
25. Schweiz  Christof Birchler 042
26. Deutschland  Hansjörg Jäkle 041
27. Finnland  Kimmo Savolainen 037
28. Deutschland  Dionis Vodnev 036
29. Osterreich  Andreas Widhölzl 034
30. Slowenien  Primož Peterka 026
31. Deutschland  Frank Reichel 025
Japan  Naoki Yasuzaki 025
33. Slowenien  Jure Radelj 024
34. Schweiz  Marco Steinauer 023
35. Osterreich  Stefan Horngacher 022
36. Frankreich  Didier Mollard 020
37. Schweiz  Andreas Küttel 019
Rang Name Punkte
38. Slowakei  Vladimír Roško 016
Tschechien  Jakub Sucháček 016
40. Osterreich  Martin Höllwarth 015
Norwegen  Lasse Ottesen 015
42. Finnland  Janne Väätäinen 014
43. Slowenien  Samo Gostiša 013
44. Russland  Dmitri Tschelowenko 010
45. Finnland  Jussi Hautamäki 08
Norwegen  Roar Ljøkelsøy 08
47. Deutschland  Ralph Gebstedt 07
48. Tschechien  Michal Doležal 06
Slowenien  Robert Meglič 06
50. Niederlande  Ingemar Mayr 04
Japan  Jin’ya Nishikata 04
52. Deutschland  Ronny Hornschuh 03
Osterreich  Gerhard Schallert 03
54. Deutschland  Alexander Herr 01
Osterreich  Christian Moser 01

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten