2. Handball-Bundesliga (Frauen) 2013/14

Spielzeit der zweithöchsten Spielklasse im deutschen Frauenhandball
2. Handball-Bundesliga der Frauen 2013/2014
Logo der Handball-Bundesliga der Frauen
Aufsteiger Füchse Berlin, HSG Bad Wildungen, SVG Celle
Absteiger TSV Nord Harrislee, SG 09 Kirchhof, TSG Ober-Eschbach
Mannschaften 15
Spiele 210
Tore 11773 (ø 56,06 pro Spiel)
Zuschauer 86614 (ø 412 pro Spiel)
Torschützenkönigin Tessa Cocx (228 Tore)
Gelbe Karte Gelbe Karten 1283 (ø 6,11 pro Spiel)
Zeitstrafe Zeitstrafen 1292 (ø 6,15 pro Spiel)
Rote Karte Rote Karten 29 (ø 0,14 pro Spiel)
2. Handball-Bundesliga 2012/2013 der Frauen
Handball-Bundesliga 2013/2014 der Frauen

Die Saison 2013/2014 der 2. Handball-Bundesliga der Frauen war die 29. in ihrer Geschichte.

Saisonverlauf Bearbeiten

15 Mannschaften spielten um den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse. Die ersten drei Vereine der Abschlusstabelle stiegen direkt in die 1. Handball-Bundesliga auf. Die letzten drei Vereine mussten den Gang in die 3. Liga antreten. Absteiger aus der letzten Saison der 1. Handball-Bundesliga war die HSG Bad Wildungen. Die sportlich ebenfalls abgestiegene DJK/MJC Trier verblieben anstelle des insolventen Frankfurter HCs in der 1. Bundesliga.[1] Aufsteiger aus der 3. Liga waren der SV Allensbach, die Neckarsulmer Sport-Union und der HC Rödertal.

Modus Bearbeiten

Der Modus war jeder gegen jeder mit einem Heim- und Auswärtsspiel. Die ersten drei Mannschaften stiegen am Ende der Saison direkt in die 1. Bundesliga auf. Die letzten drei Mannschaften steigen direkt in die 3. Liga ab. Bei Punktgleichheit entschied die bessere Tordifferenz. Bei gleicher Tordifferenz waren Entscheidungsspiele anzusetzen.

 
2. Handball-Bundesliga (Frauen) 2013/14 (Deutschland)
Borussia Dortmund
TSG Ober-Eschbach
TV Nellingen
TSV Nord Harrislee
SV Union Halle-Neustadt
1. FSV Mainz
SG Handball Rosengarten
SVG Celle
Füchse Berlin
SG 09 Kirchhof
BSV Sachsen Zwickau
SV Allensbach
HC Rödertal
Neckarsulmer Sport-Union
HSG Bad Wildungen
Spielorte der 2. Handball-Bundesliga

Tabelle Bearbeiten

Abschlusstabelle 2013/14 der 2. Bundesliga
Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
1. Füchse Berlin 28 20 4 4 0827:6910 +136 0044:1200
2. HSG Bad Wildungen (A) 28 19 4 5 0835:7530 +82 0042:1400
3. SVG Celle 28 17 5 6 0799:7340 +65 0039:1700
4. Borussia Dortmund 28 17 2 9 0823:7320 +91 0036:2000
5. BSV Sachsen Zwickau 28 16 3 9 0785:7640 +21 0035:2100
6. SV Union Halle-Neustadt 28 11 7 10 0787:7770 +10 0029:2700
7. Neckarsulmer Sport-Union (N) 28 13 1 14 0799:7960  +3 0027:2900
8. TSV Nord Harrislee 28 12 1 15 0749:8150 −66 0025:3100
9. TV Nellingen 28 10 3 15 0804:7970  +7 0023:3300
10. SG Handball Rosengarten 28 9 5 14 0785:7930  −8 0023:3300
11. HC Rödertal (N) 28 10 3 15 0774:7920 −18 0023:3300
12. SV Allensbach (N) 28 11 1 16 0773:8590 −86 0023:3300
13. 1. FSV Mainz 28 9 4 15 0781:7960 −15 0022:3400
14. SG 09 Kirchhof 28 8 5 15 0755:8070 −52 0021:3500
15. TSG Ober-Eschbach 28 3 2 23 0697:8670 −170 0008:4800
Stand: 17. Mai 2014
Legende
Aufsteiger in die Handball-Bundesliga (Frauen) 2014/15
Absteiger in die 3. Liga 2014/15
(N) Aufsteiger der 3. Liga 2012/13
(A) Absteiger der Handball-Bundesliga (Frauen) 2012/13

