Hauptmenü öffnen

Ländercode

Alphanumerischer Code zur Kennzeichnung von Ländern

Ein Ländercode (auch Landescode; engl. Country Code) definiert Kennziffern oder Kennbuchstaben verschiedener Länder (Staaten und deren Verwaltungsgliederung) als Identifikator. Ländercodes werden in verschiedenen Bereichen eingesetzt.

EinsatzgebieteBearbeiten

KommunikationBearbeiten

Für (überwiegend internationale) Kommunikation sind verschiedene Ländercodes von Bedeutung, darunter die länderspezifischen Top-Level-Domains bei Internetadressen, die Ländercodes im Briefdienst und die internationalen Telefonvorwahlnummern der Länder. Die Vorwahlnummern sind in den ITU-T-Standards E.163 und E.164 definiert. Ländercodes dienen außerdem als Identifizierungskennzeichen für Mobilfunknetze des Landes, in dem eine Mobilstation registriert ist (ITU-Standard E.212). Funkrufzeichen beginnen mit einem landes- oder regionsspezifischen ITU-Präfix.

ProduktkennzeichnungBearbeiten

Ein Beispiel für dieses Einsatzgebiet ist die European Article Number (EAN-Code), in der zur Landeskennung die dreistellige GS1-Länderpräfix wie z. B. »400« bis »440« für Deutschland (vergeben nach MwSt.-Arten), »760« bis »769« für die Schweiz und Liechtenstein sowie »900« bis »919« für Österreich enthalten ist. Außerdem werden DVDs weltweit durch unterschiedliche DVD-Ländercodes (Regionalcodes) unterteilt. Eine weitere Anwendung sind die ECE-Prüfzeichen für genehmigungspflichtige Bauteile an Kraftfahrzeugen. Diese bestehen wesentlich aus einer ein- bis zweistelligen Länderkennzahl. Vielen Ländern ist eine eigene ISBN-Gruppennummer für Bücher zugeordnet, manchen eine Kennziffer auf Bewehrungsstahl.

SportBearbeiten

Im Sport wird der IOC-Code (Internationales Olympisches Komitee) für die teilnehmenden Nationen an den Olympischen Spielen (z. B. »GER« für Deutschland, »GRE« für Griechenland, »NED« für Niederlande) eingesetzt (siehe ISO-3166-1-Kodierliste und Liste der olympischen Mannschaftskürzel). Diese Abkürzungen werden meist auch von den einzelnen Sportverbänden übernommen (siehe z. B. Liste der FIFA-Mitglieder mit den Länderkürzeln des Fußball-Weltverbandes).

VerkehrBearbeiten

Im Straßenverkehr kommt ein Ländercode bei den internationalen Kraftfahrzeugkennzeichen (Kfz-Nationalitätszeichen) (z. B. »A« für Österreich, »FL« für Liechtenstein) und bei Autokennzeichen des Diplomatischen Korps in Deutschland zum Einsatz.

Im Schienenverkehr gibt es den Kode für das Eigentumsmerkmal und einen UIC-Ländercode für das Herkunftsland eines Fahrzeugs.

Auch im Luftverkehr sind Ländercodes von Bedeutung. Die Internationale Zivilluftfahrt-Organisation, Englisch: International Civil Aviation Organization (ICAO), benutzt für die Länder einen eigenen ICAO-Code, der zurzeit öffentlich nur eingeschränkt einsehbar ist. Daneben existiert das internationale Luftfahrzeugkennzeichen in der Zivilluftfahrt (z. B. »D« für Deutschland, »N« für die USA; häufig entspricht es einem Funkrufzeichen-Präfix).

VerwaltungBearbeiten

Für Verwaltungsbelange gilt die Länderkennzeichnung nach Standard ISO 3166. Nach ihr werden geografische Einheiten (»DE« für Deutschland, »CH« für die Schweiz), Sprachvarietäten für Locales (»de-AT« für Österreichisch) und anderes gekennzeichnet. Mit kleinen Abweichungen wird sie auch für länderspezifische Top-Level-Domains, wie z. B. ».li« für Liechtenstein, und die Ebene 0 des NUTS-Regionalcodes verwendet. Auch für den UN/LOCODE der Orte der Welt findet der ISO-Code Verwendung.

Des Weiteren nutzt die NATO ihren NATO-Ländercode für administrative Zwecke. Weitere Ländercodes zur Verwaltung sind der GKD-Ländercode für Körperschaften (nach EN 23166) und der SWD-Ländercode für Regionen des Bibliothekswesens.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Wiktionary: Ländercode – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen