Hauptmenü öffnen

Abdalaati Iguider

marokkanischer Mittelstreckenläufer
Abdalaati Iguider

Abdalaati Iguider (arabisch عبد العاطي إيكدير, DMG ʿAbd al-ʿĀṭī Īkidīr; * 25. März 1987 in Errachidia) ist ein marokkanischer Mittelstreckenläufer, der sich auf die 1500-Meter-Distanz spezialisiert hat.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Bei den Juniorenweltmeisterschaften gewann er 2004 Gold und 2006 Silber.

Bei den Weltmeisterschaften 2007 in Osaka schied er im Vorlauf aus. Im Jahr darauf wurde er Fünfter bei den Olympischen Spielen in Peking. 2009 folgte einer Bronzemedaille bei den Mittelmeerspielen in Pescara ein elfter Platz bei den Weltmeisterschaften in Berlin.

Bei den Hallenweltmeisterschaften 2010 in Doha errang er die Silbermedaille. 2011 wurde er Fünfter bei den Weltmeisterschaften in Daegu, 2012 siegte er bei den Hallenweltmeisterschaften in Istanbul. In London holte er bei den Olympischen Spielen die Bronzemedaille,[1] ebenso wie bei den Weltmeisterschaften 2015 in Peking. Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro wurde er Fünfter. 2018 gewann er bei den Hallenweltmeisterschaften Bronze.

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Abdalaati Iguider – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Topfavoriten straucheln nicht; Schrott starke Achte, HDsports.at, 7. August 2012