Kanton Quimperlé

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Quimperlé (bretonisch Kanton Kemperle) ist ein französischer Kanton im Arrondissement Quimper, im Département Finistère und in der Region Bretagne; sein Hauptort ist Quimperlé.

Kanton Quimperlé
Region Bretagne
Département Finistère
Arrondissement Quimper
Hauptort Quimperlé
Gründungsdatum 15. Februar 1790
Einwohner 31.973 (1. Jan. 2017)
Bevölkerungsdichte 111 Einw./km²
Fläche 289,13 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 2925

Lage des Kantons Quimperlé im
Département Finistère

GeschichteBearbeiten

Der Kanton entstand am 15. Februar 1790. Von 1801 bis 2015 gehörten fünf Gemeinden zum Kanton Quimperlé. Mit der Neuordnung der Kantone in Frankreich stieg die Zahl der Gemeinden 2015 auf 11. Zu den bisherigen Gemeinden des alten Kantons Quimperlé kamen alle 4 Gemeinden des bisherigen Kantons Arzano und 2 der 3 Gemeinden des bisherigen Kantons Scaër hinzu.

LageBearbeiten

Der Kanton liegt im Südosten des Départements Finistère.

GemeindenBearbeiten

Der Kanton Quimperlé umfasst elf Gemeinden[1]:

Gemeinde  Bretonisch   Einwohner 
(2017)
 Fläche 
(km²)
 Code postal   Code Insee 
Arzano An Arzahanaou 1.387 34,04 29300 29002
Baye Bei 1.149 7,29 29300 29005
Clohars-Carnoët Kloar-Karnoed 4.333 34,83 29360 29031
Guilligomarc’h Gwelegouarc’h 778 22,75 29300 29071
Locunolé Lokunole 1.154 16,78 29310 29136
Mellac Mellag 3.112 26,38 29300 29147
Querrien Kerien 1.739 54,01 29310 29230
Quimperlé Kemperle 12.057 31,73 29300 29233
Rédené Redene 2.908 24,49 29300 29234
Saint-Thurien Sant-Turian 1.032 21,41 29380 29269
Trémeven Tremeven-Kemperle 2.324 15,42 29300 29297
Kanton Quimperlé Kemperle 31.973 289,13 - 2925

Kanton Quimperlé bis 2015Bearbeiten

Der alte Kanton Quimperlé bestand aus fünf Gemeinden auf einer Fläche von 115,65 km². Diese waren: Baye, Clohars-Carnoët, Mellac, Quimperlé (Hauptort) und Tréméven.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2012
17.314 17.486 18.028 19.084 19.589 19.960 20.346 22.341

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neuordnung der Kantone im Département Finistère, Artikel 26