Hauptmenü öffnen

Bundestagswahlkreis Solingen – Remscheid – Wuppertal II

Wahlkreis in Nordrhein-Westfalen bei der Wahl zum Deutschen Bundestag

Der Bundestagswahlkreis Solingen – Remscheid – Wuppertal II (Wahlkreis 103) liegt in Nordrhein-Westfalen und umfasst die kreisfreien Städte Solingen und Remscheid sowie von der kreisfreien Stadt Wuppertal die Stadtbezirke Cronenberg und Ronsdorf.[1]

Wahlkreis 103: Solingen – Remscheid – Wuppertal II
Bundestagswahlkreis 103-2013.svg
Staat Deutschland
Bundesland Nordrhein-Westfalen
Wahlkreisnummer 103
Wahlberechtigte 222.845
Wahlbeteiligung 73,6 %
Wahldatum 24. September 2017
Wahlkreisabgeordneter
Name
Foto des Abgeordneten
Partei CDU
Stimmanteil 38,2 %

Wahl 2017Bearbeiten

Direktkandidat[2] Partei Erststimmen in % Zweitstimmen in %
Jürgen Hardt CDU 38,2 31,6
Ingo Schäfer SPD 30,8 25,1
Ilka Brehmer GRÜNE 5,8 7,2
Adrian Scheffels DIE LINKE 6,2 7,8
Karin van der Most FDP 7,8 14,1
Frederick Kühne AfD 9,5 10,0
PIRATEN 0,5
Matthias Streib Die PARTEI 1,5 0,8
Gabriele Fechtner MLPD 0,2 0,1
Sonstige 2,8

Wahl 2013Bearbeiten

Bundestagswahl 2013 – WK Solingen – Remscheid – Wuppertal II
(in %)
 %
40
30
20
10
0
39,0
30,3
8,0
6,8
6,1
4,3
2,5
1,0
0,5
0,3
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2009
 %p
   8
   6
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
  -8
-10
-12
+7,0
+3,6
-2,2
-2,6
-10,2
+4,3
+0,7
± 0,0
+0,5
+0,3
Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2013
[3]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 226.117 100,0 226.117 100,0
Wähler 160.929 71,2 160.929 71,2
Ungültige Stimmen 2.357 1,5 1.908 1,2
Gültige Stimmen 158.572 100,0 159.021 100,0
davon[4]
Jürgen Hardt CDU 70.269 44,3 62.029 39,0
Sven Wiertz SPD 52.931 33,4 48.123 30,3
Gerd Brems FDP 4.170 2,6 9.650 6,1
Ursula Linda Zarniko GRÜNE 11.334 7,1 12.676 8,0
Gunhild Böth DIE LINKE 9.222 5,8 10.740 6,8
Ulrich Hasecke PIRATEN 4.432 2,8 3.901 2,5
NPD 1.590 1,0
REP 345 0,2
Bündnis 21/RRP 74 0,0
Volksabstimmung 320 0,2
ÖDP 216 0,1
Gabriele Gärtner MLPD 430 0,3 177 0,1
BüSo 32 0,0
PSG 36 0,0
Hans Werner Karl Schmitz AfD 5.784 3,6 6.853 4,3
BIG 263 0,2
pro Deutschland 500 0,3
DIE RECHTE 25 0,0
FREIE WÄHLER 347 0,2
Nichtwähler 200 0,1
PDV 138 0,1
Die PARTEI 786 0,5

Wahl 2009Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 2009
[5]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 229.927 100,0 229.927 100,0
Wähler 162.192 70,5 162.192 70,5
Ungültige Stimmen 2.157 1,3 1.794 1,1
Gültige Stimmen 160.035 100,0 160.398 100,0
davon[6]
Jürgen Kucharczyk SPD 54.910 34,3 42.869 26,7
Jürgen Hardt CDU 62.365 39,0 51.248 32,0
Hans Lothar Schiffer FDP 13.940 8,7 26.079 16,3
David Schichel GRÜNE 12.956 8,1 16.357 10,2
Heinz Hillebrand DIE LINKE 13.418 8,4 15.057 9,4
Detlef Hartmann NPD 2.446 1,5 1.668 1,0
Die Tierschutzpartei 1.103 0,7
FAMILIE 819 0,5
REP 664 0,4
Volksabstimmung 193 0,1
MLPD 91 0,1
PSG 26 0,0
ZENTRUM 102 0,1
BüSo 44 0,0
DVU 139 0,1
ödp 157 0,1
PIRATEN 2.891 1,8
RRP 223 0,1
RENTNER 668 0,4

