Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Lippe I

Wahlkreis in Nordrhein-Westfalen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag

Der Bundestagswahlkreis Lippe I (Wahlkreis 135) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst den nördlichen Teil des Kreises Lippe mit den Gemeinden Lemgo, Lage, Bad Salzuflen, Oerlinghausen, Leopoldshöhe, Barntrup, Blomberg, Dörentrup, Kalletal und Extertal. Die übrigen Gemeinden des Kreises Lippe gehören zum Bundestagswahlkreis Höxter – Lippe II.

Wahlkreis 135: Lippe I
Bundestagswahlkreis 135-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 135
Wahlberechtigte 170.501
Wahlbeteiligung 75,6 %
Wahldatum 24. September 2017
Abgeordnete

Wahl 2017Bearbeiten

Bundestagswahl 2017 – WK Lippe I
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
40
30
20
10
0
31,5
27,8
7,0
6,6
12,5
11,1
0,4
0,2
0,7
0,7
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2013
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-7,8
-7,3
-0,3
+1,5
+7,9
+7,3
-1,6
-0,6
+0,1
+0,7

Zur Wahl am 24. September 2017 wurden 23 Landeslisten verschiedener Parteien in NRW zugelassen. Insgesamt waren sieben Direktkandidaten für den Bundestagswahlkreis Lippe I aufgestellt worden. Nur 10 Landeslisten und damit weniger als 50 % aller Landeslisten erhielten mehr als 0,1 % aller Stimmen bei der Wahl:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 24. September 2017
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Kerstin Vieregge CDU 36,6 31,5 Direktmandat
Henning Welslau SPD 32,1 27,8
Christian Sauter FDP 8,4 12,5 Landesliste
Olaf Tünker AfD 10,2 11,1
Ute Koczy GRÜNE 6,0 7,0
Ursula Jacob-Reisinger DIE LINKE 5,4 6,6
Monika Prüßner-Claus FREIE WÄHLER 1,3 0,7
Tierschutzpartei 0,7
Die PARTEI 0,6
PIRATEN 0,4
NPD 0,2

Im 19. Deutschen Bundestag wird der Wahlkreis von zwei Politikern und Direktkandidaten vertreten. Den Wahlkreis direkt gewann Kerstin Vieregge, während Christian Sauter über den Platz 15 der Landesliste der FDP in den Bundestag einzog. Ute Koczy war auf Platz 13 der Landesliste der Grünen eingeordnet, es kamen aber nur die ersten 12 Listenplätze zum Zuge.

Wahl 2013Bearbeiten

Bundestagswahl 2013 – WK Lippe I
(Zweitstimmenanteil in %)
 %
40
30
20
10
0
39,2
35,0
7,3
5,1
4,5
2,0
0,8
3,8
0,6
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
+7,1
+0,5
-0,8
-2,1
-8,7
+0,2
± 0,0
+3,8
+0,6

Es traten im Wahlkreis 23 Landeslisten sowie zehn Direktkandidaten an, davon zwei als Einzelkandidaten ohne Landesliste. Aufgeführt sind nur die Kandidaten und Landeslisten mit mehr als 0,1 % der Stimmen:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 22. September 2013
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Cajus Julius Caesar CDU 40,2 39,3 Landesliste
Dirk Becker SPD 41,1 35,1 Direktmandat
(bis 12. Oktober 2015)
Ute Koczy GRÜNE 5,7 7,4 -
Berndt Wobig Die Linke. 4,2 5,1 -
Markus Schiek FDP 2,3 4,6 -
Michael Hentschel AfD 2,5 3,8 -
Jürgen van Schwamen PIRATEN 2,3 2,0 -
- NPD - 0,8 -
Fabian Hagen Freitag Freie Wähler 0,7 0,6 -
Dittmar Teschke AUF 0,5 Einzelkandidat -
Alexander Gutsch Unabhängiger 0,5 Einzelkandidat -
- Die PARTEI - 0,3 -
- pro Deutschland - 0,2 -
- Volksabstimmung - 0,2 -

Der mit einem Direktmandat in den Bundestag eingezogene Dirk Becker (SPD) legte am 21. Oktober 2015 sein Bundestagsmandat nieder. Seine Nachfolgerin im Bundestag wurde Petra Rode-Bosse (SPD) aus dem benachbarten Bundestagswahlkreis Höxter – Lippe II.[1] Der unterlegene Kandidat Cajus Julius Caesar konnte über die Landesliste seiner Partei in den 18. Bundestag einziehen.

Wahl 2009Bearbeiten

Es traten 20 Landeslisten mit fünf Direktkandidaten an. Von den Landeslisten konnten elf mehr als 0,1 % der Stimmen erreichen:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 27. September 2009[2]
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Dirk Becker SPD 40,2 34,5 Direktmandat
Cajus Julius Caesar CDU 36,9 32,1 Landesliste
(ab 1. Februar 2011)
Gudrun Kopp FDP 9,4 13,2 Landesliste
Ute Koczy GRÜNE 6,7 8,1 Landesliste
Manfred Lurz Die Linke 6,7 7,2
PIRATEN 1,8
NPD 0,8
Die Tierschutzpartei 0,6
Familie 0,6
RENTNER 0,3
REP 0,3

Damit verteidigte Dirk Becker im Wahlkreis Lippe I das Direktmandat für die SPD. Cajus Julius Caesar (CDU), Gudrun Kopp (FDP) und Ute Koczy (Grüne) zogen über die Landeslisten ihrer Parteien ebenfalls in den Bundestag ein.

