Hauptmenü öffnen

LebenBearbeiten

Laura Sadis wurde ald Tochter des Ingenieur und ehemaliger Tessiner Staatsrat Ugo Sadis geboren.

Sadis sass von 1988 bis 1996 im Gemeinderat (Legislative) von Lugano und von 1995 bis 2003 im Grossrat des Kanton Tessin. Sie wurde bei den Nationalratswahlen 2003 in den Nationalrat gewählt, dem sie bis 2007 angehörte. Von 2007 bis 2015 amtierte sie als Tessiner Staatsrätin (Präsidentin 2011) und führte das Finanz- und Wirtschaftsdepartement. 2015 trat sie nicht mehr zur Wiederwahl an.[1]

Sadis war ab 2004 Mitglied der Geschäftsleitung der FDP Schweiz. Von 2007 bis 2015 war sie Mitglied des Bankrats der Schweizerischen Nationalbank.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Peter Jankovsky: Tessiner FDP steckt in der Bredouille, Neue Zürcher Zeitung vom 20. Mai 2014, abgerufen am 10. Dezember 2015.
  2. Laura Sadis. (Memento vom 25. März 2015 im Internet Archive) In: Schweizerische Nationalbank, abgerufen am 9. Mai 2014 (Archiv-Version)