Süttenbach

Ortsteil von Lindlar

Die Ortschaft Süttenbach mit etwa 80 Einwohnern ist ein Ortsteil der Gemeinde Lindlar, Oberbergischen Kreis im Regierungsbezirk Köln in Nordrhein-Westfalen (Deutschland).

Süttenbach
Gemeinde Lindlar
Koordinaten: 51° 2′ 2″ N, 7° 21′ 9″ O
Höhe: 207 m ü. NN
Postleitzahl: 51789
Vorwahl: 02266
Süttenbach (Lindlar)
Süttenbach

Lage von Süttenbach in Lindlar

Lage und BeschreibungBearbeiten

Stoppenbach liegt nördlich von Lindlar zwischen Mittelsteinbach und Untersülze an der Landesstraße 129. Durch den Ort fließt ein Zufluss der Lindlarer Sülz.[1]

GeschichteBearbeiten

Die erste urkundliche Erwähnung fällt auf das Jahr 1413. In der Urkunde wird Süttenbach als Suppelbech bezeichnet.[2] Der Name des Ortes lässt sich aus seiner Nähe zu einem Fließgewässer erschließen, "supp" ist ein Sumpf, folglich deutet die Erstbezeichnung Suppelbech auf ein sumpfiges Gebiet hin.

Im Mittelalter gehörte der Ort zur Honschaft Breidenbach im Kirchspiel Lindlar.

Im Jahre 1830 hatte Süttenbach 60 Einwohner.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

  • Fußfall von 1621. Er stellt die Kreuzigungsgruppe in einem Sandsteinrelief dar. Die verwitterte Inschrift soll gelautet haben: "ERICHT V(ON) ANTON VND O.PITER SPICHER VND LEZTEN SEINE EHEFRAV VRSELA SPICHERS GEBOREN HADKOPS 1621".
  • Wegekreuz von 1776

BusverbindungenBearbeiten

Nächste Haltestelle Untersülze[3]:

  • 335 Frielingsdorf - Hartegasse / Fenke - Lindlar - Linde - Biesfeld - Dürscheid - Herkenrath - Sand - Bergisch Gladbach (S) (OVAG)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Topografisches Informations Management TIM-online, bereitgestellt von der Bezirksregierung Köln
  2. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.
  3. Busnetz 2012, Oberbergischer Kreis, herausgegeben von der Verkehrsverbund Rhein-Sieg GmbH