Hauptmenü öffnen
Mondi

Logo
Rechtsform Public limited company
ISIN GB00B1CRLC47 (plc)
ZAE000156550 (Limited)
Gründung 1967
Sitz Johannesburg, London, Wien
Leitung

Peter Oswald (CEO)

Mitarbeiterzahl

26.300 (2017)[1]

Umsatz Euro 7.096 Mio. (2017)[1]
Branche Papier- und Verpackungsindustrie
Website www.mondigroup.com

Mondi ist ein börsennotiertes Verpackungs- und Papierunternehmen mit Group Offices in Johannesburg, London und Wien. Mondi beschäftigt rund 26.000 Mitarbeiter in über 100 Produktionsstätten und in mehr als 30 Ländern, überwiegend in Europa, Russland, Nordamerika und Südafrika. Mondi ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungs- und Papierherstellung tätig – von der Bewirtschaftung der Wälder und der Produktion von Zellstoff, Papier und Verbundstoffen bis hin zur Entwicklung und Herstellung von Industrie- und Konsumgüterverpackungen.[2]  Die Mondi-Gruppe ist an der Johannesburger Börse und an der Londoner Börse notiert.  

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Die Wurzeln von Mondi liegen in Südafrika. 1967 baute der ehemalige Besitzer, Anglo American, die Merebank Mill in Durban. In den frühen 1990er Jahren startete Mondi auch in Europa (Österreich, Großbritannien, Frankreich, Russland, Slowakei, Polen, Ungarn, Dänemark, Niederlande, Bulgarien und Italien). Mondi gliederte in diesen Ländern zahlreiche Großunternehmen in die Gruppe ein. Darunter auch die österreichische Neusiedler AG und Frantschach, Confinec in Polen und die russische Papier- und Zellstofffabrik Syktyvkar in der Republik Komi.

Mitte 2007, nach der Abspaltung von Anglo American, wurde Mondi ein unabhängiges, zweifach börsennotiertes Unternehmen, das an der Johannesburger und Londoner Börse notiert.

2012 kaufte Mondi Nordenia um das Business für Konsumgüterverpackungen auszubauen.[3]

Im Mai 2017 wurde Peter Oswald der neue CEO.[4]

ProdukteBearbeiten

Mondi ist ein vertikal und horizontal integriertes Unternehmen entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Verpackungs- und Papierherstellung. Mondi bewirtschaftet Wälder, produziert Zellstoff, Verpackungspapier, Kunststofffolien, individuelle Verpackungslösungen auf Papier- und Kunststoffbasis, Hygienekomponenten und ungestrichene Feinpapiere.

Mondi beliefert verschiedene Branchen, wie zum Beispiel Automobilhersteller, die Bauwirtschaft, die chemische Industrie, Druckanwender im Büro und im professionellen Bereich, Hersteller von Haushalts- und Hygieneprodukten, die Branche für Haustierprodukte, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, die medizinische und pharmazeutische Industrie sowie Verpackungs- und Papierveredler.[5]

Zu den Produkten gehören:

  • Konsumgüterverpackungen: Bedruckte Verbundfolien und Barrierematerialien; vorkonfektionierte Kunststoffbeutel mit diversen Öffnungs- und Verschlusshilfen; konfektionierte Standbodenbeutel,
  • Folien und Hygienekomponenten: Windelkomponenten und silikonisierten Folien für Einzelverpackungen von Damenbinden,
  • Trennpapiere für Selbstklebeprodukte (silikonbeschichtet und andere Speziallösungen für die Selbstklebeindustrie),
  • Wellpappenverpackungen: Wellpappeschachteln und Trays,
  • Industriesäcke für die Bau- und Nahrungsmittelindustrie,
  • Schutzbarrieren auf Folien- und Papierbasis,
  • Kraftpapiere für Industrieverpackungen und Lebensmittelverpackungen im Einzelhandel, sowie Einkaufsbeutel und Tragetaschen,
  • Sackkraftpapiere, geeignet für verschiedenste Arten von Industriesäcken, wie etwa offene Säcke und geklebte Ventilsäcke zur schnellen Befüllung für die Baustoffindustrie, Nahrungsmittel, Chemikalien und andere Branchen,
  • Wellpappenrohpapiere aus Primärfasern und aus Recyclingpapier,
  • Büropapiere und Professionelle Druckpapiere.

