Aberfeldy (Perth and Kinross)

Ort in Schottland, Großbritannien

Aberfeldy ist ein Ort mit 1990 Einwohnern[1] im Tal des Flusses Tay in der schottischen Region von Perth and Kinross. Auf Gälisch heißt er Obar Pheallaidh[2] (Peallaidh war eine Art Wasserkobold[3], der Namensteil Obar bedeutet Mündung oder Zusammenfluss).

Aberfeldy
schottisch-gälisch Obar Pheallaidh
Zentrum von Aberfeldy
Zentrum von Aberfeldy
Koordinaten 56° 37′ N, 3° 52′ WKoordinaten: 56° 37′ N, 3° 52′ W
Aberfeldy (Schottland)
Aberfeldy
Aberfeldy
Einwohner 1986 Zensus 2011
Verwaltung
Post town ABERFELDY
Postleitzahlen­abschnitt PH15
Vorwahl 01887
Landesteil Scotland
Council area Perth and Kinross
Britisches Parlament Perth and North Perthshire
Schottisches Parlament Perthshire North

Der Ort ist im englischsprachigen Raum vor allem bekannt wegen des Volkslieds The Birks of Aberfeldy (Die Birken von Aberfeldy) des schottischen Dichters Robert Burns.

LageBearbeiten

Aberfeldy liegt in einer landschaftlich reizvollen Gegend des Schottischen Hochlands. Im Ort findet der Besucher eine Wassermühle, die bis 2003 noch für das Mahlen von Hafer betrieben wurde. Haferflocken (Oat Meal) werden in Schottland unter anderem zur Zubereitung des traditionellen Porridge verwendet, einem Brei aus Haferflocken, Wasser und Salz oder Zucker. Heute befindet sich in dem Mühlengebäude ein Buchladen.

Aberfeldy ist die Produktionsstätte des Dewar-Whiskys. Die Brennerei kann besichtigt werden.

Zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung gehören Castle Menzies und General Wade’s Bridge.

Söhne und Töchter der StadtBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Scotland (United Kingdom): Council Areas & Localities - Population Statistics, Charts and Map. Abgerufen am 21. November 2019 (Zensus 2011).
  2. Aberfeldy – Gaelic Place-Names of Scotland. Abgerufen am 21. November 2019.
  3. Iain Mac an Tailleir: Place-names. (PDF) Schottisches Parlament, S. 1, abgerufen am 21. November 2019 (englisch).

WeblinksBearbeiten

Commons: Aberfeldy – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Wikivoyage: Aberfeldy – Reiseführer