Virtuosi Racing

(Weitergeleitet von Virtuosi Racing UK)

Virtuosi Racing (auch Virtuosi UK) ist ein britisches Rennteam, welches unter dem Namen UNI-Virtuosi fährt. Aktuell fährt das Team in der FIA Formula 2 Championship. Das Team fuhr davor in der Auto GP Serie. Die FIA-Formel-2-Meisterschaft 2019 war die erste Saison in der Formel 2 für das Team.

Virtuosi Fahrer Zhou 2019

GeschichteBearbeiten

Auto GP und GP2-SerieBearbeiten

Im Jahr 2012 wandten sich Paul Devlin und Andy Roche an den Geschäftsmann Declan Lohan, um finanzielle Unterstützung zu erhalten. Das Team von Virtuosi UK wurde in Carleton Rode, Norfolk gegründet, um an der Auto GP teilzunehmen.[1] Das Team fuhr in der GP2-Serie 2011 mit dem norwegischen Fahrer Pål Varhaug.[2] Seine Partner waren der Euroformula-Open-Fahrer Matteo Beretta und der Formel-Renault-3.5-Fahrer Sten Pentus, bevor sie von Francesco Dracone ersetzt wurden.[3][4] Varhaug gewann das Hauptrennen in Sonoma und die Reserve-Grid-Rennen in Monza und auf dem Hungaroring. Er wurde Zweiter in der Fahrerwertung und das Team Vierter in der Teamwertung.[5][6]

Für die Saison 2013 verpflichtete das Team den ehemaligen italienischen Euroformula Open-Fahrer Andrea Roda.[7] Sein Partner war der Russe Max Snegirev, der davor für Campos Racing fuhr.[8] Im Gegensatz zur vorherigen Saison erreichten die Virtuosi-Fahrer keinen Podiumsplatz und wurden so in der Teamwertung nur Siebter.

Das Team verlängerte mit Andrea Roda für die Saison 2014.[9] Bei den beiden Eröffnungsrennen wurden drei Autos eingesetzt, die vom slowakischen Rennfahrer Richard Gonda und von Sam Dejonghe gefahren wurden.[10] In Imola wurde das zweite Auto mit Varhaug besetzt, aber in Spielberg vom ungarischen Rennfahrer Tamás Pál Kiss ersetzt, der Zele Racing verlassen hatte.[11][12] Ebenfalls in Spielberg gewann das Team ein Reverse-Grid-Rennen. Dies war der erste Sieg für Virtuosi seit 2012.[13] Kiss konnte danach zwei Siege am Nürburgring und in Estoril für das Team erlangen.[14][15] Das Team wurde Zweiter in der Teamwertung.

Im Jahr 2015 verpflichtete das Team den russischen Deutsche-Formel-3-Cup-Fahrer Nikita Zlobin.[16] Außerdem ersetzte das Team den Rennstall iSport International und nahm so an der GP2-Serie teil.[17]

Formel 2Bearbeiten

 
F2-Auto von Virtuosi

Am 4. Dezember 2018 wurde bekannt gegeben, dass Virtuosi in der FIA-Formula-2-Meisterschaft in der Saison 2019 unter dem Namen UNI-Virtuosi fahren wird.[18] Am folgenden Tag wurde der chinesische Rennfahrer Guanyu Zhou als erster Fahrer benannt.[19] Am Tag danach wurde der Italiener Luca Ghiotto als zweiter Fahrer für UNI-Virtuosi bekanntgegeben.[20]

Für die Saison 2020 verließ Luca Ghiotto das Team. Für ihn fuhr der Brite Callum Ilott.

