Hauptmenü öffnen

Rolf Göring (* 1940 in Lörrach) ist ein deutscher Unternehmer, Rennfahrer und zweimaliger Europabergmeister.

Rolf Göring
Nation: DeutschlandDeutschland Deutschland
DTM
Erstes Rennen: Zolder 1985
Letztes Rennen: Nürburgring I 1986
Teams (Hersteller)
1985 Bäuerle Farben Team • 1986 (alle BMW)
Statistik
Starts Siege Poles SR
4 (4)
Podestplätze:
Gesamtsiege:
Punkte: 10

LebenBearbeiten

Göring begann nach der Schulausbildung im väterlichen Betrieb eine Ausbildung zum Maler und legte im Jahre 1957 seine Gesellenprüfung ab. Vier Jahre später bestand der erst 21-Jährige seine Prüfung als jüngster Maler- und Lackierermeister vor der Handwerkskammer und übernahm kurz darauf den väterlichen Betrieb.[1] Schon früh entdeckte er seine Leidenschaft zum Motorsport. Im Besonderen fuhr er zahlreiche Bergrennen im In- und Ausland. Nach der Deutschen Bergmeisterschaft wurde Göring zweimal in Folge Europameister.

PreiseBearbeiten

(Auszug)

  • 1967 Gesamtsieger beim AvD Bergrennen Unterfranken, Porsche 911
  • 1982 Internationaler Deutscher Bergmeister, auf BMW M1
  • 1983 und 1984 Europabergmeister in der Klasse Produktionswagen auf BMW M1.

Bei den Rennen zur DTM-Saison 1985 und 1986 fuhr Göring auf einem BMW 635 CSi. Beim Bergrennen Oberjoch 1987 setzte die BMW Motorsport GmbH aus München, werksseitig zwei BMW M3 E30 DTM ein. Die M3 wurden von Rolf Göring und Dieter Quester pilotiert. Göring ersetzte den Werksfahrer Christian Danner bei diesem Werkseinsatz. Für das Eichin Racing Team fuhr er zusammen mit dem Schweizer René Vogt auch Rund- und Langstreckenrennen. 1988 und 1989 in der Porsche 944 Turbo Cup Serie und 1990 ebenfalls mit Vogt im Porsche Carrera Cup.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Zeitungsbericht auf Badische Zeitung.de 1. Juni 2014