Hauptmenü öffnen

Soufiane el-Bakkali

marokkanischer Mittelstreckenläufer und Hindernisläufer
Soufiane el-Bakkali Leichtathletik

Soufiane el-Bakkali bei den Olympischen Spielen in Rio (2016)
Soufiane el-Bakkali bei den Olympischen Spielen in Rio (2016)

Nation MarokkoMarokko Marokko
Geburtstag 7. Januar 1996 (23 Jahre)
Geburtsort FèsMarokko
Größe 188 cm
Gewicht 62 kg
Karriere
Verein FCC Fes
Trainer Karim Tlemçani
Status aktiv
Medaillenspiegel
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Afrikaspiele 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Afrikameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Mittelmeerspiele 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Logo der IAAF Weltmeisterschaften
0Bronze0 Doha 2019 3000 m Hindernis
0Silber0 London 2017 3000 m Hindernis
Logo der Afrikaspiele Afrikaspiele
0Bronze0 Rabat 2019 3000 m Hindernis
Logo der CAA Afrikameisterschaften
0Silber0 Asaba 2018 3000 m Hindernis
Logo der Mittelmeerspiele Mittelmeerspiele
0Gold0 Tarragona 2018 3000 m Hindernis
letzte Änderung: 6. Oktober 2019

Soufiane el-Bakkali (arabisch سفيان البقالي, DMG Sufyān al-Baqqālī; * 7. Januar 1996 in Fès) ist ein marokkanischer Leichtathlet, der sich auf den Hindernislauf spezialisiert hat. Bei den Weltmeisterschaften 2017 in London wurde er Vizeweltmeister im 3000-Meter-Hindernislauf.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Soufiane el-Bakkali tritt seit 2012 in Wettkämpfen über Mittel-, Langstrecken- und Hindernisläufe an. Ab 2013 trat er über 3000 m im Hindernislauf an. Über diese Distanz gelang ihm die Qualifikation für die U20-Weltmeisterschaften in Eugene. Dort belegte er in einer Zeit von 8:34,98 min. im Finale den vierten Platz. Einen Monat später trat er dann auch im Erwachsenenbereich bei den Afrikameisterschaften in Marrakesch in seiner Heimat an. Auch dort startete er über 3000 m Hindernis und lief im Finale auf den zehnten Platz.

2015 stellte er bei einem Meeting in Frankreich seine Bestzeit über 1500 m auf, die dort den fünften Platz bedeuteten. Zuvor trat er im März bei den Crosslauf-Weltmeisterschaften in Guiyang an. Im Juniorenrennen über 8 km belegte er dort den 18. Platz. Im Frühjahr 2016 stellte El Bakkali seine persönlichen Bestzeiten über 3000 m und im Halbmarathon auf. Im 3000-Meter-Hindernislauf gelang ihm die Qualifikation für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro. Als Zweiter in seinem Halbfinallauf zog er in das Finale ein, in dem er mit Saisonbestleistung von 8:14,35 min. den vierten Platz belegte.

Im Februar 2017 stellte er bei einem Hallenmeeting in Birmingham über 5000 m mit 13:10,60 min. den marokkanischen Nationalrekord auf. Im August nahm er bei den Weltmeisterschaften in London erstmals an kontinentalen Titelkämpfen im Erwachsenenbereich teil. Er qualifizierte sich als Erster seines Halbfinallaufs für das Finale. Dort musste er sich in 8:14;49 min. nur dem Kenianer Conseslus Kipruto geschlagen geben und feierte mit dem Gewinn der Silbermedaille seinen bislang größten sportlichen Erfolg. Im Juni 2018 siegte el-Bakkali bei den Mittelmeerspielen im spanischen Tarragona. Im Juli stellte er seine persönliche Bestzeit im Hindernislauf von 7:58,15 min. bei einem Meeting in Monaco auf. Im August nahm er an den Afrikameisterschaften im nigerianischen Asaba teil. Dort musste er sich erneut, wie bereits bei den Weltmeisterschaften, nur Kipruto geschlagen geben.

2019 startete el-Bakkali auch bei den Afrikaspielen in Rabat in seinem Heimatland. Dort gewann er im Hindernislauf Bronze. Im Oktober nahm er dann an den Weltmeisterschaften in Doha teil. Er qualifizierte sich als Zweiter seines Halbfinallaufs für das Finale. Im Finale gewann er als Drittplatzierter in Saisonbestleistung seine zweite WM-Medaille.

Wichtige WettbewerbeBearbeiten

Jahr Veranstaltung Ort Platz Disziplin Zeit
Startet für Marokko  Marokko
2014 U20-Weltmeisterschaften Vereinigte Staaten  Eugene 4. 3000 m Hindernis 8:34,98 min.
Afrikameisterschaften Marokko  Marrakesch 10. 3000 m Hindernis 8:59,66 min.
2015 Crosslauf-Weltmeisterschaften China Volksrepublik  Guiyang 18. Juniorenrennen (8 km) 24:46 min.
2016 Olympische Sommerspiele Brasilien  Rio de Janeiro 4. 3000 m Hindernis 8:14,35 min.
2017 Weltmeisterschaften Vereinigtes Konigreich  London 2. 3000 m Hindernis 8:14,49 min.
2018 Mittelmeerspiele Spanien  Tarragona 1. 3000 m Hindernis 8:20,97 min.
Afrikameisterschaften Nigeria  Asaba 2. 3000 m Hindernis 8:28,01 min.
2019 Afrikaspiele Marokko  Rabat 3. 3000 m Hindernis 8:19,45 min.
Weltmeisterschaften Katar  Doha 3. 3000 m Hindernis 8:03,76 min.

Persönliche BestleistungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Soufiane el-Bakkali – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien