Hauptmenü öffnen

Wahl zum 8. Landtag von Sachsen-Anhalt

Wahl zur Volksvertretung des deutschen Landes Sachsen-Anhalt

WahlrechtBearbeiten

In Sachsen-Anhalt gibt es 43 Wahlkreise. Wahlvorschläge von Parteien, die nicht im Landtag von Sachsen-Anhalt oder dem Deutschen Bundestag vertreten sind, müssen für die Wahlteilnahme zusätzlich zu den sonstigen Unterlagen auch so genannte Unterstützerunterschriften einreichen.

Jeder Wähler hat zwei Stimmen: Mit der Erststimme wird einer der 43 Direktmandate gewählt. Mit der für die Sitzzuteilung im Landtag maßgeblichen Zweitstimme wird über die Landesliste eine Partei oder Wählervereinigung gewählt.

AusgangslageBearbeiten

Vorherige Wahl 2016Bearbeiten

Wahl zum Landtag 2016
 %
30
20
10
0
29,8
24,3
16,3
10,6
5,2
4,9
9

Die Wahl 2016 stand im Zeichen der erstmals angetretenen Partei AfD, die auf Anhieb 24,3 Prozent der Stimmen erreichte und zweitstärkste Kraft wurde. Die CDU landete nach leichten Verlusten mit knapp unter 30 Prozent als stärkste Partei vor der AfD. Deutliche Verlierer wurde die Linke und die SPD, die nur noch auf 16,3 bzw. 10,6 Prozent kamen. Die Grünen erreichten mit 5,2 Prozent knapp erneut das Parlament, die Grünen verpasste dieses mit 4,9 Prozent knapp.

Nach der Wahl bildeten CDU, SPD und Grüne die deutschlandweit erste „Kenia-Koalition“. Reiner Haseloff (CDU) wurde erneut zum Ministerpräsidenten und Chef der Landesregierung gewählt. Im Parlament hat die Regierung mit 47 der 91 Sitze eine knappe Mehrheit.

Bisher im Landtag vertretene ParteienBearbeiten

Fraktion / Landesverband Kurzbe-
zeichnung
Sitze
Christlich Demokratische Union Deutschlands CDU 31
Alternative für Deutschland AfD 21
Die Linke LINKE 16
Sozialdemokratische Partei Deutschlands SPD 11
Bündnis 90/Die Grünen GRÜNE 5
fraktionslos 3

UmfragenBearbeiten

Aktuelle UmfragenBearbeiten

Infratest dimap-Umfrage vom 28. August 2018
im Vergleich zur Wahl 2016 (auf halbe %-Punkte gerundet)
 %
30
20
10
0
28
21
19
14
8
6
4
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu 2016
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
-2
-3
+2,5
+3,5
+3
+1
-5
Institut Datum CDU AfD Linke SPD Grüne FDP Sonst.
Infratest dimap[1] 28.08.2018 28 % 21 % 19 % 14 % 6 % 8 % 4 %
Landtagswahl 2016 13.03.2016 29,8 % 24,2 % 16,3 % 10,6 % 5,2 % 4,9 % 9,1 %

Ältere UmfragenBearbeiten

2016 – 2018
Institut Datum CDU AfD Linke SPD Grüne FDP Sonst.
CONOSCOPE[1] 22.05.2018 35 % 15 % 20 % 16 % 5 % 6 % 3 %
Infratest dimap[1] 22.06.2017 40 % 13 % 20 % 13 % 6 % 5 % 3 %
Infratest dimap[1] 22.11.2016 33 % 22 % 18 % 15 % 5 % 7 %
Landtagswahl 2016 13.03.2016 29,8 % 24,2 % 16,3 % 10,6 % 5,2 % 4,9 % 9,1 %

VerlaufBearbeiten

 
Umfragewerte auf monatliche Umfrageergebnisse gemittelt, von der Wahl 2016 bis August 2018

Direktwahl MinisterpräsidentBearbeiten

Institut Datum   Reiner Haseloff (CDU) Oliver Kirchner (AfD) keiner der Abgefragten
Infratest dimap[2] 20.08.2018 56 % 10 16 %

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Wahlrecht.de: Wahlumfragen zur Landtagswahl in Sachsen-Anhalt.
  2. Direktwahl Ministpräsident, auf infratest-dimap.de, abgerufen am 19. November 2019.