Wahl 2005Bearbeiten

Es traten 18 Landeslisten mit sieben Direktkandidaten an. Angezeigt werden nur Landeslisten und Kandidaten mit einem Stimmenanteil von mehr als 0,1 %:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 18. September 2005
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Dirk Becker SPD 48,0 43,1 Direktmandat
Cajus Julius Caesar CDU 38,6 33,1 Landesliste
(ab 7. Juli 2007)
Gudrun Kopp FDP 4,4 9,6 Landesliste
Jutta Dümpe-Krüger GRÜNE 3,6 6,5
Frank Bartel Die Linke.PDS 3,5 4,5
Stefan Mehrwald PBC 0,9 1,0
Rüdiger Kahsner NPD 1,0 0,8
Die Tierschutzpartei 0,4
Familie 0,4
REP 0,3
GRAUE 0,2

Wahl 2002Bearbeiten

Es traten 22 Landeslisten mit sechs Direktkandidaten an. Angezeigt werden nur die 11 Landeslisten und Kandidaten mit einem Stimmenanteil von mehr als 0,1 %:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 22. September 2002
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Karl Hermann Haack SPD 49,5 45,9 Direktmandat
Cajus Julius Caesar CDU 36,3 33,6 Landesliste
Gudrun Kopp FDP 7,3 9,0 Landesliste
Jutta Dümpe-Krüger GRÜNE 4,4 7,3 Landesliste
Rudolf Klamann PDS 0,9 1,0
Dieter Piepke Schill 0,9 0,8
Klaus-Jürgen Großkop PBC 0,7 0,8
REP 0,7
Die Tierschutzpartei 0,3
- NPD 0,2
Familie 0,2

Karl Hermann Haack von der SPD holte sich das Direktmandat mit 49,5 % der Erststimmen, Cajus Julius Caesar von der CDU, Gudrun Kopp von der FDP und Jutta Dümpe-Krüger von den GRÜNEN zogen über die Landesliste in den Bundestag ein. Damit stellte der Wahlkreis vier Abgeordnete im Bundestag.

Wahl 1998Bearbeiten

Es traten 30 Landeslisten mit acht Direktkandidaten an. Angezeigt werden nur die 13 Landeslisten und Kandidaten mit einem Stimmenanteil von mehr als 0,1 %:

Ergebnis der Bundestagswahl vom 27. September 1998
Direktkandidat Partei Erststimmen
in %
Zweitstimmen
in %
Bundestags-
mandat
Karl Hermann Haack SPD 52,2 49,3 Direktmandat
Cajus Julius Caesar CDU 36,8 32,1 Landesliste
Gudrun Kopp FDP 3,9 7,8 Landesliste
Heinz Entfellner GRÜNE 3,8 5,7
Thomas Kacza PDS 0,9 1,0
DVU 1,0
Dietrich Fischer REP 1,4 0,8
Bernd Weber BFB 0,6 0,3
PBC 0,3
GRAUE 0,2
Die Tierschutzpartei 0,2
Familie 0,2
Matthias Dietrich ödp 0,2 0,1

Karl Hermann Haack von der SPD holte sich das Direktmandat mit 52,2 % der Erststimmen, Cajus Julius Caesar von der CDU und Gudrun Kopp von der FDP zogen über die Landesliste in den Bundestag ein. Damit stellte der Wahlkreis drei Abgeordnete im Bundestag.

Zweitstimmenanteile 1980–2017Bearbeiten

Zweitstimmenanteile in % (Anzeige ≥1,00 %)
1980 1983 1987 1990 1994 1998 2002 2005 2009 2013 2017
SPD 47,9 43,4 45,3 42,0 43,8 49,3 45,9 43,1 34,5 35,1 27,8
CDU 37,4 42,1 36,7 38,9 38,0 32,1 33,6 33,1 32,1 39,3 31,5
FDP 12,9 8,4 9,6 11,6 7,6 7,8 9,0 9,6 13,2 4,6 12,5
GRÜNE 1,4 5,6 7,4 4,3 7,1 5,7 7,3 6,5 8,1 7,4 7,0
REP 1,2 1,1
Die Linke (seit 2007)
PDS (bis 2007)
1,0 1,0 4,5 7,2 5,1 6,6
DVU 1,0
PIRATEN 1,8 2,0
AfD 3,8 11,1

Frühere WahlkreissiegerBearbeiten

Wahl Name Partei Erststimmen
2017 Kerstin Vieregge CDU 36,6 %
2013 Dirk Becker SPD 41,1 %
2009 Dirk Becker SPD 40,2 %
2005 Dirk Becker SPD 48,0 %
2002 Karl Hermann Haack SPD 49,5 %
1998 Karl Hermann Haack SPD 52,2 %
1994 Karl Hermann Haack SPD 46,7 %
1990 Karl Hermann Haack SPD 47,7 %
1987 Karl Hermann Haack SPD 45,0 %
1983 Klaus Daweke CDU 46,3 %
1980 Erhard Mahne SPD 49,8 %

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Der Wahlkreis besteht in dieser Form seit 1980. Zuvor gehörte das Gebiet des heutigen Wahlkreises zum Wahlkreis Detmold – Lippe, der den gesamten Kreis Lippe abdeckte.

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1980–1998 105 Lippe I Lemgo, Lage, Bad Salzuflen, Oerlinghausen, Leopoldshöhe, Barntrup, Blomberg, Dörentrup, Kalletal, Extertal
2002–2009 136 Lippe I
seit 2013 135 Lippe I

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Neue Westfälische: Petra Rode-Bosse zieht für die SPD in den Bundestag ein
  2. 136 Lippe I. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 7. Oktober 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/alt.wahlergebnisse.nrw.de

Koordinaten: 52° 1′ 42,9″ N, 8° 54′ 6,6″ O