U-19-Fußball-Asienmeisterschaft 1985

U-19-Fußball-Asienmeisterschaft 1985
AFC U-19 Championship
Anzahl Nationen (von 18 Bewerbern)
Asienmeister China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China (1. Titel)
Austragungsort Vereinigte Arabische EmirateVereinigte Arabische Emirate Vereinigte Arabische Emirate
Eröffnungsspiel 15. März 1985
Turnierende 22. März 1985
Spiele 6
Tore 25 (⌀: 4,17 pro Spiel)

Die 23. U-19-Fußball-Asienmeisterschaft wurde 1985 in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) ausgetragen. Das Turnier begann am 15. März und endete am 22. März. Sieger wurde China. Der Turniersieger qualifizierte sich zusammen mit dem Zweitplatzierten Saudi-Arabien für die Junioren-Weltmeisterschaft 1985.

QualifikationBearbeiten

Die gemeldeten Mannschaften ermittelten in zwei regionalen Gruppen die vier Teilnehmer. Als Finalort wurde Abu Dhabi festgelegt.

ModusBearbeiten

Die vier Mannschaften spielten eine Einfachrunde. Für einen Sieg gab es zwei Punkte, für ein Unentschieden einen Punkt.

VerlaufBearbeiten

China und Saudi-Arabien starteten beide mit Siegen ins Turnier. Saudi-Arabien konnte sein Spiel höher gewinnen und übernahm dadurch die Tabellenspitze. Am zweiten Spieltag trafen sie aufeinander und trennten sich mit 2:2. Die Vereinigten Arabischen Emirate konnten ihre Chancen durch einen 7:1-Erfolg über Thailand wahren, während letztere bereits keine Chancen mehr besaßen. Am letzten Spieltag besiegte China zunächst Thailand mit 2:1. Im letzten Turnierspiel trennten sich die Emirate und Saudi-Arabien mit 2:2, wodurch China Asienmeister wurde.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. China Volksrepublik  Volksrepublik China  3  2  1  0 005:300  +2 05:10
 2. Saudi-Arabien  Saudi-Arabien  3  1  2  0 008:500  +3 04:20
 3. Vereinigte Arabische Emirate  Vereinigte Arabische Emirate  3  1  1  1 009:400  +5 03:30
 4. Thailand  Thailand  3  0  0  3 003:130 −10 00:60
Datum Ergebnis
15. März 1985 China 1:0 V.A.E.
16. März 1985 Saudi-Arabien 4:1 Thailand
18. März 1985 China 2:2 Saudi-Arabien
19. März 1985 V.A.E. 7:1 Thailand
21. März 1985 China 2:1 Thailand
22. März 1985 V.A.E. 2:2 Saudi-Arabien

ErgebnisBearbeiten

China wurde zum ersten Mal Asienmeister und qualifizierte sich zusammen mit Saudi-Arabien für die Junioren-Weltmeisterschaft 1985 in der Sowjetunion. Dort schloss der Asienmeister seine Vorrundengruppe hinter Mexiko auf dem zweiten Platz und zog ins Viertelfinale ein, schied dort aber gegen die Gastgeber aus. Saudi-Arabien schied in der Vorrunde hinter Brasilien und Spanien als Drittplatzierter aus.

WeblinksBearbeiten