Hauptmenü öffnen

Der FC St. Mirren (offiziell: Saint Mirren Football Club, kurz: St. Mirren FC) ist ein schottischer Fußballklub aus Paisley, der seit der Saison 2018/19 in der erstklassigen Scottish Premiership spielt.

FC St. Mirren
St mirren fc.svg
Basisdaten
Name Saint Mirren Football Club
Sitz Paisley
Gründung 1877
Präsident SchottlandSchottland Stewart Gilmour
Website stmirren.com
Erste Mannschaft
Cheftrainer NordirlandNordirland Oran Kearney
Spielstätte St. Mirren Park
Plätze 8023
Liga Scottish Premiership
2018/19 11. Platz (Scottish Championship)
Heim
Auswärts

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Der FC St. Mirren – auch bekannt als The Buddies oder The Saints – ist seit 1877 ein reiner Fußballclub, während er in den Jahren davor bereits als „Gentlemen’s Club“ existierte, der unter anderem Cricket und Rugby spielte. Das erste Fußballspiel fand am 6. Oktober 1877 gegen „Johnstone Britannia“ statt. Der Lokalrivale von St. Mirren ist Greenock Morton, gegen die zum ersten Mal 1885 gespielt wurde. Der Verein konnte in den Jahren 1926, 1959 und 1987 dreimal den schottischen Pokal gewinnen, 1980 zudem den Anglo-Scottish Cup. In der Saison 2005/06 gelang dem FC St. Mirren der Aufstieg in die schottische Premier League. Dort entging man in der Folgesaison dem Abstieg mit dem vorletzten Rang knapp. 2013 gelang der Gewinn des schottischen Ligapokals.

StadionBearbeiten

Im August 2005 erhielt der FC St. Mirren die Erlaubnis das alte St. Mirren Park Stadion zu verkaufen, auf dem daraufhin ein Tesco Supermarkt entstand. Der Erlös hat großteils das neue Stadion in Ferguslie Park in der Stadt Paisley finanziert als auch Schulden beseitigt.

Am 3. Januar 2009 sah der St. Mirren Park, der von jeher nur Love Street genannt wurde wie die Adresse, sein letztes Spiel, ein 0:0 gegen Motherwell.

Seit 31. Januar 2009 spielt der Club nun im neuen St. Mirren Park. Das Stadion, von den Fans „Greenhill Road“ genannt, fasst 8023 Sitzplätze.

ErfolgeBearbeiten

VereinsrekordeBearbeiten

Quelle:[1]

  • Höchste Besucherzahl: 47.438 (gegen Celtic Glasgow am 7. März 1925)
  • Höchster Sieg: 15:0 (gegen die Universität Glasgow am 30. Januar 1960)
  • Rekordnationalspieler: Guðmundur Torfason (26 für Island)
  • Rekordnationalspieler für Schottland: Iain Munro und Billy Thomson (je 7)
  • Rekordspieler in der schottischen Meisterschaft: Hugh Murray (399 (1997–2012))
  • Rekordtorschütze in der schottischen Meisterschaft: David McCrae (221 (1923–1934))
  • Rekordtorschütze innerhalb einer Saison: Dunky Walker: 45 (Saison 1921/22)
  • Teuerster Einkauf: Thomas Stickroth (von Bayer 05 Uerdingen für 400.000 britische Pfund (März 1990))
  • Teuerster Verkauf: Ian Ferguson (an die Glasgow Rangers für 850.000 britische Pfund (Februar 1988))
  • Beste Platzierung in der Meisterschaft: 3. Platz in der höchsten Spielklasse (Saison 1979/80)
  • Ältester Spieler der Liga (Andy Millen, 42 Jahre alt)

EuropapokalbilanzBearbeiten

Saison Wettbewerb Runde Gegner Gesamt Hin Rück
1980/81 UEFA-Pokal 1. Runde Schweden  IF Elfsborg 2:1 2:1 (A) 0:0 (H)
2. Runde Frankreich  AS Saint-Étienne 0:2 0:0 (H) 0:2 (A)
1983/84 UEFA-Pokal 1. Runde Niederlande  Feyenoord Rotterdam 0:3 0:1 (H) 0:2 (A)
1985/86 UEFA-Pokal 1. Runde Tschechien  Slavia Prag 3:1 0:1 (A) 3:0 n. V. (H)
2. Runde Schweden  Hammarby IF 4:5 3:3 (A) 1:2 (H)
1987/88 Europapokal der Pokalsieger 1. Runde Norwegen  Tromsø IL 1:0 1:0 (H) 0:0 (A)
2. Runde Belgien  KV Mechelen 0:2 0:2 (A) 0:0 (H)

Legende: (H) – Heimspiel, (A) – Auswärtsspiel, (N) – neutraler Platz, (a) – Auswärtstorregel, (i. E.) – im Elfmeterschießen, (n. V.) – nach Verlängerung

Gesamtbilanz: 14 Spiele, 3 Siege, 5 Unentschieden, 6 Niederlagen, 10:14 Tore (Tordifferenz −4)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. John Anderson: Sky Sports Football Yearbook 2016–2017. Headline Publishing Group, London 2016, ISBN 978-1-4722-3395-0, S. 736.