Shorttrack-Weltcup 2008/09

Shorttrack

Weltcup 2008/09

Männer Frauen
Sieger
500-Meter-Weltcup KanadaKanada François-Louis Tremblay China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Meng
1000-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Ho-Suk Lee China VolksrepublikVolksrepublik China Wang Meng
1500-Meter-Weltcup Korea SudSüdkorea Sung Si-bak China VolksrepublikVolksrepublik China Zhou Yang (Shorttrackerin)
Staffelweltcup KanadaKanada Kanada China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Nationenwertung Korea SudSüdkorea Südkorea China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Wettbewerbe
Austragungsorte 6 6
Einzelwettbewerbe 24 24
Teamwettbewerbe 6 6

Der Shorttrack-Weltcup 2008/09 ging vom 17. Oktober 2008 bis 15. Februar 2009 und wurde in sechs Ländern ausgetragen. Die Saisonhöhepunkte waren die Europameisterschaften 2009 in Turin, die Weltmeisterschaften 2009 in Wien und die Teamweltmeisterschaften 2009 in Heerenveen.

AustragungsorteBearbeiten

In dieser Saison verteilten sich die Austragungsorte auf drei Kontinente, auf denen jeweils zwei Weltcups ausgetragen wurde. Salt Lake City und Vancouver in Nordamerika; Peking und Nagano in Asien; Sofia und Dresden in Europa.

Salt Lake City
Vancouver
Peking
Nagano
Sofia
Dresden
Austragungsorte der Saison 2008/09

DamenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Ort Disziplin Siegerin Zweite Dritte
17. bis 19. Oktober 2008 Vereinigte Staaten  Salt Lake City 500 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong Kanada  Jessica Gregg
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng Korea Sud  Shin Sae-bom Vereinigte Staaten  Kimberly Derrick
1500 m China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) Korea Sud  Jung Ba-ra Korea Sud  Yang Shin-young
1500 m Korea Sud  Shin Sae-bom China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) China Volksrepublik  Sun Linlin
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Meng
Liu Qiuhong
Zhang Hui
Zhou Yang
Korea Sud  Südkorea
Shin Sae-bom
Yang Shin-young
Kim Min-jung
Jung Eun-ju
Kanada  Kanada
Anne Maltais
Marianne St-Gelais
Jessica Gregg
Jessica Hewitt
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
24. bis 26. Oktober 2008 Kanada  Vancouver 500 m China Volksrepublik  Wang Meng Kanada  Marianne St.-Gelais Korea Sud  Yang Shin-young
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong Korea Sud  Yang Shin-young
1000 m Korea Sud  Shin Sae-bom China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) Vereinigte Staaten  Allison Baver
1500 m China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) Korea Sud  Jung Eun-ju Korea Sud  Shin Sae-bom
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Meng
Liu Qiuhong
Zhang Hui
Zhou Yang
Korea Sud  Südkorea
Shin Sae-bom
Park Seung-hi
Kim Min-jung
Jung Eun-ju
Kanada  Kanada
Valérie Maltais
Marie-Andrée Mendes-Campeau
Jessica Gregg
Jessica Hewitt
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
28. bis 30. November 2008 China Volksrepublik  Peking 500 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong Australien  Tatjana Borodulina
500 m China Volksrepublik  Liu Qiuhong China Volksrepublik  Fu Tianyu China Volksrepublik  Zhao Nannan
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) Korea Sud  Shin Sae-bom
1500 m Korea Sud  Jung Eun-ju China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) Vereinigte Staaten  Allison Baver
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Meng
Liu Qiuhong
Zhang Hui
Zhou Yang
Korea Sud  Südkorea
Shin Sae-bom
Park Seung-hi
Kim Min-jung
Jung Eun-ju
Italien  Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Katia Zini
Lucia Peretti
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
5. bis 7. Dezember 2008 Japan  Nagano 500 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong China Volksrepublik  Fu Tianyu
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong Korea Sud  Yang Shin-young
1500 m Korea Sud  Kim Min-jung Korea Sud  Shin Sae-bom Vereinigte Staaten  Allison Baver
1500 m Korea Sud  Shin Sae-bom Vereinigte Staaten  Katherine Reutter Korea Sud  Kim Min-jung
3000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Wang Meng
Liu Qiuhong
Zhang Hui
Zhou Yang
Korea Sud  Südkorea
Shin Sae-bom
Park Seung-hi
Kim Min-jung
Yang Shin-young
Kanada  Kanada
Anne Maltais
Kalyna Roberge
Jessica Gregg
Jessica Hewitt
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
16. Januar bis 18. Januar 2009 Shorttrack-Europameisterschaften 2009 in Italien  Turin
6. bis 8. Februar 2009 Bulgarien  Sofia 500 m Kanada  Jessica Gregg Italien  Arianna Fontana China Volksrepublik  Meng Xiaoxue
1000 m China Volksrepublik  Wang Meng China Volksrepublik  Liu Qiuhong Kanada  Kalyna Roberge
1000 m Korea Sud  Kim Min-Jung China Volksrepublik  Liu Qiuhong Vereinigte Staaten  Kimberly Derrick
1500 m Korea Sud  Jung Eun-ju Vereinigte Staaten  Katherine Reutter China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin)
3000 m Staffel Kanada  Kanada
Anne Maltais
Kalyna Roberge
Jessica Gregg
Jessica Hewitt
Italien  Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Martina Valcepina
Lucia Peretti
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Katherine Reutter
Kimberly Derrick
Lana Gehring
Jessica Smith
Team China Volksrepublik  Volksrepublik China Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea
13. bis 15. Februar 2009 Deutschland  Dresden 500 m Australien  Tatiana Borodulina China Volksrepublik  Fu Tianyu Italien  Arianna Fontana
500 m Australien  Tatiana Borodulina Italien  Arianna Fontana Bulgarien  Ewgenija Radanowa
1000 m Vereinigte Staaten  Kimberly Derrick Vereinigte Staaten  Katherine Reutter Korea Sud  Jung Eun-ju
1500 m Korea Sud  Kim Min-jung Vereinigte Staaten  Katherine Reutter Korea Sud  Jung Eun-ju
3000 m Staffel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Katherine Reutter
Kimberly Derrick
Lana Gehring
Jessica Smith
Italien  Italien
Arianna Fontana
Cecilia Maffei
Martina Valcepina
Katia Zini
Korea Sud  Südkorea
Shin Sae-bom
Park Seung-hi
Kim Min-jung
Jung Eun-ju
Team Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Korea Sud  Südkorea Italien  Italien
6. März bis 8. März 2009 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2009 in Osterreich  Wien
14. und 15. März 2009 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2009 in Niederlande  Heerenveen

Weltcupstand DamenBearbeiten

500 m

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Wang Meng 4010
2 China Volksrepublik  Liu Qiuhong 3810
3 Australien  Tatjana Borodulina 3808
4 China Volksrepublik  Fu Tianyu 3776
5 Italien  Arianna Fontana 2798
6 Kanada  Jessica Gregg 2463
7 Bulgarien  Ewgenija Radanowa 1876
8 Korea Sud  Yang Shin-young 1777

1000 m

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Wang Meng 5000
2 China Volksrepublik  Liu Qiuhong 3712
3 Vereinigte Staaten  Kimberly Derrick 3109
4 Korea Sud  Shin Sae-bom 3007
5 China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) 2010
6 Vereinigte Staaten  Katherine Reutter 1978
7 Korea Sud  Jung Eun-ju 1740
8 China Volksrepublik  Zhang Hui 1720

1500 m

Rang Name Punkte
1 China Volksrepublik  Zhou Yang (Shorttrackerin) 4650
2 Korea Sud  Shin Sae-bom 4178
3 Korea Sud  Kim Min-jung 3890
4 Korea Sud  Jung Eun-ju 3866
5 Vereinigte Staaten  Katherine Reutter 3502
6 Vereinigte Staaten  Allison Baver 3042
7 Vereinigte Staaten  Kimberly Derrick 1746
8 Japan  Mika Ozawa 1508

3000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China 4000
2 Korea Sud  Südkorea 3200
3 Kanada  Kanada 2920
4 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 2664
5 Italien  Italien 2650
6 Ungarn  Ungarn 1460
7 Niederlande  Niederlande 1364
8 Japan  Japan 1342