Wahl 2005Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
18. September 2005
[7]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 232.219 100,0 232.219 100,0
Wähler 179.124 77,1 179.124 77,1
Ungültige Stimmen 2.601 1,5 2.331 1,3
Gültige Stimmen 176.523 100,0 176.793 100,0
davon[8]
Jürgen Kucharczyk SPD 76.358 43,3 67.871 38,4
Bernd Krebs CDU 72.385 41,0 58.141 32,9
Gabriele Reimers FDP 9.506 5,4 22.293 12,6
Martina Zsack-Möllmann GRÜNE 7.600 4,3 12.718 7,2
Hans-Joachim Wiertz Die Linke. 8.336 4,7 10.182 5,8
REP 823 0,5
Die Tierschutzpartei 964 0,5
Thorsten Crämer NPD 1.963 1,1 1.482 0,8
FAMILIE 741 0,4
GRAUE 781 0,4
PBC 292 0,2
ZENTRUM 49 0,0
BüSo 47 0,0
Deutschland 177 0,1
Gabriele Gärtner MLPD 375 0,2 167 0,1
PSG 65 0,0

Wahl 2002Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
22. September 2002
[9]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 233.722 100,0 233.722 100,0
Wähler 184.236 78,8 184.236 78,8
Ungültige Stimmen 1.970 1,1 1.915 1,0
Gültige Stimmen 182.266 100,0 182.321 100,0
davon[10]
Hans-Werner Bertl SPD 85.808 47,1 75.514 41,4
Ursula Lietz CDU 68.551 37,6 62.527 34,3
Markus von Dreusche FDP 14.668 8,0 20.832 11,4
Frank vom Scheidt GRÜNE 8.244 4,5 15.743 8,6
Wolfgang Freye PDS 2.078 1,1 2.580 1,4
REP 827 0,5
Andreas Höfling GRAUE 891 0,5 539 0,3
Die Tierschutzpartei 802 0,4
FAMILIE 447 0,2
NPD 465 0,3
Klaus Günter Bäcker PBC 602 0,3 450 0,2
ödp 108 0,1
CM 56 0,0
DIE FRAUEN 156 0,1
BüSo 26 0,0
Die Violetten 47 0,0
ZENTRUM 37 0,0
HP 11 0,0
Lutz-Gabriel Paff Schill 1.424 0,8 1.154 0,6

Wahl 1998Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
27. September 1998
[11]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 201.795 100,0 201.795 100,0
Wähler 165.422 82,0 165.422 82,0
Ungültige Stimmen 2.022 1,2 1.690 1,0
Gültige Stimmen 163.400 100,0 163.732 100,0
davon[12]
Hans-Werner Bertl SPD 81.392 49,8 73.890 45,1
Bernd Wilz CDU 65.288 40,0 53.150 32,5
Michael Dorfmüller F.D.P. 5.646 3,5 15.500 9,5
Georg Wurth GRÜNE 6.292 3,9 10.239 6,3
PDS 2.352 1,4
Deutschland 123 0,1
APPD 119 0,1
BüSo 50 0,0
BFB – Die Offensive 197 0,1
Chance 2000 111 0,1
CM 66 0,0
DVU 2.554 1,6
Hans-Jürgen Gierlichs GRAUE 902 0,6 615 0,4
Ernst Sowka REP 3.110 1,9 2.056 1,3
FAMILIE 404 0,2
DIE FRAUEN 94 0,1
Pro DM 976 0,6
Monika Ruth Gärtner MLPD 220 0,1 48 0,0
Tierschutz 514 0,3
NPD 136 0,1
NATURGESETZ 56 0,0
Thomas Brützel ödp 550 0,3 202 0,1
PBC 165 0,1
Nichtwähler 100 0,1
PSG 15 0,0

