Hauptmenü öffnen

Aleanca Kosova e Re

kosovarische Partei
Aleanca Kosova e Re
Parteilogo
Bpacolli.jpg
Partei­vorsitzender Behgjet Pacolli
Gründung 17. März 2006
Gründungs­ort Pristina
Haupt­sitz Pristina
Aus­richtung Wirtschaftsliberalismus, Konservatismus
Farbe(n) schwarz und rot
Parlamentssitze
3/120
Internationale Verbindungen Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa
Website www.akr-ks.com

Die Aleanca Kosova e Re (albanisch für „Allianz Neues Kosovo“; Akronym: AKR) ist eine liberale Partei im Kosovo, die am 17. März 2006 von Behgjet Pacolli gegründet wurde.

An der Parlamentswahl 2007 nahm die AKR erstmals teil und zog mit 12,3 % (13 Sitze) ins kosovarische Parlament ein. Bei der folgenden Parlamentswahl 2010/2011 erreichte die AKR mit 7,3 % der Stimmen acht von 120 Sitzen und beteiligte sich an der Regierungskoalition. Im Juni 2014 verpasste die AKR mit 4,7 % knapp die Hürde zum Einzug ins Parlament.[1] Bei der Parlamentswahl 2017 gelang sie über ein Wahlbündnis mit der Lidhja Demokratike e Kosovës und der Alternativa, das insgesamt 25,53 % und 29 Mandate erhielt, zurück in das Parlament.

Seit November 2009 ist die Partei Mitglied der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (Partei) (ALDE).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tom Lansford (Hrsg.): Political Handbook of the World 2015. CQ Press, 2015, ISBN 978-1-4833-7155-9 (google.de [abgerufen am 6. April 2017]).