Telefonvorwahl (Vereinigtes Königreich)

Telefonvorwahlnummern im Vereinigten Königreich
Vorwahl Codes
Telefonvorwahl: 44
Internationale Vorwahl: 00

Die Telefonvorwahlnummern im Vereinigten Königreich werden vom Office of Communications (Ofcom) im Vereinigten Königreich reguliert. In das britische Telefonnetz integriert, aber kein Bestandteil des Vereinigten Königreichs sind die Kanalinseln und die Isle of Man.

Telefonvorwahlen im Vereinigten Königreich

Die Anwahl einer britischen Rufnummer aus dem Ausland geschieht folgendermaßen:

Internationale Vorwahl + 44 (Ländercode) + Ortsvorwahl (ohne führende Null) + Telefonnummer.

Die Anwahl innerhalb des Landes kann stets so erfolgen: Vorwahl + Telefonnummer.

Im Festnetz kann eine Nummer im selben Vorwahl-Bereich auch ohne Vorwahl angewählt werden.

RufnummernbereicheBearbeiten

Rufnummernbereich Zuweisung
01 / 02 Geographische Nummern (siehe nächster Abschnitt)
030x / 033x Sondernummern, die wie geographische Nummern tarifiert werden
034x / 037x Sondernummern, die wie geographische Nummern tarifiert werden (bisher 084 bzw. 087)
0500 Free-call-Dienste
055 Firmenzugänge
056 Elektronische Kommunikationsdienste
070 Persönliche Rufnummern
071xx–075xx / 07624 Mobilnummern
076xx Funkrufdienste
077xx–079xx Mobilnummern
0800 / 0808 Free-call-Dienste
0820 Sonderdienst: Internet für Schulen
0842–0844 / 0845 / 0870 / 0871–0873 / 090x–091x Mehrwertdienste
098x Dienste der sexuellen Unterhaltung
116 Kostenfreie Dienste
118 Auskunftsdienste
124–140, 143–146, 148–149, 160–169, 181–189 Zugangsnummern für alternative Netzbetreiber

OrtsvorwahlenBearbeiten

Liste der Ortsvorwahlnummern im britischen Telefonnetz geordnet nach Ortsvorwahlnummern.

0113 – 01398 01400 – 01599 01600 – 01799 01803 – 029 (20, 21, 22)

Geschichte der britischen VorwahlenBearbeiten

Einführung der OrtsvorwahlenBearbeiten

Der Selbstwählferndienst wurde in Großbritannien im Dezember 1958 eingeführt,[2] allerdings erst 1979 vollendet.[3] Als Ortsnetzvorwahlen dienten so genannte STD-Codes (Subscriber Trunk Dialling), die aus einer Null und drei Ziffern bestanden. Als Gedächtnisstütze entsprachen die ersten beiden Ziffern den Anfangsbuchstaben des Ortes. Wie in Frankreich wurden deshalb die Ziffern der Wählscheibe mit Buchstaben markiert.

Es war anhand der Vorwahl nicht direkt zu erkennen, in welchem Landesteil die gewählte Rufnummer lag (0224 = AB4 = Aberdeen in Schottland, 0227 = CA7 = Canterbury in Süd-England).

Die Vorwahl von London war 01, fünf weitere Großstädte (Birmingham, Edinburgh, Glasgow, Liverpool und Manchester) erhielten die ebenfalls verkürzten Vorwahlen 021 bis 061.

Durch die Einführung von neuen Ortsnetzen wurde es zunehmend schwieriger, Vorwahlen aufgrund der Buchstaben des Ortsnamens zu vergeben, und ab 1966 wurden Buchstaben zur Kennzeichnung von Rufnummern nicht mehr verwendet.

1990: Neue Vorwahl für LondonBearbeiten

Im Mai 1990 wurde die bisherige Vorwahl 01 für London geändert. Die inneren Stadtbezirke erhielten die Vorwahl 071, die äußeren 081. Damit war die Rufnummerngasse 01 frei.

