Taça de Prata 1984

Der Taça de Prata 1984 war die siebte Spielzeit der zweiten Fußballliga Brasiliens.

Taça de Prata 1984
Meister Uberlândia EC
Mannschaften 32
Spiele 62
Tore 142  (ø 2,29 pro Spiel)
Torschützenkönig Dadinho (Clube do Remo) 6 Tore
Taça de Prata 1983
Copa Brasil 1984

SaisonverlaufBearbeiten

Der Wettbewerb startete am 25. Februar 1984 in seine neue Saison und endete am 1. April 1984. Die Meisterschaft wurde vom nationalen Verband CBF ausgerichtet.

Am Ende der Saison konnte der Uberlândia EC die Meisterschaft feiern und konnte sich für die dritte Runde der ersten Liga 1984 qualifizieren. Des Weiteren qualifizierten sich beide Finalisten für die erste Runde der ersten Liga 1985.

Der Wettbewerb wurde in zwei Gruppenphasen und einer Ko-Runde ab dem Achtelfinale und einem Finale ausgetragen.

TeilnehmerBearbeiten

Das Teilnehmerfeld wurde von 48 Mannschaften auf 32 verkleinert. Die Qualifikation erfolgte über das Abschneiden in den Fußballmeisterschaften der Bundesstaaten von Brasilien. Die Verbände von Minas Gerais[1], Paraná[2], Rio Grande do Sul[3] und Santa Catarina[4] machten eine Ausnahme, indem sie ihre Teilnehmer jeweils über ein Qualifikationsturnier ermittelten.

Die Teilnehmer waren:

Bundesstaat Klub Ergebnis
Alagoas  Alagoas AS Arapiraquense 1. Runde
Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Amazonas Atlético Rio Negro Clube 1. Runde
Bahia  Bahia Alagoinhas AC 1. Runde
Itabuna EC Viertelfinale
Distrito Federal do Brasil  Brasília Grêmio Esportivo Tiradentes 1. Runde
Ceará  Ceará Ceará SC 2. Runde
ADRC Icasa 1. Runde
Espírito Santo  Espírito Santo Associação Desportiva Ferroviária Vale do Rio Doce Achtelfinale
Goiás  Goiás Itumbiara EC Viertelfinale
Nacional EC 1. Runde
Maranhão  Maranhão Maranhão AC Achtelfinale
Mato Grosso  Mato Grosso União EC 1. Runde
Mato Grosso do Sul  Mato Grosso do Sul EC Comercial (MS) Viertelfinale
Minas Gerais  Minas Gerais América Mineiro 1. Runde
Uberlândia EC Meister
Pará  Pará Clube do Remo Vizemeister
Paraíba  Paraíba Botafogo FC (PB) Halbfinale
Paraná  Paraná EC Pinheiros Achtelfinale
União Bandeirante FC 1. Runde
Pernambuco  Pernambuco Central SC Achtelfinale
Sport Recife Achtelfinale
Piauí  Piauí SE Tiradentes 1. Runde
Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Rio de Janeiro Campo Grande AC 1. Runde
Goytacaz FC 1. Runde
Volta Redonda FC Achtelfinale
Rio Grande do Norte  Rio Grande do Norte América Natal 1. Runde
Rio Grande do Sul  Rio Grande do Sul EC Internacional Halbfinale
EC Novo Hamburgo 1. Runde
Santa Catarina  Santa Catarina Avaí FC 1. Runde
São Paulo (Bundesstaat)  São Paulo Guarani FC Achtelfinale
XV de Novembro Achtelfinale
Sergipe  Sergipe CS Sergipe 1. Runde

ModusBearbeiten

Punktevergabe

  • 1. Anzahl von Siegen
  • 2. Größere Anzahl von Punkten
  • 3. Bessere Tordifferenz
  • 4. Anzahl von Tore
  • 5. Anzahl Gegentore
  • 6. Direkter Vergleich

1. RundeBearbeiten

In der ersten Runde die 32 Teilnehmer in gelosten Spielen einmal in Hin- und Rückspiel gegeneinander an. Die Sieger zogen in die zweite Runde ein.

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
25.2./28.2. Clube do Remo  Pará  3:2 Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)   Atlético Rio Negro Clube 2:0 1:2
25.2./29.2. CS Sergipe  Sergipe  1:2 Pernambuco   Sport Recife 0:0 1:2
26.2./28.2. Guarani FC  São Paulo (Bundesstaat)  8:4 Santa Catarina   Avaí FC 3:2 5:2
26.2./28.2. XV de Novembro  São Paulo (Bundesstaat)  4:2 Rio Grande do Sul   EC Novo Hamburo 1:0 3:2
26.2./28.2. Uberlândia EC  Minas Gerais  4:2 Goiás   Nacional EC 3:0 1:2
26.2./28.2. EC Internacional  Rio Grande do Sul  1:1
(4:2 i. E.)
Goiás   Nacional EC 1:1 0:0
26.2./28.2. Alagoinhas AC  Bahia  2:4 Pernambuco   Central SC 2:2 0:2
26.2./28.2. AD Ferroviária  Espírito Santo  3:1 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   Goytacaz FC 1:1 2:0
26.2./28.2. SE Tiradentes  Piauí  1:2 Maranhão   Maranhão AC 1:2 0:0
26.2./28.2. Ceará SC  Ceará  3:2 Rio Grande do Norte   América Natal 3:1 0:1
26.2./28.2. ADRC Icasa  Ceará  2:3 Paraíba   Botafogo FC (PB) 1:2 1:1
26.2./28.2. AS Arapiraquense  Alagoas  4:4
(2:3 i. E.)
Bahia   Itabuna EC 2:0 2:4
26.2./28.2. Campo Grande AC  Rio de Janeiro (Bundesstaat)  1:3 Paraná   EC Pinheiros 0:1 1:2
26.2./28.2. União EC  Mato Grosso  0:2 Mato Grosso do Sul   EC Comercial (MS) 0:1 0:1
26.2./28.2. Grêmio Esportivo Tiradentes  Distrito Federal do Brasil  1:3 Goiás   Itumbiara EC 1:1 0:2
27.2./29.2. América Mineiro  Minas Gerais  2:4 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   Volta Redonda FC 2:1 0:3

2. RundeBearbeiten

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
2.3./10.3. Itabuna EC  Bahia  1:1
(4:1 i. E.)
Paraná   EC Pinheiros 2:0 2:4
2.3./10.3. EC Internacional  Rio Grande do Sul  3:0 Rio de Janeiro (Bundesstaat)   Volta Redonda FC 1:0 2:0
2.3./10.3. Botafogo FC (PB)  Paraíba  4:2 Pernambuco   Sport Recife 2:1 2:0
2.3./10.3. AD Ferroviária  Espírito Santo  3:3
(4:5 i. E.)
Mato Grosso do Sul   EC Comercial (MS) 2:1 1:2
2.3./11.3. Clube do Remo  Pará  3:1 Maranhão   Maranhão AC 1:0 2:1
2.3./11.3. Itumbiara EC  Goiás  3:2 São Paulo (Bundesstaat)   XV de Novembro 2:1 1:1
2.3./11.3. Uberlândia EC  Minas Gerais  1:0 São Paulo (Bundesstaat)   Guarani FC 0:0 1:0
2.3./11.3. Ceará SC  Ceará  1:1
(1:3 i. E.)
Pernambuco   Central SC 0:0 1:1

Turnierplan ab ViertelfinaleBearbeiten

  Viertelfinale Halbfinale Finale
                                       
   Bahia  Itabuna EC 2 0            
2  Paraíba  Botafogo FC 2 2 4  
 Paraíba  Botafogo FC 0 0 0
   Minas Gerais  Uberlândia EC 4 2 6  
 Goiás  Itumbiara EC 1 1 2
 
   Minas Gerais  Uberlândia EC 2 1 3  
   Minas Gerais  Uberlândia EC 1 0 1
   Pará  Clube do Remo 0 0 0
   Rio Grande do Sul  EC Internacional 2 1 3    
 Pernambuco  Central SC 0 1 1  
 Rio Grande do Sul  EC Internacional 0 0 0
   Pará  Clube do Remo 0 3 3  
 Mato Grosso do Sul  EC Comercial 1 2 3
 
   Pará  Clube do Remo 1 3 4  

ViertelfinaleBearbeiten

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
14.3./17.3. Itabuna EC  Bahia  2:4 Paraíba   Botafogo FC (PB) 2:2 0:2
15.3./17.3. EC Internacional  Rio Grande do Sul  3:1 Pernambuco   Central SC 2:0 1:1
15.3./17.3. EC Comercial (MS)  Mato Grosso do Sul  3:4 Pará   Clube do Remo 1:1 2:3
15.3./17.3. Itumbiara EC  Goiás  2:3 Minas Gerais   Uberlândia EC 1:2 1:1

HalbfinaleBearbeiten

Datum Gesamt Hinspiel Rückspiel
21.3./24.3. EC Internacional  Rio Grande do Sul  0:3 Pará   Clube do Remo 0:0 0:3
21.3./24.3. Botafogo FC (PB)  Paraíba  0:6 Minas Gerais   Uberlândia EC 0:4 0:2

FinaleBearbeiten

Der Meister qualifizierte sich für die dritte Runde ersten Liga 1984 und beide Finalisten für die erste Runde der ersten Liga 1985.

