Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Mönchengladbach

Wahlkreis in Nordrhein-Westfalen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag

Der Bundestagswahlkreis Mönchengladbach (Wahlkreis 109) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst die kreisfreie Stadt Mönchengladbach.[1] Von 1949 bis 1965 hieß der Wahlkreis Rheydt – M.Gladbach – Viersen. Der Wahlkreis wurde seit seiner Entstehung bei allen Bundestagswahlen außer 1998 vom jeweiligen Kandidaten der CDU gewonnen.

Wahlkreis 109: Mönchengladbach
Bundestagswahlkreis 109-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 109
Wahlberechtigte 190.552
Wahlbeteiligung 69,3 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 44,3 %

Wahl 2017Bearbeiten

Bundestagswahl 2017 – WK Mönchengladbach
(in %)
 %
40
30
20
10
0
35,8
23,3
7,4
6,2
13,7
9,5
0,3
1,0
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-8,9
-4,8
+1,0
± 0,0
+7,8
+5,3
-0,8
+0,4
Ergebnis der Bundestagswahl vom
24. September 2017
[2]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 190.552 100,0 190.552 100,0
Wähler 132.006 69,3 132.006 69,3
Ungültige Stimmen 1.563 1,2 1.170 0,9
Gültige Stimmen 130.443 100,0 130.836 100,0
davon
Günter Krings CDU 57.766 44,3 46.786 35,8
Gülistan Yüksel SPD 31.766 24,4 30.547 23,3
* FDP 10.225 7,8 17.946 13,7
* GRÜNE 7.814 6,0 8.196 6,2
* DIE LINKE 8.921 6,8 9.627 7,4
* AfD 11.910 9,1 12.373 9,5
PIRATEN - 582 0,4
NPD - - 350 0,3
* Die Partei 1.956 1,5 1.280 1,0
FREIE WÄHLER - - 279 0,2
Volksabstimmung - - 126 0,1
ÖDP - - 110 0,1
MLPD - - 85 0,1
SGP - - 6 0,0
AD-Demokraten - - 613 0,5
BGE - - 130 0,1
DiB - - 142 0,1
DKP - - 22 0,0
DM - - 111 0,1
Die Humanisten - - 91 0,1
Gesundheitsforschung - - 118 0,1
Tierschutzpartei - - 1100 0,8
V-Partei - - 243 0,2
BüSo - - 0 0,0
DIE RECHTE - - 0 0,0
PDV - - 0 0,0
Müller-Horn Einzelbewerber 85 0,1

* Partei hatte Wahlkreis-Bewerber, dessen Namen bei Aktualisierung dieser Wikipedia-Seite nicht zu ermitteln ist

Wahl 2013Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2013
[3]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 192.676 100,0 192.676 100,0
Wähler 127.559 66,2 127.559 66,2
Ungültige Stimmen 1.953 1,5 1.617 1,3
Gültige Stimmen 125.606 100,0 125.942 100,0
davon[4]
Günter Krings CDU 63.843 50,8 55.030 43,7
Gülistan Yüksel SPD 36.665 29,2 35.447 28,1
Hans Joachim Stockschläger FDP 2.847 2,3 7.414 5,9
Gerhard Brenner GRÜNE 7.638 6,1 7.792 6,2
Bernhard Clasen DIE LINKE 7.827 6,2 8.080 6,4
PIRATEN 3.149 2,5
Manfred Frentzen NPD 1.663 1,3 1.339 1,1
REP 145 0,1
Bündnis 21/RRP 45 0,0
Volksabstimmung 199 0,2
ÖDP - - 158 0,1
MLPD - - 30 0,0
BüSo 20 0,0
PSG 23 0,0
Hermann Behrendt AfD 4.259 3,4 5.255 4,2
BIG 124 0,1
pro Deutschland 310 0,2
DIE RECHTE 20 0,0
FREIE WÄHLER 316 0,3
Nichtwähler 179 0,1
PDV 123 0,1
Ephraim Beckers Die PARTEI 864 0,7 744 0,6