1995: PhONEdayBearbeiten

Der 16. April 1995 wurde von BT als PhONEday deklariert, an dem jeder Ortsvorwahl die Ziffer 1 (englisch: One) vorangestellt wurde. London erhielt damit die Vorwahlen 0171 und 0181. Für einige Städte, die unter Rufnummernmangel litten, wurden neue Vorwahlen geschaffen:

Stadt Alte Vorwahl Neue Vorwahl
Leeds 0532 (0LE2) 0113
Sheffield 0742 (0SH2) 0114
Nottingham 0602 (0NO2) 0115
Leicester 0533 (0LE3) 0116
Bristol 0272 (0BR2) 0117

Mit dieser Maßnahme wurden die Rufnummerngassen 02 bis 09 frei und konnten für andere Dienste verwendet werden.

Am PhONEday wurde auch die Verkehrsausscheidungsziffer für Gespräche ins Ausland von 010 auf die international übliche Ziffernkombination 00 umgestellt.

1996–1998: ReadingBearbeiten

Stadt Alte Vorwahl Neue Vorwahl
Reading 01734 (01RE4) 0118

Die Vorwahl 0118 für Reading wurde nicht am Phoneday vergeben, sondern erst am 8. April 1996. Die alte Vorwahl 01734 (734=RE4) war noch bis zum 9. Januar 1998 ebenfalls gültig.[4]

2000: Big Number ChangeBearbeiten

Unter dem Titel Big Number Change wurde am 22. April 2000, dem Tag vor Ostern, eine weitere große Umstellung der britischen Telefonvorwahlen durchgeführt, bei der auch die Nummerngasse 02 für geographische Ortsvorwahlen verwendet wurde. Damit hatte auch London wieder eine einheitliche, herausragende Vorwahl.

Stadt Alte Vorwahl Neue Vorwahl
London 0171, 0181 020
Southampton 01703 (01SO3) 023
Portsmouth 01705 (01PO5) 023
Coventry 01203 (01CO3) 024
Nordirland verschiedene 028
Cardiff 01222 (01CA2) 029

In allen diesen Städten wurden damit auch achtstellige Rufnummern eingeführt. Die neuen Vorwahlen waren bereits ab 1. Juni 1999 erreichbar, der Parallelbetrieb endete für die verschiedenen Ortsnetze zwischen August und Oktober 2000.[5] Ofcom behält sich ausdrücklich die Möglichkeit vor, die Vorwahl 029, die an Cardiff vergeben wurde, auf ganz Wales auszuweiten, analog zur Vorwahl 028 für Nordirland.

An diesem Tag wurden alle Mobilnummern (Handys und Pager) in die Rufnummerngasse 07 verlegt. Zuvor waren diese Nummern in den Vorwahlbereichen 01, 03, 04 05, 08 und 09.[6]

Als dritte Maßnahme wurden bestimmte Servicenummern in die Rufnummerngassen 08 und 09 verlegt.

Telefonnummern in den ÜberseegebietenBearbeiten

Britische Überseegebiete gehören nicht zum Vereinigten Königreich und sind auch nicht in das britische Telefonnetz integriert. Verbindungen vom Vereinigten Königreich in die Überseegebiete werden als internationale Anrufe behandelt. Es gelten folgende internationale Vorwahlen:

North American Numbering PlanBearbeiten

Britische Überseegebiete in Nord- und Mittelamerika sind in den North American Numbering Plan integriert:

AndereBearbeiten

DatenquellenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Local Number Allocation. (Nicht mehr online verfügbar.) Jersey Competition Regulatory Authority, 9. September 2009, archiviert vom Original am 22. Juli 2011; abgerufen am 28. Dezember 2010 (englisch).  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.jcra.je
  2. Events in Telecommunications History, 1958. BT, abgerufen am 10. März 2009 (englisch).
  3. Events in Telecommunications History, 1979. BT, abgerufen am 10. März 2009 (englisch).
  4. Numbering Bulletin 34. Ofcom, 26. November 1997, abgerufen am 10. März 2009 (englisch).
  5. Numbering Bulletin 36. Ofcom, Juli 1998, abgerufen am 10. März 2009 (englisch).
  6. Numbering Bulletin 35. Ofcom, März 1998, abgerufen am 10. März 2009 (englisch).