Hauptmenü öffnen

Scottish League Cup 1988/89

43. Spielzeit des schottischen Ligapokals
Scottish League Cup
Verband Scottish FA
Erstaustragung 1946/47
Spielmodus K.-o.-System
Titelträger Glasgow Rangers (16. Titel)
Rekordsieger Glasgow Rangers (16 Siege)
Website scottishfootballleague.com

Der Scottish League Cup wurde 1988/89 zum 43. Mal ausgespielt. Der schottische Ligapokal, der unter den Teilnehmern der Scottish Football League ausgetragen wurde, begann am 10. August 1988 und endete mit dem Finale am 23. Oktober 1988. Wurde ein Duell nach 90 Minuten plus Verlängerung nicht entschieden, kam es zum Elfmeterschießen. Die Glasgow Rangers gewannen den Titel zum 16. Mal in der Klubgeschichte im Finalspiel gegen den FC Aberdeen. Für die Rangers war es der dritte Ligapokalsieg in folge nach 1986/87 und 1987/88.

Inhaltsverzeichnis

1. RundeBearbeiten

Ausgetragen wurden die Begegnungen am 10. August 1988.

Ergebnis


Alloa Athletic 2:4  Stirling Albion
Brechin City 3:1  FC Montrose
FC Cowdenbeath ?:? n. V.
(3:4 i. E.)
 Albion Rovers
FC Queen’s Park 1:2  FC Stranraer
FC Stenhousemuir 3:0  Berwick Rangers

2. RundeBearbeiten

3. RundeBearbeiten

ViertelfinaleBearbeiten

Ausgetragen wurden die Begegnungen am 31. August 1988.

Ergebnis


Hibernian Edinburgh 1:2 n. V.  FC Aberdeen
Dundee United 2:0  Celtic Glasgow
Dunfermline Athletic 1:4  Heart of Midlothian
Glasgow Rangers 4:1  FC Dundee

HalbfinaleBearbeiten

Ausgetragen wurden die Begegnungen am 20. und 21. September 1988.

Ergebnis


FC Aberdeen 2:0  Dundee United
Heart of Midlothian 0:3  Glasgow Rangers

FinaleBearbeiten

FC Aberdeen Glasgow Rangers
 
23. Oktober 1988 in Glasgow (Hampden Park)
Ergebnis: 2:3
Zuschauer: 72.122
Schiedsrichter: George Smith
 


Theo Snelders - Stewart McKimmie, Willie Miller (C) , Alex McLeish, David Robertson - Bobby Connor, Neil Simpson (Brian Irvine), Jim Bett, John Hewitt - Charlie Nicholas, Davie Dodds
Trainer: Alex Smith und Jocky Scott
Chris Woods - Gary Stevens, Richard Gough, Terry Butcher (C) , John Brown - Davie Cooper, Ian Ferguson, Ray Wilkins, Mark Walters - Ally McCoist, Kevin Drinkell
Trainer: Graeme Souness

  1:1 Davie Dodds (20.)

  2:2 Davie Dodds (63.)
  0:1 Ally McCoist (14. Elf.)

  1:2 Ian Ferguson (56.)

  2:3 Ally McCoist (86.)

WeblinksBearbeiten