Wahl 2009Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 2009
[5]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 194.294 100,0 194.294 100,0
Wähler 124.190 63,9 124.190 63,9
Ungültige Stimmen 1.774 1,4 1.444 1,2
Gültige Stimmen 122.416 100,0 122.746 100,0
davon[6]
Hermann-Josef Krichel-Mäurer SPD 33.852 27,7 30.018 24,5
Günter Krings CDU 55.784 45,6 43.020 35,0
Hans Joachim Stockschläger FDP 11.573 9,5 22.148 18,0
Gerd Brenner GRÜNE 10.162 8,3 10.876 8,9
Bernhard Clasen DIE LINKE 9.233 7,5 10.241 8,3
Manfred Frentzen NPD 1.569 1,3 1.231 1,0
Die Tierschutzpartei 906 0,7
FAMILIE 526 0,4
REP 301 0,2
Volksabstimmung 104 0,1
MLPD 31 0,0
PSG 19 0,0
ZENTRUM 259 0,2
BüSo 20 0,0
DVU 49 0,0
ödp 84 0,1
PIRATEN 2.191 1,8
RRP 196 0,2
RENTNER 526 0,4
Hans Günter Dennhoven Einzelbewerber 243 0,2

Wahl 2005Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
18. September 2005
[7]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 195.069 100,0 195.069 100,0
Wähler 141.494 72,5 141.494 72,5
Ungültige Stimmen 2.170 1,5 1.995 1,4
Gültige Stimmen 139.324 100,0 139.499 100,0
davon[8]
Hildegard Wester SPD 54.170 38,9 48.167 34,5
Günter Krings CDU 66.715 47,9 54.439 39,0
Thomas Deicke FDP 5.711 4,1 16.819 12,1
Peter Walter GRÜNE 5.308 3,8 8.715 6,2
Bernhard Maria Hubert Clason Die Linke. 5.870 4,2 7.337 5,3
REP 328 0,2
Die Tierschutzpartei 804 0,6
Andreas Koroschetz NPD 1.550 1,1 1.237 0,9
FAMILIE 623 0,4
GRAUE 602 0,4
PBC 134 0,1
ZENTRUM 56 0,0
BüSo 24 0,0
Deutschland 115 0,1
MLPD 40 0,0
PSG 59 0,0

Frühere WahlkreissiegerBearbeiten

Jahr Name Partei Erststimmen
2017 Günter Krings CDU 44,3 %
2013 Günter Krings CDU 50,8 %
2009 Günter Krings CDU 45,6 %
2005 Günter Krings CDU 47,9 %
2002 Günter Krings CDU 43,6 %
1998 Hildegard Wester SPD 47,7 %
1994 Hans-Wilhelm Pesch CDU 45,1 %
1990 Hans-Wilhelm Pesch CDU 46,9 %
1987 Hans-Wilhelm Pesch CDU 49,5 %
1983 Hans-Wilhelm Pesch CDU 54,5 %
1980 Wolfgang Feinendegen CDU 48,6 %
1976 Wolfgang Feinendegen CDU 54,3 %
1972 Curt Becker CDU 51,1 %
1969 Curt Becker CDU 55,5 %
1965 Joseph Illerhaus CDU 57,9 %
1961 Joseph Illerhaus CDU 56,7 %
1957 Joseph Illerhaus CDU 65,6 %
1953 Joseph Illerhaus CDU 66,4 %
1949 Hans Schmitz CDU 37,4 %

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 23 Rheydt – M.Gladbach – Viersen Rheydt, Mönchengladbach, Viersen
1953–1961 82 Rheydt – M.Gladbach – Viersen
1965–1976 79 Mönchengladbach Mönchengladbach, Viersen1
1980–1998 78 Mönchengladbach Mönchengladbach
2002–2009 110 Mönchengladbach
2013 109 Mönchengladbach
1 Bei der Bundestagswahl 1976 alle mit dem Gebietsstand vom 31. Dezember 1974

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gebietsbeschreibung Wahlkreis 109. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 2. Juli 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Ergebnis Bundestagswahl 2017 Wahlkreis Mönchengladbach. Bundeswahlleiter, abgerufen am 19. Oktober 2018.
  3. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 109 - Mönchengladbach: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 (Memento des Originals vom 7. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  4. Direktkandidaten im Wahlkreis 109 Mönchengladbach (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  5. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 110 - Mönchengladbach: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 (Memento des Originals vom 7. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  6. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2009. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2009 (PDF; 715 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  7. Bundestagswahl 2005: 110 Mönchengladbach auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  8. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2005. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf (PDF; 353 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).

WeblinksBearbeiten