Shorttrack-Weltcup 2005/06

Shorttrack

Weltcup 2005/06

Männer Frauen
Sieger
500-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Meng
1000-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Lee Ho-suk China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Meng
1500-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Ahn Hyun-soo Korea SudSüdkorea Jin Sun-yu
Staffelweltcup Korea SudSüdkorea Südkorea Korea SudSüdkorea Südkorea
Nationenwertung Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Wettbewerbe
Austragungsorte 4 4
Einzelwettbewerbe 16 16
Teamwettbewerbe 4 4

Der Shorttrack-Weltcup 2005/06 ging vom 30. September 2005 bis 20. November 2005 und wurde in vier Ländern ausgetragen. Der Weltcup umfasste aufgrund der Olympischen Winterspiele 2006 in Turin nur vier statt, wie sonst üblich, sechs Weltcupveranstaltungen.

Zu den Saisonhöhepunkten zählten neben den Olympischen Spielen die Europameisterschaft 2006 in Krynica-Zdrój, die Weltmeisterschaft 2006 in Minneapolis und die Teamweltmeisterschaft 2006 in Montreal.

Die Weltcups in Bormia und Den Haag dienten zeitgleich als Qualifikation für die Olympischen Spiele.

AustragungsorteBearbeiten

Hangzhou
Seoul
Bormio
Den Haag
Austragungsorte der Saison 2005/06

In dieser Saison verteilten sich die Austragungsorte auf zwei Kontinente, auf denen jeweils zwei Weltcups ausgetragen wurde. Hangzhou und Seoul in Asien, Bormio und Den Haag in Europa.

DamenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Ort Disziplin Siegerin Zweite Dritte
30. September bis 2. Oktober 2005 China Volksrepublik  Hangzhou 500 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Fu Tianyu Bulgarien  Ewgenija Radanowa
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Yang Yang (A) Korea Sud  Jin Sun-yu
1500 m China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Jin Sun-yu Korea Sud  Byun Chun-sa
3000 m China Volksrepublik  Yang Yang (A) Bulgarien  Ewgenija Radanowa Russland  Nina Jewtejewa
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Yang Yang (A)
Wang Meng
Zhu Mi Lei
Fu Tianyu
Japan  Japan
Yuka Kamino
Ikue Teshigawara
Chikage Tanaka
Mika Ozawa
Italien  Italien
Arianna Fontana
Marta Capurso
Mara Zini
Katia Zini
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada
7. bis 9. Oktober 2005 Korea Sud  Seoul 500 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Fu Tianyu Kanada  Kalyna Roberge
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Byun Chun-sa Bulgarien  Ewgenija Radanowa
1500 m China Volksrepublik  Yang Yang (A) Bulgarien  Ewgenija Radanowa Korea Sud  Jin Sun-yu
3000 m Korea Sud  Byun Chun-sa Russland  Tatiana Borodulina 1
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Cheng Xiao Lei
Yang Yang (A)
Fu Tianyu
Wang Meng
Korea Sud  Südkorea
Jeon Da-hye
Byun Chun-sa
Kang Yun-mi
Choi Eun-kyung
Kanada  Kanada
Kalyna Roberge
Tania Vicent
Anouk Leblanc-Boucher
Alanna Kraus
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada
11. bis 13. November 2005 Italien  Bormio 500 m China Volksrepublik  Wang Meng Bulgarien  Ewgenija Radanowa Kanada  Kalyna Roberge
1000 m Korea Sud  Jin Sun-yu China Volksrepublik  Yang Yang (A) Russland  Tatiana Borodulina
1500 m Korea Sud  Jin Sun-yu Korea Sud  Choi Eun-Kyung China Volksrepublik  Yang Yang (A)
3000 m Korea Sud  Jin Sun-yu China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Byun Chun-sa
3000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Jeon Da-hye
Choi Eun-Kyung
Jin Sun-yu
Byun Chun-sa
Kanada  Kanada
Anouk Leblanc-Boucher
Alanna Kraus
Tania Vicent
Kalyna Roberge
Italien  Italien
Marta Capurso
Katia Zini
Mara Zini
Arianna Fontana
Team Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea China Volksrepublik  Volksrepublik China
18. bis 20. November 2005 Niederlande  Den Haag 500 m China Volksrepublik  Wang Meng Bulgarien  Ewgenija Radanowa Kanada  Kalyna Roberge
1000 m China Volksrepublik  Yang Yang (A) China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Byun Chun-sa
1500 m Korea Sud  Jin Sun-yu China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Byun Chun-sa
3000 m Korea Sud  Jin Sun-yu Korea Sud  Choi Eun-kyung Vereinigte Staaten  Allison Baver
3000 m Staffel Kanada  Kanada
Amanda Overland
Alanna Kraus
Anouk Leblanc-Boucher
Kalyna Roberge
Deutschland  Deutschland
Tina Grassow
Yvonne Kunze
Christin Priebst
Aika Klein
2
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea
20. bis 22. Januar 2006 Shorttrack-Europameisterschaften 2006 in Polen  Krynica-Zdrój
10. bis 26. Februar 2006 Olympische Winterspiele 2006 in Italien  Turin
25. und 26. März 2006 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2006 in Kanada  Montreal
31. März bis 2. April 2006 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2006 in Vereinigte Staaten  Minneapolis
1 Die dritte Finalteilnehmerin Ewgenija Radanowa wurde disqualifiziert.
2 Die südkoreanische Staffel wurde im Finale disqualifiziert, die US-amerikanische erreichte das Ziel nicht.

