JD Sports Fashion PLC (bekannt als JD Sports oder JD) ist ein britisches Sportmode-Einzelhandelsunternehmen mit Sitz in Bury, Greater Manchester. Es ist an der Londoner Börse notiert und Bestandteil des FTSE 100 Index. Die Pentland Group besitzt 55 % des Unternehmens.[1]

JD Sports
Rechtsform Public Limited Company
Gründung 1981
Sitz Bury, Greater Manchester, England
Leitung
  • Andy Higginson, (Executive Chair)
  • Regis Schultz (CEO)
  • Steffen Liese (Geschäftsführer Deutschland)
Mitarbeiterzahl 67.000
Umsatz £ 8,6 Mrd.
Branche Kleidung
Website www.jdplc.com
Stand: 2022

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1981 von John Wardle und David Makin (daher der Name des Unternehmens JD) als Einzelhandelsfiliale in Bury, Greater Manchester, gegründet und eröffnete 1983 ein weiteres Geschäft im Arndale Centre in Manchester.

Im Mai 2005 kaufte die Pentland Group die Anteile von Wardle und Makin für 44,6 Millionen Pfund und erwarb damit 45 % des Unternehmens.

Im Mai 2022 trat Peter Cowgill mit sofortiger Wirkung von seiner Position als Executive Chair zurück.[2][3]

UnternehmenBearbeiten

Das Unternehmen betreibt nach eigenen Angaben international mehr als 3.600 Filialen und ist in Deutschland gegenwärtig mit knapp 100 Filialen vertreten. Seit Oktober 2022 werden die Geschäfte von JD in Deutschland von Steffen Liese geleitet.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Britischer Sportswear-Retailer warnt vor Inflationsrisiken und Lieferketten-Störungen: JD Sports Fashion: Umsatz steigt, Gewinn sinkt. Abgerufen am 16. November 2022.
  2. Top-Personalie: JD Sports-Chef geht mit sofortiger Wirkung. Abgerufen am 16. November 2022.
  3. Gütliche Einigung soll die Erfahrung des erfolgreichen Ex-Chefs für drei Jahre sichern: JD Sports Fashion: Millionen-Deal mit Peter Cowgill. Abgerufen am 16. November 2022.
  4. Er kommt von Urban Outfitters: JD Sports mit neuem Deutschlandchef. Abgerufen am 16. November 2022.