Sulawesi Tenggara

Provinz in Indonesien
Sulawesi Tenggara
Wappen der Provinz
Basisdaten
Fläche: 27.686 km²
Einwohner: 2.230.569
Bevölkerungsdichte: 81 Einwohner/km²
Hauptstadt: Kendari
Gouverneur Nur Alam
Lage in Indonesien
SingapurBruneiMalaysiaMalaysiaPhilippinenOsttimorAustralienPapua-NeuguineaThailandAcehSumatra UtaraRiauSumatra BaratJambiBengkuluSumatra SelatanLampungKepulauan RiauBangka-BelitungBantenJakartaJawa BaratYogyakartaBaliJawa TengahJawa TimurNusa Tenggara BaratNusa Tenggara TimurMaluku UtaraSulawesi UtaraMalukuPapua BaratPapuaKalimantan BaratKalimantan TengahKalimantan SelatanKalimantan TimurKalimantan UtaraSulawesi BaratGorontaloSulawesi TenggaraSulawesi SelatanSulawesi TengahSouth East Sulawesi in Indonesia.svg
Über dieses Bild
Website: www.sultraprov.go.id

Sulawesi Tenggara ist eine indonesische Provinz auf der Insel Sulawesi. Sie umfasst die südöstliche Halbinsel, die sich zwischen der Bandasee und dem Golf von Bone erstreckt.

Die Provinz umfasst einen der abgelegensten Teile der Insel, sie ist nicht durch Schnellstraßen mit den übrigen Provinzen der Insel verbunden. Wichtigstes Transportmittel sind die Fähre über den Golf von Bone nach Sulawesi Selatan und die Flugverbindungen von und nach Makassar (Hauptstadt von Sulawesi Selatan). Hauptstadt der Provinz ist Kendari an der Ostküste. An der Westküste befindet sich Kolaka als größere Stadt.

Die Bevölkerung setzt sich aus mehreren Völkern zusammen, darunter Tolaki, Morunene, Butonesen, Munanesen (vor Ort 'Wuna' genannt) und Bajau, die allesamt malaiischen Sprachen sprechen. Die Mehrheit der Bevölkerung (57 %) bekennt sich zum Islam. Zu diesen fünf Volksgruppen kommen heute noch Bugis und in den letzten Jahren zugewanderte Transmigranten aus Bali und Java. Die Tolaki siedeln in den Gebieten um Kendari und Kolaka. Die Gruppe der Moronene bewohnt den Süden der Insel Buton und die Insel Kabaena. Die Butonesen bilden die Hauptgruppe auf der Insel Buton. Sie sind in 15 Untergruppen aufgeteilt. Die Munanesen leben auf der Insel Muna und bilden dort 6 Gruppen, die sich in Kultur und Sprache unterscheiden. Bajau sind Seefahrer, die ursprünglich in Hütten auf dem Meer lebten, nun aber mehr und mehr an den Küsten von Inseln siedeln. Sie behalten ihren ursprünglichen Lebensstil mit einer Vielzahl verschiedener Riten und Feste bei, während die anderen ethnischen Gruppen beginnen, einen Vorteil aus der Nutzung moderner Technologien zu ziehen.

In der Wirtschaft dominiert die Landwirtschaft, auf Plantagen werden unter anderem Kokosnüsse, Kakao und Sojabohnen angebaut. Bedeutung hat außerdem die Holzwirtschaft (Teakholz) und der Fischfang. Die Provinz Südsulawesi ist bekannt für seine Ikat-Weberei.

Die Geschichte Südost-Sulawesis begann im 13. Jahrhundert mit der Gründung des Butonesischen Königreiches. Die damals entstandene Kunst und Kultur hat sich über viele Generationen hinweg bis in die heutige Zeit bewahrt. Die Relikte dieses Königreiches finden sich im Gebäudekomplex des Butonesischen Palastes wie z. B. Baruga, einer alten Moschee und dem Badia-Palast wieder. Die Region stand längere Zeit unter dem Einfluss des Reiches von Bone im südlichen Sulawesi, die auch den Islam im 17. Jahrhundert in die Provinz brachten. Die Niederländer unterwarfen das Gebiet im 19. Jahrhundert. Nach einer kurzen japanischen Besetzung im Zweiten Weltkrieg wurde es Bestandteil des unabhängigen Indonesiens.

VerwaltungsgliederungBearbeiten

Südostsulawesi besteht aus zehn Regierungsbezirken (Kabupaten) und zwei Städten (Kota).

Wappen Kabupaten/Kota
Regierungsbezirk/Stadt
Regierungssitz Lage Kecamatan
Distrikte
Desa/Kelurahan
Gemeinden
Fläche [km²] Bevölkerung (2011) Einw./km² (2011)
  Bombana Kasipute   22 137 000000000003056.08000000003.056,08 000000000142006.0000000000142.006 000000000000046.000000000046
  Buton Pasarwajo   21 207 000000000002675.25000000002.675,25 000000000260801.0000000000260.801 000000000000097.000000000097
Buton Utara Buranga   6 57 000000000001996.59000000001.996,59 000000000055825.000000000055.825 000000000000028.000000000028
  Kolaka Kolaka   20 213 000000000006918.38000000006.918,38 000000000321506.0000000000321.506 000000000000046.000000000046
  Kolaka Utara Lasusua   15 133 000000000003391.62000000003.391,62 000000000123755.0000000000123.755 000000000000036.000000000036
  Konawe Unaaha   30 409 000000000006792.45000000006.792,45 000000000246798.0000000000246.798 000000000000036.000000000036
  Konawe Selatan Andoolo   22 365 000000000004514.20000000004.514,20 000000000269853.0000000000269.853 000000000000060.000000000060
  Konawe Utara Asera   10 146 000000000004877.46000000004.877,46 000000000052560.000000000052.560 000000000000011.000000000011
  Muna Raha   33 240 000000000002890.41000000002.890,41 000000000273616.0000000000273.616 000000000000095.000000000095
  Wakatobi Wangi-Wangi   8 100 000000000000425.9700000000425,97 000000000094846.000000000094.846 000000000000223.0000000000223
  Bau-Bau Bau-Bau   7 43 000000000000305.7000000000305,70 000000000139717.0000000000139.717 000000000000457.0000000000457
  Kendari Kendari   10 64 000000000000295.8900000000295,89 000000000295737.0000000000295.737 000000000000999.0000000000999
Provinsi Sulawesi Tenggara Kendari 204 2.114 38.140,00 2.277.020 60

NationalparksBearbeiten

LiteraturBearbeiten

Koordinaten: 4° 0′ S, 122° 0′ O