Hauptmenü öffnen

Die Euroformula Open (2001–2008 spanische Formel-3-Meisterschaft, 2009–2013 European F3 Open) ist eine Formelrennserie, die mit Formel-3-Rennwagen ausgetragen wird. Die Serie ist in Spanien angesiedelt, trägt allerdings auch Rennen in anderen europäischen Ländern aus. Die erste Saison der spanischen Formel-3-Meisterschaft fand 2001 statt.

Seit Gründung der Serie verwenden die Teams Chassis von Dallara. Als Motorenlieferanten engagierten sich Fiat und Toyota in der Meisterschaft. Toyota war von 2001 bis 2006 und erneut seit 2010 Motorenlieferant der Serie. Fiat lieferte zwischen 2007 und 2009 die Motoren. Seit 2005 findet zudem eine zweite Meisterschaft, der sogenannte Copa statt. Piloten, die in die Copa-Wertung eingehen, verwenden ältere Chassis.

Obgleich man weiterhin die aktuellen Formel-3-Boliden verwendet, wurde der Namenszusatz "F3" Anfang 2014 aus dem Seriennamen entfernt, da die Motoren aus Kostengründen nicht dem FIA-Reglement entsprachen.[1]

MeisterBearbeiten

Saison Name der Rennserie Meister (Fahrer) Meister (Team) Meister (Copa)
2001 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Ander Vilariño Spanien  Racing Engineering
2002 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Marcel Costa Spanien  Racing Engineering
2003 Spanische Formel-3-Meisterschaft Brasilien  Ricardo Maurício Spanien  Racing Engineering
2004 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Borja García Spanien  Racing Engineering
2005 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Andy Souček Spanien  Racing Engineering Spanien  Arturo Llobell
2006 Spanische Formel-3-Meisterschaft Argentinien  Ricardo Risatti Spanien  Racing Engineering Spanien  Germán Sánchez
2007 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Máximo Cortés Spanien  Escuderia TEC-Auto Norwegen  Thor-Christian Ebbesvik
2008 Spanische Formel-3-Meisterschaft Spanien  Germán Sánchez Spanien  Campos F3 Racing Schweiz  Natacha Gachnang
2009 European F3 Open Spanien  Bruno Méndez Spanien  Campos Racing Vereinigtes Konigreich  Callum MacLeod
2010 European F3 Open Spanien  Marco Barba Libanon  Cedars Motorsport Libanon  Noel Jammal
2011 European F3 Open Schweiz  Alex Fontana Vereinigtes Konigreich  Team West-Tec Brasilien  Fabio Gamberini
2012 European F3 Open Italien  Niccolò Schirò Italien  RP Motorsport Italien  Kevin Giovesi
2013 European F3 Open Vereinigte Arabische Emirate  Ed Jones Italien  RP Motorsport Slowakei  Richard Gonda
2014 Euroformula Open Thailand  Sandy Stuvik Italien  RP Motorsport Italien  Costantino Peroni
Spanische Formel-3-Meisterschaft Thailand  Sandy Stuvik Italien  RP Motorsport Italien  Costantino Peroni
2015 Euroformula Open Brasilien  Vitor Baptista Italien  RP Motorsport
Spanische Formel-3-Meisterschaft Russland  Konstantin Tereshchenko Spanien  Campos Racing
2016 Euroformula Open Italien  Leonardo Pulcini Spanien  Campos Racing
Spanische Formel-3-Meisterschaft Italien  Leonardo Pulcini Spanien  Campos Racing
2017 Euroformula Open Vereinigtes Konigreich  Harrison Scott Italien  RP Motorsport
Spanische Formel-3-Meisterschaft Kanada  Devlin DeFrancesco Vereinigtes Konigreich  Carlin
2018 Euroformula Open Brasilien  Felipe Drugovich Italien  RP Motorsport
Spanische Formel-3-Meisterschaft Brasilien  Felipe Drugovich Italien  RP Motorsport

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Dominik Sharaf: „Streit um Prädikat ‚Formel 3‘: Spanier knicken ein“. Motorsport-Total.com, 16. Februar 2014, abgerufen am 14. März 2014.

WeblinksBearbeiten