Team

Rang Team Punkte
1 China Volksrepublik  Volksrepublik China 3000
2 Korea Sud  Südkorea 2400
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1920
4 Kanada  Kanada 1536
5 Italien  Italien 1082
6 Bulgarien  Bulgarien 0872
7 Russland  Russland 0763
8 Japan  Japan 0606
Niederlande  Niederlande 0606

HerrenBearbeiten

Weltcup-ÜbersichtBearbeiten

Datum Ort Disziplin Sieger Zweite Dritte
17. bis 19. Oktober 2008 Vereinigte Staaten  Salt Lake City 500 m Korea Sud  Sung Si-bak Kanada  Charles Hamelin Kanada  François-Louis Tremblay
1000 m Korea Sud  Kwak Yoon-gy Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Lee Jung-su
1500 m Korea Sud  Sung Si-bak Kanada  Charles Hamelin Vereinigte Staaten  Jeff Simon
1500 m Korea Sud  Lee Jung-su Korea Sud  Lee Ho-suk Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno
5000 m Staffel Korea Sud  Südkorea
Sung Si-bak
Lee Jung-su
Lee Ho-suk
Kwak Yoon-gy
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Apolo Anton Ohno
Jeff Simon
Anthony Lobello
Travis Jayner
Kanada  Kanada
François-Louis Tremblay
Charles Hamelin
Olivier Jean
Remi Beaulieu-Tinker
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
24. bis 26. Oktober 2008 Kanada  Vancouver 500 m Korea Sud  Lee Ho-suk Kanada  François-Louis Tremblay Korea Sud  Kwak Yoon-gy
1000 m China Volksrepublik  Charles Hamelin Vereinigte Staaten  Anthony Lobello Kanada  François Hamelin
1000 m Korea Sud  Lee Jung-su Kanada  Michael Gilday Kanada  Remi Beaulieu-Tinker
1500 m Korea Sud  Lee Jung-su Korea Sud  Sung Si-bak Vereinigte Staaten  Jeff Simon
5000 m Staffel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Apolo Anton Ohno
Jeff Simon
Anthony Lobello
John Celski
Kanada  Kanada
François-Louis Tremblay
Charles Hamelin
François Hamelin
Remi Beaulieu-Tinker
Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Oliver Horsepool
Paul Worth
Jon Eley
Paul Stanley
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
28. bis 30. November 2008 China Volksrepublik  Peking 500 m Kanada  Charles Hamelin Kanada  François-Louis Tremblay China Volksrepublik  Wang Hong Yang
500 m Kanada  Olivier Jean Korea Sud  Sung Si-bak China Volksrepublik  Sui Bao Ku
1000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Kwak Yoon-gy Kanada  Charles Hamelin
1500 m Korea Sud  Sung Si-bak Kanada  Olivier Jean Korea Sud  Park Jin-hwan
5000 m Staffel Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
Apolo Anton Ohno
Jeff Simon
Anthony Lobello
Charles Leveille
Kanada  Kanada
Michael Gilday
Charles Hamelin
François Hamelin
Olivier Jean
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Han Jialiang
Song Weilong
Li Ye
Sui Bao Ku
Team Kanada  Kanada Korea Sud  Südkorea China Volksrepublik  Volksrepublik China
5. bis 7. Dezember 2008 Japan  Nagano 500 m Korea Sud  Sung Si-bak China Volksrepublik  Han Jialiang Frankreich  Thibaut Fauconnet
1000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Kwak Yoon-gy Kanada  Charles Hamelin
1500 m Korea Sud  Lee Jung-su Korea Sud  Sung Si-bak Kanada  François-Louis Tremblay
1500 m Korea Sud  Lee Ho-suk Kanada  Charles Hamelin Kanada  Olivier Jean
5000 m Staffel Kanada  Kanada
François-Louis Tremblay
Charles Hamelin
François Hamelin
Olivier Jean
Korea Sud  Südkorea
Sung Si-bak
Lee Jung-su
Lee Ho-suk
Kwak Yoon-gy
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Han Jialiang
Song Weilong
Li Ye
Sui Bao Ku
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada China Volksrepublik  Volksrepublik China
16. Januar bis 18. Januar 2009 Shorttrack-Europameisterschaften 2009 in Italien  Turin
6. bis 8. Februar 2009 Bulgarien  Sofia 500 m Kanada  François-Louis Tremblay Vereinigtes Konigreich  Jon Eley Vereinigte Staaten  Jeff Simon
1000 m Korea Sud  Kwak Yoon-gy Korea Sud  Lee Jung-su Kanada  François-Louis Tremblay
1000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Vereinigte Staaten  Jordan Malone Korea Sud  Lee Jung-su
1500 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Sung Si-bak Kanada  Charles Hamelin
5000 m Staffel Kanada  Kanada
François-Louis Tremblay
Charles Hamelin
François Hamelin
Olivier Jean
China Volksrepublik  Volksrepublik China
Han Jialiang
Song Weilong
Liu Xianwei
Sui Bao Ku
Deutschland  Deutschland
Sebastian Praus
Tyson Heung
Paul Herrmann
Robert Becker
Team Korea Sud  Südkorea Kanada  Kanada Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten
13. bis 15. Februar 2009 Deutschland  Dresden 500 m Korea Sud  Lee Ho-suk Korea Sud  Kwak Yoon-gy Italien  Nicola Rodigari
500 m Vereinigte Staaten  Anthony Lobello Vereinigtes Konigreich  Jon Eley Japan  Satoshi Sakashita
1000 m Korea Sud  Lee Ho-suk Vereinigte Staaten  John Celski Italien  Yuri Confortola
1500 m Vereinigte Staaten  John Celski Italien  Yuri Confortola Kanada  Remi Beaulieu-Tinker
5000 m Staffel China Volksrepublik  Volksrepublik China
Han Jialiang
Song Weilong
Liu Xianwei
Sui Bao Ku
Korea Sud  Südkorea
Park Jin-hwan
Lee Jung-su
Lee Ho-suk
Kwak Yoon-gy
Deutschland  Deutschland
Sebastian Praus
Tyson Heung
Paul Herrmann
Robert Becker
Team Korea Sud  Südkorea Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Italien  Italien
6. März bis 8. März 2009 Shorttrack-Weltmeisterschaften 2009 in Osterreich  Wien
14. und 15. März 2009 Shorttrack-Teamweltmeisterschaften 2009 in Niederlande  Heerenveen

