Hauptmenü öffnen
Skispringen Grand Prix 2001 Fédération Internationale de Ski Logo.svg
Sieger
Gesamt-Grand-Prix PolenPolen Adam Małysz
Nationenwertung OsterreichÖsterreich Österreich
Wettbewerbe
Austragungsorte 5
Einzelwettbewerbe 7
2000 2002

Der Skisprung-Grand-Prix 2001 (offizielle Bezeichnung: FIS Grand Prix Skispringen 2001) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 11. August 2001 und dem 9. September 2001 ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Der an fünf verschiedenen Orten in Europa und Asien ausgetragene Grand-Prix bestand aus sieben Einzelwettbewerben, von denen vier in Europa und drei in Asien stattfanden. Den Sieg in der Gesamtwertung konnte der Pole Adam Małysz erringen, vor den beiden Österreichern Andreas Goldberger und Stefan Horngacher erringen. Der Titelverteidiger Janne Ahonen aus Finnland belegte den 16. Platz. Die Nationenwertung gewann Österreich vor Japan und Slowenien. Das titelverteidigende Team Finnland wurde sechster.

Ergebnisse und WertungenBearbeiten

Grand-Prix ÜbersichtBearbeiten

Datum Austragungsort Schanze Sieger Zweiter Dritter
11.08.2001 Deutschland  Hinterzarten Adlerschanze K 95 Polen  Adam Małysz Deutschland  Martin Schmitt Osterreich  Stefan Horngacher
12.08.2001 Osterreich  Martin Höllwarth Osterreich  Andreas Goldberger Deutschland  Martin Schmitt
14.08.2001 Frankreich  Courchevel Tremplin du Praz K 120 Osterreich  Andreas Widhölzl Polen  Adam Małysz Finnland  Janne Ahonen
18.08.2001 Osterreich  Stams Brunnentalschanze K 105 Italien  Roberto Cecon Osterreich  Martin Höllwarth Slowenien  Igor Medved
05.09.2001 Japan  Sapporo Ōkurayama-Schanze K 120 Osterreich  Stefan Horngacher Osterreich  Andreas Goldberger Vereinigte Staaten  Alan Alborn
08.09.2001 Japan  Hakuba Hakuba-Schanzen K 120 Osterreich  Stefan Horngacher Polen  Adam Małysz Osterreich  Andreas Goldberger
09.09.2001 Japan  Masahiko Harada Osterreich  Martin Höllwarth Slowenien  Peter Žonta

WertungenBearbeiten

Gesamt-Grand-Prix
Endstand nach 7 Springen
Rang Name Punkte
01. Polen  Adam Małysz 397
02. Osterreich  Andreas Goldberger 364
03. Osterreich  Stefan Horngacher 357
04. Osterreich  Martin Höllwarth 333
05. Japan  Masahiko Harada 237
06. Slowenien  Damjan Fras 223
07. Slowenien  Igor Medved 213
08. Vereinigte Staaten  Alan Alborn 181
09. Deutschland  Martin Schmitt 169
10. Osterreich  Andreas Widhölzl 153
11. Slowenien  Peter Žonta 138
12. Polen  Wojciech Skupień 136
13. Deutschland  Christof Duffner 129
Japan  Yūta Watase 129
15. Japan  Kazuyoshi Funaki 126
16. Finnland  Janne Ahonen 119
17. Italien  Roberto Cecon 108
18. Norwegen  Roar Ljøkelsøy 107
19. Deutschland  Michael Uhrmann 085
20. Tschechien  Jakub Janda 081
21. Slowenien  Jure Radelj 078
22. Schweiz  Simon Ammann 069
Rang Name Punkte
Deutschland  Stephan Hocke 069
24. Deutschland  Alexander Herr 063
25. Norwegen  Olav Magne Dønnem 058
Japan  Hideharu Miyahira 058
27. Finnland  Ville Kantee 056
28. Norwegen  Tommy Ingebrigtsen 055
29. Norwegen  Bjørn Einar Romøren 053
30. Japan  Masayuki Satō 052
31. Japan  Noriaki Kasai 046
32. Deutschland  Sven Hannawald 045
33. Finnland  Matti Hautamäki 042
34. Finnland  Veli-Matti Lindström 041
Japan  Kazuya Yoshioka 041
36. Deutschland  Roland Audenrieth 037
37. Finnland  Toni Nieminen 036
38. Tschechien  Jakub Hlava 035
39. Osterreich  Wolfgang Loitzl 034
40. Slowenien  Primož Urh-Zupan 031
41. Finnland  Jussi Hautamäki 029
Polen  Robert Mateja 029
43. Korea Sud  Choi Heung-chul 022
44. Osterreich  Markus Eigentler 021
Rang Name Punkte
45. Osterreich  Martin Koch 016
Polen  Łukasz Kruczek 016
47. Norwegen  Henning Stensrud 014
Deutschland  Hansjörg Jäkle 014
49. Russland  Alexander Below 013
50. Japan  Takanobu Okabe 009
51. Russland  Waleri Kobelew 008
Polen  Tomasz Pochwała 008
Japan  Teppei Takano 008
54. Deutschland  Jörg Ritzerfeld 007
55. Slowakei  Martin Mesík 006
Deutschland  Georg Späth 006
57. Tschechien  Michal Doležal 005
58. Japan  Hiroki Yamada 004
59. Deutschland  Hans Petrat 003
Korea Sud  Kang Chil-gu 003
Deutschland  Michael Neumayer 003
62. Deutschland  Stefan Pieper 002
Norwegen  Morten Solem 002
Kasachstan  Maxim Polunin 002
65. Finnland  Risto Jussilainen 001
Japan  Yukio Sakano 001
Nationenwertung
Endstand nach 7 Springen
Rang Land Punkte
01. Osterreich  Österreich 1278
02. Japan  Japan 0711
03. Slowenien  Slowenien 0683
04. Deutschland  Deutschland 0632
05. Polen  Polen 0586
06. Finnland  Finnland 0324
07. Norwegen  Norwegen 0289
08. Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 0181
09. Tschechien  Tschechien 0121
10. Italien  Italien 0108
11. Schweiz  Schweiz 0069
12. Korea Sud  Südkorea 0025
13. Russland  Russland 0021
14. Slowakei  Slowakei 0006
15. Kasachstan  Kasachstan 0002

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten