Deutsche Volleyball-Bundesliga 2004/05 (Frauen)

Die Saison 2004/05 der Volleyball-Bundesliga war die neunundzwanzigste Ausgabe dieses Wettbewerbs. Der USC Münster konnte seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen und wurde zum neunten Mal Deutscher Meister.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende zwölf Mannschaften in der ersten Liga:

Als Titelverteidiger trat der USC Münster an. Aus der zweiten Liga kamen der 1. VC Wiesbaden und der SCU Emlichheim. Beim VC Olympia Berlin spielte die Juniorinnen-Nationalmannschaft „außer Konkurrenz“, weil sie von der Meisterrunde und der Abstiegsrunde ausgeschlossen war.

StatistikBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
1. Münster 34:6 56:15
2. Vilsbiburg 34:6 52:25
3. Dresden 30:10 47:25
4. Suhl 26:14 43:34
5. Leverkusen 22:18 42:35
6. Schwerin 20:20 41:35
7. Hamburg 18:22 40:43
8. Wiesbaden 12:28 29:46
9. VCO Berlin 12:28 27:52
10. Braunschweig 8:32 23:52
11. Emlichheim 4:36 18:56

Der BBVC 68 wurde während der Saison insolvent. Er wurde aus der Wertung genommen und stand als erster Absteiger fest.

MeisterrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
1. Münster 50:10 84:30
2. Vilsbiburg 48:12 75:43
3. Dresden 44:16 71:44
4. Leverkusen 30:30 59:56
5. Schwerin 28:32 64:54
6. Suhl 26:34 50:64

AbstiegsrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
7. Hamburg 24:28 53:54
8. Braunschweig 18:34 39:62
9. Wiesbaden 12:40 32:64
10. Emlichheim 12:40 32:64

Der SCU Emlichheim musste den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

WeblinksBearbeiten