Regierung G. Eyskens IV

Die Regierung G. Eyskens IV amtierte in Belgien vom 3. September 1960 bis zum 27. März 1961. Nach der Parlamentswahl 1958 bildete Gaston Eyskens eine christdemokratische (PSC/CVP) Minderheitsregierung. Nachdem sich Christdemokraten und Liberale (PL/LP) in der Schulpolitik geeinigt hatten, traten die Liberalen Ende 1958 in die Regierung ein. Mitte 1960 kam es aufgrund der Kongokrise zu einer umfangreichen Regierungsumbildung. Als Reaktion auf das Austeritätsgesetz der Regierung kam es Ende 1960 zu einem mehrwöchigen Generalstreik. Zwischen den Koalitionsparteien kam es zum Streit um ein neues Wahlrecht. Daraufhin kam es zu vorgezogenen Parlamentswahlen im März 1961.[1]

KabinettBearbeiten

Minister
Amt Amtsinhaber Partei Beginn der Amtszeit Ende der Amtszeit
Premierminister Gaston Eyskens PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für wirtschaftliche Koordination André Dequae PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Verteidigungsminister Arthur Gilson PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für den öffentlichen Dienst Pierre Harmel PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für Gesundheit und Familie Paul Meyers PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für Kommunikation und soziale Koordination Paul-Willem Segers PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Sozialminister Léon Servais PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für Mittelstand Paul Vanden Boeynants PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Finanzminister Jean Van Houtte PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Außenminister Pierre Wigny PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Innenminister und Vizepräsident des Kabinetts René Lefebvre PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Justizminister Albert Lilar PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für afrikanische Angelegenheiten Harold d’Aspremont Lynden PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Arbeitsminister Yves Urbain PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für die Koordination der Verfassungsreform Raoul Vreven PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für öffentlichen Verkehr und Wiederaufbau Omer Vanaudenhove PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Landwirtschaftsminister Albert De Vleeschauwer PSC/CVP 3. September 1960 21. November 1960
Charles Héger PSC/CVP 21. November 1960 27. März 1961
Bildungsminister Charles Moureaux PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Wirtschaftsminister Jacques Van der Schueren PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Minister für Außenhandel Jacques Van Offelen PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Staatssekretäre
Staatssekretär für Haushalt Willy De Clercq PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Staatssekrätar für Post, Telegraphie und Telefon Albert De Gryse PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961
Staatssekretär für Energie Roger de Looze PL/LP 3. September 1960 27. März 1961
Staatssekretär für Kultur Renaat Van Elslande PSC/CVP 3. September 1960 27. März 1961

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Patrick Dumont, Lieven De Winter, Régis Dandoy: Démissions gouvernementales et performances électorales des majorités sortantes (1946-1999). In: Courrier hebdomadaire du CRISP. Band 17, Nr. 1722, 2001, ISSN 0008-9664, S. 26, doi:10.3917/cris.1722.0005 (französisch).

WeblinksBearbeiten