Wahl 1994Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
16. Oktober 1994
[13]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 206.321 100,0 206.321 100,0
Wähler 164.796 79,9 164.796 79,9
Ungültige Stimmen 3.004 1,8 2.764 1,7
Gültige Stimmen 161.792 100,0 162.032 100,0
davon[14]
Hans-Werner Bertl SPD 72.253 44,7 67.121 41,4
Wolfgang Bernd Wilz CDU 69.149 42,7 58.232 35,9
Liesel Westermann-Krieg F.D.P. 6.979 4,3 17.860 11,0
Reiner Daams GRÜNE 8.070 5,0 10.968 6,8
Rainer Paas REP 2.408 1,5 2.485 1,5
Kai Stephan Koch PDS 1.302 0,8 2.137 1,3
Solidarität 7 0,0
BSA 4 0,0
CM 80 0,0
ZENTRUM 26 0,0
DIE GRAUEN 797 0,5
NATURGESETZ 107 0,1
MLPD 22 0,0
Die Tierschutzpartei 582 0,4
Julia Rasemann ÖDP 1.027 0,6 911 0,6
PBC 141 0,1
Reinhold Friedrich Kretschmer STATT Partei 604 0,4 552 0,3

Wahl 1990Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
2. Dezember 1990
[15]
Gegenstand der
Nachweisung
Erst-
stimmen
Zweit-
stimmen
Bewerber Partei Anzahl % Anzahl %
Wahlberechtigte 211.541 100,0 211.541 100,0
Wähler 161.272 76,2 161.272 76,2
Ungültige Stimmen 1.524 0,9 1.436 0,9
Gültige Stimmen 159.748 100,0 159.836 100,0
davon[16]
Hans-Werner Bertl SPD 66.112 41,4 62.713 39,2
Bernd Wilz CDU 67.045 42,0 62.061 38,8
Dagmar Winterhager F.D.P. 14.437 9,0 22.786 14,3
Gerd Schlupp GRÜNE 5.979 3,7 6.000 3,8
CM 147 0,1
Trude Hecken DIE GRAUEN 1.782 1,1 1.509 0,9
Helmut Hoffmann REP 2.597 1,6 2.588 1,6
FRAUEN 165 0,1
Vera Heiderich NPD 340 0,2 307 0,2
Julia Rasemann ÖDP 1.456 0,9 932 0,6
PDS 591 0,4
Patrioten 15 0,0
VAA 22 0,0

Wahl 1949Bearbeiten

Ergebnis der Bundestagswahl vom
14. August 1949
[17]
Partei Anzahl %
Wahlberechtigte 182.456 100,0
Wähler 144.955 79,4
Ungültige Stimmen 2.848 2,0
Gültige Stimmen 142.107 100,0
davon
Hermann Runge SPD 35.456 25,0
CDU 30.454 21,4
FDP 28.404 20,0
KPD 29.760 20,9
ZENTRUM 3.922 2,8
DKP-DRP 2.284 1,6
RSF 11.469 8,1
RWVP 358 0,3

Frühere WahlkreissiegerBearbeiten

Wahl Name Partei Erststimmen
2017 Jürgen Hardt CDU 38,2 %
2009 Jürgen Hardt CDU 44,3 %
2009 Jürgen Hardt CDU 39,0 %
2005 Jürgen Kucharczyk SPD 43,3 %
2002 Hans-Werner Bertl SPD 47,1 %
1998 Hans-Werner Bertl SPD 49,8 %
1994 Hans-Werner Bertl SPD 44,7 %
1990 Bernd Wilz CDU 42,0 %
1987 Bernd Wilz CDU 44,4 %
1983 Bernd Wilz CDU
1980 Heinz Schreiber SPD
1976 Heinz Schreiber SPD
1972 Heinz Schreiber SPD
1969 Arthur Killat SPD
1965 Arthur Killat SPD 45,1 %
1961 Franz Etzel CDU
1957 Franz Etzel CDU
1953 Fritz Hellwig CDU 38,6 %
1949 Hermann Runge SPD