WeltcupständeBearbeiten

500 m

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Wang Meng 400
2 Bulgarien  Ewgenija Radanowa 392
3 China Volksrepublik  Fu Tianyu 389
4 Kanada  Kalyna Roberge 387
5 Kanada  Anouk Leblanc-Boucher 379
6 Kanada  Alanna Kraus 378
7 Korea Sud  Jin Sun-yu 365
8 Ungarn  Erika Huszár 362

1000 m

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Wang Meng 395
2 Korea Sud  Byun Chun-sa 386
3 Bulgarien  Ewgenija Radanowa 384
4 Russland  Tatiana Borodulina 368
5 Vereinigte Staaten  Allison Baver 368
6 Vereinigte Staaten  Kim Hyu-jung 366
7 Kanada  Amanda Overland 365
8 Kanada  Tania Vicent 365

1500 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Jin Sun-yu 397
2 China Volksrepublik  Yang Yan (A) 390
3 Korea Sud  Byun Chun-sa 390
4 China Volksrepublik  Cheng Xiao Lei 382
5 Bulgarien  Ewgenija Radanowa 378
6 Vereinigte Staaten  Allison Baver 373
7 Kanada  Amanda Overland 366
8 Vereinigte Staaten  Kim Hyo-jung 365

3000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 Korea Sud  Südkorea 396
2 Kanada  Kanada 395
3 China Volksrepublik  Volksrepublik China 390
4 Frankreich  Frankreich 382
5 Japan  Japan 380
6 Italien  Italien 379
7 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 379
8 Deutschland  Deutschland 373

Team

Rang Team Punkte
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China 398
2 Kanada  Kanada 395
3 Korea Sud  Südkorea 395
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 387
5 Italien  Italien 384
6 Japan  Japan 379
7 Russland  Russland 369
8 Frankreich  Frankreich 368

HerrenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Ort Disziplin Sieger Zweite Dritte
30. September bis 2. Oktober 2005 China Volksrepublik  Hangzhou 500 m China Volksrepublik  Li Jiajun Korea Sud  Ahn Hyun-soo Kanada  François-Louis Tremblay
1000 m Korea Sud  Ahn Hyun-soo China Volksrepublik  Li Jiajun Korea Sud  Lee Ho-suk
1500 m Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno Korea Sud  Ahn Hyun-soo China Volksrepublik  Li Ye
3000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Ahn Hyun-soo China Volksrepublik  Li Jiajun
5000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Ahn Hyun-soo
Lee Ho-suk
Oh Se-jong
Seo Ho-jin
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Sui Bao Ku
Li Jajun
Li Ye
Li Haonan
Kanada  Kanada
Charles Hamelin
Mathieu Turcotte
Jonathan Guilmette
François-Louis Tremblay
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada China Volksrepublik  Volksrepublik China
7. bis 9. Oktober 2005 Korea Sud  Seoul 500 m China Volksrepublik  Li Haonan Kanada  Éric Bédard Korea Sud  Song Suk-woo
1000 m Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno China Volksrepublik  Li Jiajun Korea Sud  Ahn Hyun-soo
1500 m Korea Sud  Ahn Hyun-soo Kanada  Mathieu Turcotte Korea Sud  Lee Ho-suk
3000 m Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno Korea Sud  Ahn Hyun-soo Korea Sud  Lee Ho-suk
5000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Ahn Hyun-soo
Lee Ho-suk
Song Suk-woo
Seo Ho-jin
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li Ye
Li Haonan
Sui Bao Ku
Li Jiajun
Kanada  Kanada
François-Louis Tremblay
Éric Bédard
Charles Hamelin
Mathieu Turcotte
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada China Volksrepublik  Volksrepublik China
11. bis 13. November 2005 Italien  Bormio 500 m Korea Sud  Ahn Hyun-soo Kanada  Éric Bédard Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno
1000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Song Suk-woo China Volksrepublik  Li Ye
1500 m Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno Korea Sud  Lee Ho-suk Kanada  Charles Hamelin
3000 m Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Ahn Hyun-soo
5000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Seo Ho-jin
Song Suk-woo
Lee Ho-suk
Oh Se-jong
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li Jiajun
Li Ye
Li Haonan
Cui Liang
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Apolo Anton Ohno
Travis Jayner
J. P. Kepka
Rusty Smith
Team Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea China Volksrepublik  Volksrepublik China
18. bis 20. November 2005 Niederlande  Den Haag 500 m Korea Sud  Ahn Hyun-soo China Volksrepublik  Li Jiajun Vereinigte Staaten  J. P. Kepka
1000 m China Volksrepublik  Li Jiajun Vereinigte Staaten  J. P. Kepka Korea Sud  Ahn Hyun-soo
1500 m Korea Sud  Ahn Hyun-soo Korea Sud  Lee Ho-suk China Volksrepublik  Li Jiajun
3000 m Korea Sud  Lee Ho-suk China Volksrepublik  Li Ye Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno
5000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Lee Ho-suk
Song Suk-woo
Ahn Hyun-soo
Oh Se-jong
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Li Jiajun
Cui Liang
Li Ye
Sui Bao Ku
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Travis Jayner
Alex Izykowski
Rusty Smith
Apolo Anton Ohno
Team Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea China Volksrepublik  Volksrepublik China
20. bis 22. Januar 2006 Shorttrack-Europameisterschaften 2006 in Polen  Krynica-Zdrój
10. bis 26. Februar 2006 Olympische Winterspiele 2006 in Italien  Turin
25. und 26. März 2006 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2006 in Kanada  Montreal
31. März bis 2. April 2006 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2006 in Vereinigte Staaten  Minneapolis

WeltcupständeBearbeiten

500 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Ahn Hyun-soo 387
2 China Volksrepublik  Li Jiajun 387
3 Kanada  Kanada 375
4 Kanada  François-Louis Tremblay 374
5 Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno 369
6 China Volksrepublik  Volksrepublik China 368
7 Kanada  Mathieu Turcotte 362
8 Ukraine  Volodymyr Grygoriev 359

1000 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Lee Ho-suk 391
2 Korea Sud  Ahn Hyun-soo 387
3 Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno 372
4 Kanada  Éric Bédard 368
5 China Volksrepublik  Li Ye 366
6 China Volksrepublik  Li Jiajun 357
7 Kanada  François-Louis Tremblay 354
8 Vereinigte Staaten  J. P. Kepka 353

1500 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Ahn Hyun-soo 395
2 Korea Sud  Lee Ho-suk 392
3 Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno 385
4 China Volksrepublik  Li Ye 377
5 Kanada  Charles Hamelin 374
6 Kanada  Jonathan Guilmette 368
7 Kanada  Mathieu Turcotte 363
8 Frankreich  Maxime Chataignier 361

5000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 Korea Sud  Südkorea 399
2 China Volksrepublik  Volksrepublik China 395
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 392
4 Kanada  Kanada 390
5 Japan  Japan 380
6 Deutschland  Deutschland 376
7 Italien  Italien 374
8 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 370

Team

Rang Team Punkte
1 Korea Sud  Südkorea 399
2 Kanada  Kanada 395
3 China Volksrepublik  Volksrepublik China 392
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 386
5 Italien  Italien 386
6 Japan  Japan 379
7 Deutschland  Deutschland 372
8 Frankreich  Frankreich 372

WeblinksBearbeiten