Gemeinde Prizren

Gemeinde im Kosovo

Die Gemeinde Prizren (albanisch Komuna e Prizrenit, serbisch Општина Призрен Opština Prizren, türkisch Prizren Belediyesi) ist eine Gemeinde im Kosovo. Sie liegt im Bezirk Prizren. Verwaltungssitz ist die Stadt Prizren.

Komuna e Prizrenit
Opština Prizren/Општина Призрен
GjakovaDeçanDragashPrizrenFerizajFushë KosovaGjilanDrenasGračanicaHan i ElezitPejaIstogJunikKaçanikKamenicaKamenicaKlinaKlokotLeposavićLipjanMalishevaMamushaMitrovica e JugutSeverna Kosovska MitrovicaŠtrpceNovo BrdoObiliqPartešPodujevaPristinaPristinaRahovecRanilugShtimeSkënderajSuharekaVitiaVushtrriaZubin PotokZvečanAlbanienNordmazedonienMontenegroSerbienLage der Gemeinde Prizren im Kosovo (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Staat KosovoKosovo Kosovo
Bezirk Prizren
Verwaltungssitz Prizren
Fläche 627 km²
Einwohner 177.781 (2011)
Bevölkerungsdichte 284 Einwohner/km²
Kfz-Kennzeichen 04
Bürgermeister Mytaher Haskuka (LVV)
Postanschrift Remzi Ademi
20000 Prizren
Webpräsenz

GeschichteBearbeiten

Die Gemeinde Prizren ist mit Beginn des Jahres 1960 als eine der damals 28 kosovarischen Gemeinden neu gegründet worden. 1965/1966 wird die Gemeinde Zym abgeschafft und das Gebiet vollständig der Gemeinde Prizren zugeteilt.[1]

Das serbische Regime teilte die Gemeinde Opolje, welche es 1990 durch Zerschlagung der Gemeinde Dragash erschaffen hatte, im Jahre 1992 der Gemeinde Prizren zu. 1999/2000 machte die UNMIK dies wieder rückgängig und stellte den vorherigen Status der Gemeinde Dragash mitsamt dem Gebiet Opoja wieder her.

2008 wird die Ortschaft Mamusha aus der Gemeinde ausgegliedert und ihr Gebiet zur selbstständigen Gemeinde Mamusha erhoben.

GeographieBearbeiten

Die Gemeinde Prizren befindet sich im Süden des Kosovo. Im Süden grenzt sie an die Gemeinde Dragash, im Osten an die Gemeinde Štrpce, im Norden an die Gemeinde Suhareka und Gemeinde Rahovec und im Nordwesten an die Gemeinde Gjakova. Die Fläche beträgt 627 km². Zusammen mit den Gemeinden Suhareka, Malisheva, Mamusha und Dragash bildet die Gemeinde den Bezirk Prizren.

PolitikBearbeiten

Der Rat der Großgemeinde (albanisch Kuvendi komunal, serbisch Skupština opštine) hat 41 Mitglieder. Ratspräsident ist Nijazi Kryeziu. Der Rat setzt sich seit den Kommunalwahlen 2009 wie folgt zusammen:[2]

BevölkerungBearbeiten

Die Volkszählung aus dem Jahr 2011 ergab für die Gemeinde Prizren eine Einwohnerzahl von 177.781. Bis 2019 ist diese Zahl schätzungsweise auf 193.123 angestiegen.[3]

2011 deklarierten sich 145.718 (81,96 %) als Albaner, 16.896 (9,50 %) als Bosniaken, 9.091 (5,11 %) als Türken, 2.899 (1,63 %) als Roma, 1.350 (0,76 %) als Aschkali, 655 (0,37 %) als Goranen, 237 (0,13 %) als Serben und 168 als Balkan-Ägypter.

170.640 deklarierten sich als Muslime, 5.999 als Katholiken, 250 als Orthodoxe, 541 gaben keine Antwort und 85 waren konfessionslos.

