Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Essen II

Bundestagswahlkreis in Nordrhein-Westfalen, Deutschland

Der Bundestagswahlkreis Essen II (Wahlkreis 119) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst die Stadtbezirke I, V, VI und VII der Stadt Essen.[1] Zum Wahlkreis gehören unter anderem die Essener Innenstadt sowie die Stadtteile Steele, Kray, Katernberg und Altenessen. Der Wahlkreis ist eine der stärksten Hochburgen der SPD im gesamten Bundesgebiet und wurde seit 1949 stets von der SPD gewonnen. Vor der Bundestagswahl 2013 hatte der Wahlkreis die Nummer 120

Wahlkreis 119: Essen II
Bundestagswahlkreis 119-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 119
Wahlberechtigte 163.326
Wahlbeteiligung 67,6 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei SPD
Stimmanteil 37,3 %

Ergebnisse der Bundestagswahl 2017Bearbeiten

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2017:

Bundestagswahl 2017 – WK Essen II
(Zweitstimmen in %)
 %
40
30
20
10
0
31,80
23,45
14,96
9,69
8,72
6,18
1,12
1,00
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
 12
 10
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-9,97
-5,02
+10,71
+6,31
+0,60
-0,92
+0,45
+1,00
 
Mehrheiten in den Stadtbezirken (Bundestagswahl 2017)
Endgültiges Ergebnis[2]
Gegenstand der Nachweisung Erststimmen Zweitstimmen
Bewerber[3] Partei Anzahl % Anzahl %
Jutta Eckenbach CDU 28.912 26,58 25.606 23,45
Dirk Heidenblut SPD 40.601 37,33 34.727 31,80
Gönül Eglence GRÜNE 5.846 5,38 6.746 6,18
Daniel Kerekes DIE LINKE 8.555 7,87 9.524 8,72
Thomas Wilhelm Friedrich Spilker FDP 7.207 6,63 10.583 9,69
Guido Thorsten Reil AfD 17.153 15,77 16.339 14,96
PIRATEN 576 0,53
NPD 378 0,35
Die PARTEI 1.224 1,12
FREIE WÄHLER 239 0,22
Volksabstimmung 132 0,12
ÖDP 90 0,08
Horst Dotten MLPD 257 0,24 186 0,17
SGP 8 0,01
ADD 935 0,86
BGE 114 0,10
DiB 172 0,16
Peter Köster DKP 223 0,21 88 0,08
DM 128 0,12
Die Humanisten 77 0,07
Gesundheitsforschung 133 0,12
Tierschutzpartei 1.088 1,00
V-Partei³ 122 0,11
Gültige Stimmen 108.754 100,0 109.215 100,0
Wahlbeteiligung[4]
Gegenstand der Nachweisung Erststimmen Zweitstimmen
Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 163.326 100,0 163.326 100,0
⤷ Wähler 110.369 67,58 110.369 67,58
⤷ Ungültige Stimmen 1.615 1,46 1.154 1,05
⤷ Gültige Stimmen 108.754 98,54 109.215 98,95

Ergebnisse der Bundestagswahl 2013Bearbeiten

Bundestagswahl 2013 – WK Essen II
(in %)
 %
50
40
30
20
10
0
41,7
28,5
8,6
8,1
7,1
3,4
2,5
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
+2,7
+5,0
+3,7
-3,6
-1,8
-6,9
+0,8

Amtliches Ergebnis der Bundestagswahl 2013:[5]

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Dirk Heidenblut SPD 48,3 41,7
Jutta Eckenbach CDU 31,1 28,5
Günther van Wasen FDP 1,6 3,4
Elke Zeeb Bündnis 90/Die Grünen 5,0 7,1
Janina Herff Die Linke. 7,2 8,1
Wilfried Adamy PIRATEN 2,8 2,5
Sonstige - 8,6

Ergebnis der Bundestagswahl 2009Bearbeiten

Direktkandidat Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in % Bundestagswahl 2005
Zweitstimmen in %
Rolf Hempelmann SPD 46,1 39,0 51,5
Jutta Eckenbach CDU 27,2 23,5 23,8
Marcus Fischer FDP 6,5 10,3 6,3
Ute Hegener GRÜNE 6,9 8,9 7,0
Hans-Jürgen Zierus Die Linke. 10,4 11,7 7,4
REP 0,9 0,7
Die Tierschutzpartei 0,8 0,6
Volker Braun NPD 2,1 1,5 1,1
Familie 0,5 0,5
PIRATEN 1,7 -
RENTNER 0,4 -
Zentrum 0,1 0,0
Katarzyna Dorota Kruczkowski BüSo 0,5 0,1 0,0
Volksabstimmung 0,1 0,2
Horst Dotten MLPD 0,2 0,1 0,2
PSG 0,0 0,0
RRP 0,2 -
ödP 0,1 -
DVU 0,1 -

Bisherige AbgeordneteBearbeiten

Wahl Name Partei Erststimmen
2017 Dirk Heidenblut SPD 37,3 %
2013 Dirk Heidenblut SPD 48,3 %
2009 Rolf Hempelmann SPD 46,1 %
2005 Rolf Hempelmann SPD 58,4 %
2002 Rolf Hempelmann SPD 60,9 %
1998 Rolf Hempelmann SPD 65,3 %
1994 Rolf Hempelmann SPD 60,8 %
1990 Peter Reuschenbach SPD 57,6 %
1987 Peter Reuschenbach SPD 63,9 %
1983 Peter Reuschenbach SPD 63,4 %
1980 Peter Reuschenbach SPD 66,6 %
1976 Peter Reuschenbach SPD 66,3 %
1972 Peter Reuschenbach SPD 69,7 %
1969 Karl Bergmann SPD 62,3 %
1965 Karl Bergmann SPD 59,6 %
1961 Karl Bergmann SPD 53,0 %
1957 Karl Bergmann SPD 52,5 %
1953 Karl Bergmann SPD 47,6 %
1949 Karl Bergmann SPD 38,9 %

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 31 Essen II nordöstlicher Teil von Essen mit unter anderem Frillendorf, Steele, Kray, Katernberg und Altenessen
1953–1961 90 Essen II
1965–1976 88 Essen II
1980–1998 89 Essen II Stadtbezirke V, VI und VII der Stadt Essen
2002–2009 120 Essen II Stadtbezirke I, V, VI und VII der Stadt Essen
2013 119 Essen II

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlkreiseinteilung Essen II. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 16. Januar 2013; abgerufen am 2. Januar 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Der Bundeswahlleiter: Ergebnisse Essen II - Der Bundeswahlleiter. Abgerufen am 28. September 2017.
  3. Westdeutscher Rundfunk: WDR-Kandidatencheck NRW zur Bundestagswahl. Abgerufen am 28. September 2017.
  4. Wahl zum Deutschen Bundestag - Wahl zum Deutschen Bundestag 2017 Essen - Wahlkreis 119 (Essen II). Abgerufen am 28. September 2017.
  5. Amtliches Wahlkreisergebnis 2013 (Memento des Originals vom 7. September 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de

WeblinksBearbeiten