Omanische Fußballnationalmannschaft (U-20-Männer)

Die omanische Fußballnationalmannschaft der U-20-Männer ist die Auswahl omanischer Fußballspieler der Altersklasse U-20, die die Oman Football Association auf internationaler Ebene, beispielsweise in Freundschaftsspielen gegen die Junioren-Auswahlmannschaften anderer nationaler Verbände, aber auch bei der U-19-Asienmeisterschaft des Kontinentalverbandes AFC oder der U-20-Weltmeisterschaft der FIFA repräsentiert. Größte Erfolge der Mannschaft sind die Teilnahmen an den Asienmeisterschaften 2000 und 2014.

Oman U-20
Fed oman.svg
Spitzname(n) The Red Warriors ("die roten Krieger")
Verband Oman Football Association
Konföderation AFC
Co-Trainer Oman Rasheed Jaber
Heimstadion Sultan-Qabus-Sportzentrum, Maskat
FIFA-Code OMA
Heim
Auswärts
Statistik
Erstes Länderspiel
Katar Katar 4:1 Oman Oman
(Dhaka, Bangladesch; 13. Dezember 1979)
Höchster Sieg
Oman Oman 4:0 Nepal Nepal
(Dhaka, Bangladesch; 17. Dezember 1979)
Höchste Niederlage
Irak Irak 6:0 Oman Oman
(Rangun, Myanmar; 10. Oktober 2014)
(Stand: unbekannt)

Teilnahme an Junioren- und U-20-WeltmeisterschaftenBearbeiten

Junioren-Weltmeisterschaft
  • Tunesien  1977: nicht qualifiziert
  • Japan  1979: nicht qualifiziert
  • Australien  1981: nicht qualifiziert
  • Mexiko  1983: nicht qualifiziert
  • Sowjetunion  1985: nicht qualifiziert
  • Chile  1987: nicht qualifiziert
  • Saudi-Arabien  1989: nicht qualifiziert
  • Portugal  1991: nicht qualifiziert
  • Australien  1993: nicht qualifiziert
  • Katar  1995: nicht qualifiziert
  • Malaysia  1997: nicht qualifiziert
  • Nigeria  1999: nicht qualifiziert
  • Argentinien  2001: nicht qualifiziert
  • Vereinigte Arabische Emirate  2003: nicht qualifiziert
  • Niederlande  2005: nicht qualifiziert
U-20-Weltmeisterschaft
  • Kanada  2007: nicht qualifiziert
  • Agypten  2009: nicht qualifiziert
  • Kolumbien  2011: nicht qualifiziert
  • Turkei  2013: nicht qualifiziert
  • Neuseeland  2015: nicht qualifiziert
  • Korea Sud  2017: nicht qualifiziert
  • Polen  2019: nicht qualifiziert
  • Indonesien  2021: nicht qualifiziert

Teilnahme an U-19-AsienmeisterschaftenBearbeiten

  • Malaya Foderation  1959: nicht qualifiziert
  • Malaya Foderation  1960: nicht qualifiziert
  • Thailand  1961: nicht qualifiziert
  • Thailand  1962: nicht qualifiziert
  • Malaya Foderation  1963: nicht qualifiziert
  • Vietnam Sud  1964 (Teilnehmer unbekannt)
  • Japan  1965: nicht qualifiziert
  • Philippinen  1966: nicht qualifiziert
  • Thailand  1967: nicht qualifiziert
  • Korea Sud  1968: nicht qualifiziert
  • Thailand  1969: nicht qualifiziert
  • Philippinen  1970 (Teilnehmer unbekannt)
  • Japan  1971: nicht qualifiziert
  • Thailand  1972: nicht qualifiziert
  • Iran  1973 (Teilnehmer unbekannt)
  • Thailand  1974 (Teilnehmer unbekannt)
  • Kuwait  1975: nicht qualifiziert
  • Thailand  1976: nicht qualifiziert
  • Iran  1977: nicht qualifiziert
  • Bangladesch  1978: nicht qualifiziert
  • Thailand  1980: nicht qualifiziert
  • Thailand  1982: nicht qualifiziert
  • Vereinigte Arabische Emirate  1985: nicht qualifiziert
  • Saudi-Arabien  1986: nicht qualifiziert
  • Katar  1988: nicht qualifiziert
  • Indonesien  1990: nicht qualifiziert
  • Vereinigte Arabische Emirate  1992: nicht qualifiziert
  • Indonesien  1994: nicht qualifiziert
  • Korea Sud  1996: nicht qualifiziert
  • Thailand  1998: nicht qualifiziert
  • Iran  2000: Vorrunde
  • Katar  2002: nicht qualifiziert
  • Malaysia  2004: nicht qualifiziert
  • Indien  2006: nicht qualifiziert
  • Saudi-Arabien  2008: nicht qualifiziert
  • China Volksrepublik  2010: nicht qualifiziert
  • Vereinigte Arabische Emirate  2012: nicht qualifiziert
  • Myanmar  2014: Vorrunde
  • Bahrain  2016: nicht qualifiziert
  • Indonesien  2018: nicht qualifiziert
  • Usbekistan  2021: nicht qualifiziert

Ehemalige SpielerBearbeiten

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  • Oman auf der Website des Weltfußballverbandes FIFA, abgerufen am 28. September 2014.