Zensus 1948 1953 1961 1971 1981 1991 2011
Einwohner[4] 53.261 58.251 68.453 95.676 131.774 175.426 177.781
Ethnie Albaner Serben Türken Bosniaken Roma Aschkali Goranen Balkan-Ägypter Andere Unbekannt Antwort verweigert
Einwohner[5] 145.718 237 9.091 16.896 2.899 1.350 655 168 386 159 222
Religion Muslime Orthodoxe Katholiken Konfessionslose Andere Unbekannt Antwort verweigert
Einwohner[6] 170.640 250 5.999 85 74 192 541

OrteBearbeiten

Die folgende Liste soll einen Überblick über die Orte innerhalb der Gemeinde Prizren verschaffen.

A–MBearbeiten

Albanisch Serbisch Einwohnerzahl
(2011)
Atmaxha Atmađa 1.685
Billusha Biluša 1.495
Bogoshec Bogoševac -
Caparca 848
Dedaj 619
Dobrushta Dobrušte 495
Dojnica 1.096
Drajçiq Drajčići 151
Grazhdanik Graždanik 884
Gërnçar Grnčare 1.318
Gjonaj Đonaj 4.818
Gornjasella Gornje Selo 292
Gorozhup Gorožup 290
Hoça e Qytetit Hoča Zagradska 3.410
Jabllanica 351
Jeshkova Ješkovo 434
Kabash Kabaš 0
Kabash i Hasit Kabaš Has 882
Karashëngjergj Karašinđerđ 1.099
Kobaja Kobanja 0
Kojusha Kojuš 509
Korisha Koriša 5.279
Krajk 1.676
Krusha e Vogël Mala Kruša 937
Kushnin Kušnin 2.110
Kushtendil Kuštendil 0
Landovica 1.194
Leskovec Leskovac 134
Lez 2
Lubinja e Epërme Gornje Ljubinje 1.925
Lubinja e Poshtme Donje Ljubinje 1.227
Lubiçeva Ljubičevo 1.602
Lubizhda Ljubižda 5.982
Lubizhda e Hasit Ljubižda Has 2.719
Lukinaj Ljukinaj 558
Lutogllava Ljutoglav 1.218
Llokvica 339
Malësia e Re Nova Šumadija 742

M–ZBearbeiten

Albanisch Serbisch Einwohnerzahl
(2011)
Manastirica 1.107
Mazrek 1.177
Medvec Medvece 1.062
Milaj Miljaj 37
Muradem 515
Mushnikova Mušnikovo 1.133
Nashec Našec 1.379
Nebregoshta Nebregošte 579
Novak Novake 88
Novosella Novo Selo 309
Petrova Petrovo Selo 1.194
Pirana 2.417
Pllaneja Planeja 681
Pllanjan Planjane 1.104
Poslishta Poslište 1.520
Prevalla Prevalac -
Prizren 85.119
Randobrava Randubrava 1.142
Reçan Rečane 951
Romaja 2.747
Sërbica e Epërme Gornja Srbica 179
Sërbica e Poshtme Donja Srbica 674
Skorobishta Skorobište 1.128
Smaç Smać 375
Sredska 69
Struzha Stružje 102
Shkoza Škoza 788
Shpenadia Špinadija 1168
Trepetnica 138
Tupec 398
Velezha Veleža 460
Vërbiçan Vrbičane 0
Vërmica Vrbnica 661
Vlashnja Vlašnja 1700
Zojz Zojić 828
Zym Zjum Has 1.728
Zhivinjan Živinjane 0
Zhur Žur 5.909

WeblinksBearbeiten

Commons: Gemeinde Prizren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jusuf Osmani, Ramë Manaj: Ndarja administrativo-territoriale e Kosovës 1944-2010. Hrsg.: Akademie der Wissenschaften und Künste des Kosovo. Focus Print, Prishtina 2014, ISBN 978-9951-615-27-3 (albanisch, ashak.org [PDF]).
  2. Resultate der Kommunalwahlen im Kosovo 2009. (PDF; 289 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) In: Zentrale Wahlkommission des Kosovo. Archiviert vom Original am 24. Januar 2013; abgerufen am 8. Juni 2012 (albanisch, S. 22).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.kqz-ks.org
  3. Prizren. In: citypopulation.de. Abgerufen am 10. Dezember 2020.
  4. Kosovo censuses. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 9. Oktober 2017.
  5. Ethnic composition of Kosovo 2011. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 9. Oktober 2017.
  6. Religious composition of Kosovo 2011. In: pop-stat.mashke.org. Abgerufen am 9. Oktober 2017.