Weltcupstand HerrenBearbeiten

500 m

Rang Name Punkte
1 Kanada  François-Louis Tremblay 3568
2 Korea Sud  Sung Si-bak 3480
3 Vereinigtes Konigreich  Jon Eley 2558
4 Korea Sud  Kwak Yoon-gy 2159
5 Korea Sud  Lee Ho-suk 2055
6 Frankreich  Thibaut Fauconnet 1860
7 Vereinigte Staaten  Anthony Lobello 1824
8 Kanada  Charles Hamelin 1800

1000 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Lee Ho-suk 5010
2 Korea Sud  Kwak Yoon-gy 4118
3 Korea Sud  Lee Jung-su 3080
4 Kanada  Charles Hamelin 2448
5 Vereinigte Staaten  Apolo Anton Ohno 1812
6 Vereinigte Staaten  Anthony Lobello 1670
7 Vereinigte Staaten  John Celski 1566
8 Kanada  François-Louis Tremblay 1480

1500 m

Rang Name Punkte
1 Korea Sud  Sung Si-bak 4400
2 Korea Sud  Lee Jung-su 3984
3 Korea Sud  Lee Ho-suk 2800
4 Kanada  Charles Hamelin 2240
5 Korea Sud  Park Jin-hwan 2221
6 Vereinigte Staaten  John Celski 2009
7 China Volksrepublik  Sui Bao Ku 1814
8 Kanada  Olivier Jean 1751

5000 m Staffel

Rang Team Punkte
1 Kanada  Kanada 3600
2 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 3210
3 Korea Sud  Südkorea 3112
4 China Volksrepublik  Volksrepublik China 3080
5 Deutschland  Deutschland 2120
6 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 1624
7 Japan  Japan 1500
8 Italien  Italien 1292

Team

Rang Team Punkte
1 Korea Sud  Südkorea 2800
2 Kanada  Kanada 2600
3 Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten 1792
4 China Volksrepublik  Volksrepublik China 1562
5 Japan  Japan 1332
6 Italien  Italien 0918
7 Deutschland  Deutschland 0640
8 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich 0598

WeblinksBearbeiten