Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Carlo Antonio Forni wurde als Sohn des Landwirts Carlo Antonio Forni von Airolo und der Maria Ramelli geboren. Er studierte in den Priesterseminarien von Pollegio und Monza; ab 1831 wirkte er als Primarlehrer in Biasca; seit 1832 war er Staatsbeamter (Protokollführer und Archivar) in Bellinzona; von 1849 bis 1865 war er Redaktionssekretär des Tessiner Staatsrats.

Für die radikal-liberale Partei war er von 1865 bis 1873 Staatsrat und leitete das Baudepartement. Im Jahr 1864 war er Mitglied des Ständerates[1].[2]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Carlo Antonio Forni Ständerat auf parlament.ch/de/biografie
  2. Celestino Trezzini: Carlo Antonio Forni In: Historisch-Biographisches Lexikon der Schweiz. Band 3, Fe – Freibergen, Attinger Verlag, Neuenburg 1921, S. 200.