HinspielBearbeiten

Uberlândia EC Clube do Remo
 
28. März 1984 in Estádio Municipal João Havelange (Uberlândia)
Ergebnis: 1:0 (0:0)
Zuschauer: 16.829
Schiedsrichter: Dulcídio Vanderlei Boschilia
 


Moacir - Luisinho, Batistão, Zecão, Batata - Chiquinho, Carlos Roberto, Eduardo (Cristiano)   - Geraldo Touro, Vivinho, Zé Carlos
Trainer: Cento e Nove
Bracali - Rui Curuçá, Nazareno, Darinta, Pedrinho - Chicão, Raulino, Roque - Paulinho, Dadinho, Amauri (Léo)  
Trainer: José Dutra
1:0   90+1′ Vivinho
  Zecão, Batata   Pedrinho

RückspielBearbeiten

Clube do Remo Uberlândia EC
 
1. April 1984 in Estádio Olímpico do Pará (Belém (Pará))
Ergebnis: 0:0
Zuschauer: 24.278
Schiedsrichter: Wilson Carlos dos Santos
 


Bracali - Rui Curuçá, Nazareno, Darinta, Pedrinho - Chicão, Raulino (Ivo)  , Roque - Paulinho (Nildo)  , Dadinho, Amauri
Trainer: José Dutra
Moacir - Luisinho, Batistão, Zecão, Batata - Chiquinho, Carlos Roberto (Edu)  , Eduardo - Geraldo Touro, Vivinho, Zé Carlos
Trainer: Cento e Nove

Beste TorschützenBearbeiten

Rang Spieler Klub Tore
1 Dadinho Clube do Remo 6
2 Carlos Roberto Botafogo FC (PB) 5
Róbson EC Internacional 5
4 Neto Guarani FC 3
Toninho EC Comercial (MS) 3

AbschlusstabelleBearbeiten

Die Tabelle diente lediglich zur Feststellung der Platzierung der einzelnen Mannschaften in der Saison. Sie wurde zeitweise vom Verband auch zur Ermittlung einer ewigen Rangliste herangezogen. Sie setzt sich zusammen aus allen ausgetragenen Spielen. In der Sortierung hat das erreichen der jeweiligen Finalphase Vorrang vor den erzielten Punkten.

Rang Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
01. Minas Gerais  Uberlândia EC 10 6 3 1 15:4 +11 15
02. Pará  Clube do Remo 10 5 3 2 13:7 +06 13
03. Rio Grande do Sul  EC Internacional 8 3 4 1 7:5 +02 10
04. Paraíba  Botafogo FC (PB) 8 3 3 2 11:12 -01 9
05. Goiás  Itumbiara EC 6 2 3 1 8:6 +02 7
06. Mato Grosso do Sul  EC Comercial (MS) 6 3 1 2 8:7 +01 7
07. Pernambuco  Central SC 6 1 4 1 6:6 ±00 6
08. Bahia  Itabuna EC 6 1 3 2 7:9 -02 6
09. Paraná  EC Pinheiros 4 2 2 0 4:2 +02 6
10. São Paulo (Bundesstaat)  Guarani FC 4 2 1 1 8:5 +03 5
11. Espírito Santo  AD Ferroviária 4 2 1 1 6:4 +02 5
12. São Paulo (Bundesstaat)  XV de Novembro 4 2 1 1 6:5 +01 5
13. Ceará  Ceará SC 4 1 2 1 4:3 +01 4
14. Pernambuco  Sport Recife 4 1 2 1 4:5 -01 4
15. Maranhão  Maranhão AC 4 1 1 2 3:4 -01 3
16. Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Volta Redonda FC 4 1 0 3 4:5 -05 2
17. Alagoas  AS Arapiraquense 2 1 0 1 4:4 ±00 2
18. Paraná  União Bandeirante FC 2 0 2 0 1:1 ±00 2
19. Rio Grande do Norte  América Natal 2 1 0 1 2:3 -01 2
20. Amazonas (brasilianischer Bundesstaat)  Atlético Rio Negro Clube 2 1 0 1 2:3 -01 2
21. Minas Gerais  América Mineiro 2 1 0 1 2:4 -02 2
22. Goiás  Nacional EC 2 1 0 1 2:4 -02 2
23. Ceará  ADRC Icasa 2 0 1 1 2:3 -01 1
24. Sergipe  CS Sergipe 2 0 1 1 1:2 -01 1
25. Piauí  SE Tiradentes 2 0 1 1 1:2 -01 1
26. Bahia  Alagoinhas AC 2 0 1 1 2:4 -02 1
27. Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Goytacaz FC 2 0 1 1 1:3 -02 1
28. Distrito Federal do Brasil  Grêmio Esportivo Tiradentes 2 0 1 1 1:3 -02 1
29. Rio Grande do Sul  EC Novo Hamburgo 2 0 0 2 2:4 -02 0
30. Rio de Janeiro (Bundesstaat)  Campo Grande AC 2 0 0 2 1:3 -02 0
31. Mato Grosso  União EC 2 0 0 2 0:2 -02 0
32. Santa Catarina  Avaí FC 2 0 0 2 4:8 -04 0
Teilnehmer Finale
Teilnehmer Halbfinale
Teilnehmer Viertelfinale
Teilnehmer 2. Runde

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Qualifikationsturnier Minas Gerais, Zusammenfassung auf rsssfbrasil.com, abgerufen am 12. September 2019
  2. Qualifikationsturnier Paraná, Zusammenfassung auf rsssfbrasil.com, abgerufen am 12. September 2019
  3. Qualifikationsturnier Rio Grande do Sul, Zusammenfassung auf rsssfbrasil.com, abgerufen am 12. September 2019
  4. Qualifikationsturnier Santa Catarina, Zusammenfassung auf rsssfbrasil.com, abgerufen am 12. September 2019