Deutsche Volleyball-Bundesliga 2003/04 (Frauen)

Die Saison 2003/04 der Volleyball-Bundesliga war die achtundzwanzigste Ausgabe dieses Wettbewerbs. Der USC Münster wurde zum achten Mal Deutscher Meister.

MannschaftenBearbeiten

In dieser Saison spielten folgende zwölf Mannschaften in der ersten Liga:

Als Titelverteidiger trat der SSV Ulm Aliud Pharma an. Aus der zweiten Liga kamen der USC Braunschweig, der VfB Suhl und der TuS Braugold Erfurt.

StatistikBearbeiten

HauptrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
1. Ulm 36:8 58:19
2. Münster 36:8 58:23
3. Dresden 32:12 53:28
4. Leverkusen 32:12 51:31
5. Suhl 28:16 49:29
6. Schwerin 28:16 50:34
7. Hamburg 22:22 45:39
8. Vilsbiburg 22:22 40:38
9. Berlin 12:32 24:53
10. Braunschweig 8:36 17:60
11. Augsburg 6:38 21:61
12. Erfurt 2:42 12:63

MeisterrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
1. Münster 48:16 79:42
2. Leverkusen 48:16 77:48
3. Ulm 44:20 79:40
4. Schwerin 38:26 72:53
5. Dresden 38:26 68:49
6. Suhl 36:28 64:52

In der Meisterrunde setzte sich der USC Münster durch und wurde Deutscher Meister. Der SSV Ulm zog sich nach der Saison zurück.

AbstiegsrundeBearbeiten

Verein Punkte Sätze
7. Vilsbiburg 42:22 70:42
8. Hamburg 38:26 70:51
9. Berlin 20:44 43:76
10. Braunschweig 16:48 32:82
11. Augsburg 8:56 32:89
12. Erfurt 8:56 26:88

Augsburg und Erfurt mussten den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

WeblinksBearbeiten