WahlkreisgeschichteBearbeiten

Die Wahlkreiseinteilung des Bergischen Landes ist in der Vergangenheit mehrfach grundlegend geändert worden. Zwischen 1965 und 1980 existierte neben dem Bundestagswahlkreis Solingen auch noch ein eigener Bundestagswahlkreis Remscheid, der Remscheid und den Ostteil des ehemaligen Rhein-Wupper-Kreises umfasste. Die Wuppertaler Stadtteile gehören erst seit 2002 zum Wahlkreis. Zur Bundestagswahl 2013 wurde die Wahlkreisnummer von 104 in 103 geändert.

Wahl Wahlkreisname Gebiet
1949 15 Remscheid – Solingen Solingen und Remscheid
1953–1961 74 Remscheid – Solingen
1965–1976 71 Solingen Solingen
1980–1998 71 Solingen – Remscheid Solingen und Remscheid
2002–2009 104 Solingen – Remscheid – Wuppertal II Solingen und Remscheid sowie von Wuppertal die Stadtbezirke Cronenberg und Ronsdorf
2013 103 Solingen – Remscheid – Wuppertal II

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wahlkreiseinteilung Solingen – Remscheid – Wuppertal II. (Nicht mehr online verfügbar.) Bundeswahlleiter, 2013, archiviert vom Original am 2. Juli 2013; abgerufen am 2. Juli 2013.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de
  2. Stimmzettel
  3. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 103 - Solingen - Remscheid - Wuppertal II: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2013 (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  4. Direktkandidaten im Wahlkreis 103 Solingen - Remscheid - Wuppertal II (Memento des Originals vom 27. September 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  5. Bundesland Nordrhein-Westfalen Wahlkreis 104 - Solingen - Remscheid - Wuppertal II: Endgültiges Ergebnis der Bundestagswahl 2009 (Memento des Originals vom 7. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de auf der offiziellen Webseite des Bundeswahlleiters
  6. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2009. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 2009 (PDF; 715 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  7. Bundestagswahl 2005: 104 Solingen - Remscheid - Wuppertal II auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  8. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2005. Verzeichnis der Bewerberinnen und Bewerber in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf (PDF; 353 kB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  9. Endgültiges Ergebnis für den Wahlkreis 104 Solingen - Remscheid - Wuppertal II auf der Homepage der Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen
  10. Die Landeswahlleiterin des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 2002. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf August 2002 (PDF; 1,93 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de).
  11. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Heft 3: Endgültige Ergebnisse in Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf Oktober 1998 (PDF; 7,91 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de)
  12. Der Landeswahlleiter des Landes Nordrhein-Westfalen (Hrsg.): Bundestagswahl 1998. Bewerberverzeichnis Nordrhein-Westfalen. Düsseldorf September 1998 (PDF; 2,47 MB (Memento des Originals vom 6. Oktober 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/webshop.it.nrw.de)
  13. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 2. November 1994 — I A 4/20—15.94.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum 13. Deutschen Bundestag am 16. Oktober 1994 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1994 S. 1311)
  14. Statistisches Bundesamt: Die Wahlbewerber für die Wahl zum 13. Deutschen Bundestag 1994, S. 85
  15. Bekanntmachung des Landeswahlleiters vom 18. Dezember 1990 — I A 1/20—15.90.17 — Betrifft: Endgültiges Ergebnis der Wahl zum Zwölften Deutschen Bundestag am 2. Dezember 1990 in Nordrhein-Westfalen (MBl. NW. 1991 S. 21)
  16. Statistisches Bundesamt: Die Wahlbewerber für die Wahl zum 12. Deutschen Bundestag 1990, S. 74
  17. Ergebnis der Wahl zum 1. Deutschen Bundestag am 14. August 1949 nach Wahlkreisen (Memento des Originals vom 1. Oktober 2013 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bundeswahlleiter.de (CSV, 25 KB)