Kreuztabelle Bearbeiten

Saison 2013/14                      
Füchse Berlin 33:24 32:27 28:23 29:25 34:19 26:20 32:24 31:24 21:21 32:20 29:20 34:28 27:27 27:19
HSG Bad Wildungen 25:24 29:29 31:23 22:24 37:28 30:27 36:21 29:29 33:27 32:20 35:28 28:26 22:22 34:26
SVG Celle 33:31 34:28 30:31 32:21 25:28 27:24 26:26 33:30 28:25 26:19 29:29 20:25 27:27 29:26
Borussia Dortmund 28:28 20:28 21:22 33:26 24:21 27:23 35:28 39:28 31:29 34:23 40:23 38:20 30:21 38:26
BSV Sachsen Zwickau 24:28 25:25 26:25 27:26 28:28 33:27 33:24 28:23 28:26 32:28 41:22 28:25 31:30 32:24
SV Union Halle-Neustadt 33:29 33:34 26:28 30:23 34:22 31:30 33:24 22:22 30:24 22:30 28:23 35:35 32:27 26:26
Neckarsulmer Sport-Union 30:25 23:26 29:27 20:22 27:28 27:27 27:29 29:25 30:25 37:30 26:34 30:28 27:30 27:26
TSV Nord Harrislee 22:29 23:32 28:34 20:30 28:25 26:24 32:25 24:35 32:28 31:27 26:21 29:31 35:30 25:21
TV Nellingen 22:27 26:28 28:32 31:34 25:25 33:32 29:34 39:32 26:24 25:24 31:22 32:27 27:30 35:23
SG Handball Rosengarten 26:33 36:28 28:28 31:31 26:32 35:28 28:36 27:35 28:22 24:28 30:29 33:24 33:21 23:23
HC Rödertal 32:34 26:34 18:24 25:24 28:31 26:26 29:32 23:24 35:31 30:28 31:21 27:27 37:22 32:21
SV Allensbach 21:29 29:24 28:31 30:29 31:24 23:29 33:28 29:26 31:41 32:33 40:34 25:34 29:27 28:27
FSG Mainz 05/Budenheim 25:26 27:30 23:27 26:30 31:28 28:28 36:39 35:24 22:21 23:27 28:28 35:23 24:30 34:22
SG 09 Kirchhof 27:27 34:40 24:32 33:24 29:31 28:29 21:26 20:25 30:24 26:26 29:34 32:38 26:23 27:25
TSG Ober-Eschbach 22:42 30:31 24:34 24:35 28:27 26:25 32:39 28:26 22:40 25:34 21:30 30:31 28:31 22:25
Stand vom 17. Mai 2014[3]

Vereine und Spielstätten Bearbeiten

In der nachfolgenden Tabelle stehen alle Vereine mitsamt den Heimspielstätten und den Kapazitäten.

Verein Spielstätte Kapazität
Füchse Berlin Sömmeringhalle 2.800
Borussia Dortmund Sporthalle Wellinghofen 2.500
SG 09 Kirchhof Stadtsporthalle Melsungen 1.500
Neckarsulmer Sport-Union Ballei-Sporthalle 1.208
TV Nellingen Sporthalle 1 1.100
SVG Celle HBG-Halle 1.000
SV Allensbach Riesenberghalle 1.000
HSG Bad Wildungen Ense-Halle 0.800
TSG Ober-Eschbach Albin-Göhring-Halle 0.800
TSV Nord Harrislee Holmberghalle 0.800
BSV Sachsen Zwickau Zwickau-Neuplanitz 0.750
HC Rödertal Sporthalle Berufsschulzentrum Radeberg 0.600
SG Handball Rosengarten Nordheidehalle Buchholz 0.500
SV Union Halle-Neustadt Universitätssporthalle 0.450
1. FSV Mainz Sporthalle der Gustav-Stresemann-Wirtschaftsschule 0.300

Statistiken Bearbeiten

Torschützenliste Bearbeiten

Die Torschützenliste zeigt die drei besten Torschützinnen in der 2. Handball-Bundesliga 2013/14.
Zu sehen sind die Nation der Spielerin, der Name, die Position, der Verein, die gespielten Spiele, die Tore und die 7-m-Tore.

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp. Tore 7 m
1. Niederlande  Tessa Cocx KM HSG Bad Wildungen 28 228 89
2. Rumänien  Cristina Ioana Mihai RR SG 09 Kirchhof 28 212 61
3. Deutschland  Christine Beier Rückraum Füchse Berlin 28 194 53

Strafenliste Bearbeiten

In der Tabelle stehen die drei Foulsten Spielerinnen der 2. Handball-Bundesliga 2013/14.

Zu sehen sind die Nation der Spielerin, der Name, die Position, der Verein, die gespielten Spiele, die Anzahl der Gelben Karten, die Anzahl der Strafminuten und die Anzahl der Roten Karten.

Pl. Nation Spieler Pos. Verein Sp.      
1. Litauen  Daiva Aleksandravičiūtė RM BSV Sachsen Zwickau 28 19 26 2
2. Rumänien  Cristina Ioana Mihai RR SG 09 Kirchhof 28 12 18 3
3. Deutschland  Jana Pollmer RL, RM, RR SG 09 Kirchhof 28 15 23 1

Siehe auch Bearbeiten

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. HBF entscheidet: DJK/MJC Trier komplettiert die Frauen-Bundesliga. In: handball-world.com. IG Handball e. V., Berlin, 21. Juli 2013, abgerufen am 22. Juli 2013.
  2. handball-world.com: Harrislee zieht sich aus 2. Bundesliga zurück, abgerufen am 19. Mai 2014
  3. SIS Handball-Ergebnisdienst: [1] abgerufen am 17. Mai 2014