Ökologische StandardsBearbeiten

2014 starteten Mondi und WWF eine dreijährige globale Partnerschaft zur Stärkung der Ökosysteme durch verantwortungsvolles Wirtschaften im Verpackungs- und Papiersektor.[6][7]

2017 wurde die Partnerschaft um drei weitere Jahre bis 2020 verlängert. 2018 trat Mondi dem „Climate Savers“-Programm des WWF bei und verpflichtete sich zu wissenschaftsbasierten Klimaschutzzielen, um den globalen Temperaturanstieg bis 2050 auf unter 2 Grad Celsius zu begrenzen.[8]

Im Bereich Nachhaltigkeit sowie ökonomisches und ökologisches Handeln beteiligt sich Mondi u. a. bei den Erhebungen zum Ethical Investment und ist in folgenden Indizes vertreten: FTSE4Good sowie dem JSE Socially Responsible Investment. Mondi ist Unterzeichner und Unterstützer der zehn Grundsätze des „Global Compact“, einer Initiative der UN zu Menschenrechten, Arbeitsnormen und Korruptionsbekämpfung.[9]

Die Waldflächen, die Mondi besitzt, pachtet und verwaltet, sind nach den Standards des Forest Stewardship Council (FSC) zertifiziert. Der überwiegende Teil des Holzes und der Fasern, die von externen Lieferanten bezogen wird, ist FSC- oder PEFC (Programme for the Endorsement of Forest Certification)-zertifiziert.

Beinahe alle Produkte sind aufgrund ihrer Beschaffenheit nachhaltig. Eine Wiederverwertung ist durch den Einsatz natürlicher Fasern und durch den Einsatz von erneuerbaren Ressourcen gewährleistet. Mit Hilfe standardisierter Umweltkennzahlen werden die Auswirkungen der Herstellprozesse auf die Umwelt laufend kontrolliert. Mondi definiert seine Produktverantwortung auf Basis der UNEP Life Cyle Initiative.[10]

UnternehmensstrukturBearbeiten

Die Mondi Gruppe ist eine sog. Dual-listed Company,[11] bestehend aus der britischen Mondi plc und der südafrikanischen Mondi Limited. Somit ist die Mondi Gruppe an der Johannesburger Börse und an der Londoner Börse[12] notiert.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Mondi Group: Integrated report and financial statements. 2017, abgerufen am 7. August 2018 (englisch).
  2. Mondi: Our Businesses. Abgerufen am 7. August 2018 (englisch).
  3. Mondi: Mondi Group completes acquisition of Nordenia International AG. Abgerufen am 7. August 2018 (englisch).
  4. Mondi: Directorate Change. Abgerufen am 7. August 2018 (englisch).
  5. https://www.mondigroup.com/en/products-and-solutions/
  6. Mondi: Mondi and WWF extend strategic partnership by three years. Abgerufen am 7. August 2018 (englisch).
  7. Mondi and WWF partners in responsible forestry. (panda.org [abgerufen am 7. August 2018]).
  8. Mondi tritt dem „Climate Savers“-Programm des WWF bei. WWF Österreich, 7. März 2018, abgerufen am 7. August 2018.
  9. hier online; zuletzt eingesehen am 31. Januar 2011.
  10. hier online; zuletzt eingesehen am 31. Januar 2011.
  11. Johannesburger Börse: Dual Listed Companies, Abgerufen am 1. Dezember 2012
  12. Londoner Börse: hier online; zuletzt eingesehen am 31. Januar 2011