StatistikenBearbeiten

FIA Formel 2 MeisterschaftBearbeiten

Saison Auto Fahrer Rennen Siege Poles Schnellste
Rennrunden
Podien Team-
wertung
Punkte
2019 Dallara F2 2018-Mecachrome Luca Ghiotto 22 4 2 2 9 2. 347
Guanyu Zhou 22 0 1 2 5
2020 Dallara F2 2018-Mecachrome Callum Ilott 24 3 5  0 6 2. 352,5
Guanyu Zhou 24 1 1 1 5
2021 Felipe Drugovich

TeilnahmenBearbeiten

Aktuelle Serien
FIA-Formel-2-Meisterschaft 2019–
Ehemalige Serien
Auto GP 2012–2015
GP2-Serie 2015–2016

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. The Team. Virtuosi Racing. Abgerufen am 18. März 2015.
  2. Jacopo Rubino: Pal Varhaug nel primo round di Monza con il team Virtuosi UK (italienisch). In: stopandgo.tv, Stop&Go, 5. März 2012. 
  3. Pentus joins the Series with Virtuosi UK. In: Auto GP World Series, Auto GP Organization, 27. März 2012. 
  4. Peter Mills: Sergio Campana leads Marrakech Auto GP practice. In: Autosport, Haymarket Publications, 13. April 2012.  „Norwegian Varhaug has a new team-mate at Virtuosi UK this weekend. Former Euro Series 3000 veteran and IndyCar starter Franceso Dracone replaces Formula Renault 3.5 race winner Sten Pentus.“ 
  5. Varhaug clinches Race 2 win in Monza. In: Auto GP World Series, Auto GP Organisation, 11. März 2012. Abgerufen am 18. März 2015. 
  6. Peter Mills: Paul Varhaug beats Adrian Quaife-Hobbs to win second Hungaroring Auto GP race. In: Autosport, Haymarket, 6. Mai 2012. Abgerufen am 18. März 2015. 
  7. Virtuosi signs Andrea Roda for Auto GP. In: Autosport, Haymarket Publications, 21. Januar 2013. 
  8. Peter Mills: Virtuosi to support new Comtec entry in Auto GP. In: Autosport, Haymarket, 5. August 2013. Abgerufen am 18. März 2015. 
  9. Valentin Khorounzhiy: Roda stays with Virtuosi for 2014 Auto GP campaign, Paddock Scout. 27. Januar 2014. 
  10. Auto GP set for opener at Marrakech. In: Auto GP, Auto GP Organisation, 10. April 2014. Abgerufen am 18. März 2015. 
  11. @varhaug: 26 June. In: Twitter. Twitter Inc.. 26. Juni 2014. Abgerufen am 26. Juni 2014.
  12. @VirtuosiRacing: 16 July. In: Twitter. Twitter Inc.. 16. Juli 2014. Abgerufen am 17. Juli 2014.
  13. Gary Watkins: Red Bull Ring Auto GP: Roda takes first win in Virtuosi one-two. In: Autosport, Haymarket, 20. Juli 2014. Abgerufen am 18. März 2015. 
  14. Gruz David: Kiss wins as Sato is crowned Auto GP champion, Paddock Scout. 17. August 2014. Abgerufen am 18. März 2015. 
  15. Peter Allen: Kiss wins first Estoril Auto GP race to secure runner-up spot. 19. Oktober 2014. Abgerufen am 18. März 2015. 
  16. Paul Hensby: Virtuosi sign Nikita Zlobin for 2015 Auto GP season, The Checkered Flag. 27. Februar 2015. Abgerufen am 18. März 2015. 
  17. Peter Mills: Virtuosi to run Russian Time GP2 team. In: uk.eurosport.yahoo.com, Eurosport, 18. März 2015. 
  18. UNI-VIRTUOSI RACING REPLACE RUSSIAN TIME. 4. Dezember 2018. Abgerufen am 4. Dezember 2018.
  19. Peter Allen: Guan Yu Zhou steps up to F2 with UNI-Virtuosi. In: formulascout.com, Formula Scout, 5. Dezember 2018. 
  20. Phillip Horton: Luca Ghiotto completes UNI-Virtuosi's F2 driver line-up. In: motorsportweek.com, Motorsport Media Services, 6. Dezember 2018.