Hauptmenü öffnen

Miriam Dattke

deutsche Langstreckenläuferin
Miriam Dattke Leichtathletik

2018 DM Leichtathletik - 5000 Meter Lauf Frauen - Miriam Dattke - by 2eight - 8SC0984.jpg
Dattke bei den Deutschen Meisterschaften 2018

Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Geburtstag 24. Juni 1998 (21 Jahre)
Geburtsort MannheimDeutschland
Beruf Studentin (Rechtswissenschaften)
Karriere
Disziplin Langstreckenlauf
Bestleistung 5000 m: 15:40,61 min
10.000 m: 32:29,45 min
Halbmarathon: 1:11:56 h
Verein SCB Berlin (2012–2015)
SCC Berlin (2016)
LG Telis Finanz Regensburg (seit 2017)
Trainer Kurt Ring
Status aktiv
Medaillenspiegel
U23-Europameisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
U20-Europameisterschaften 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
Crosslauf-Europameisterschaften 1 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Deutsche Meisterschaften 2 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Logo der EAA U23-Europameisterschaften
0Silber0 Gävle 2019 10.000 m
Logo der EAA U20-Europameisterschaften
0Gold0 Grosseto 2017 5000 m
Logo der EAA Crosslaufeuropameisterschaften
0Silber0 Chia 2016 U20 Team
0Bronze0 Šamorín 2017 U20 Einzel
0Gold0 Tilburg 2018 U23 Team
Logo des DLV Deutsche Meisterschaften
0Silber0 Hannover 2018 Halbmarathon
0Gold0 Freiburg 2019 Halbmarathon
0Silber0 Essen 2019 10.000 m
0Bronze0 Berlin 2019 5000 m
0Gold0 Siegburg 2019 10-km-Straßenlauf
letzte Änderung: 18. September 2019

Miriam Dattke (* 24. Juni 1998 in Mannheim[1]) ist eine deutsche Langstreckenläuferin.

LebenBearbeiten

Dattke wuchs in Berlin-Kladow auf,[2] ihre Mutter stammt aus Ruanda und der Vater aus Baden.[3] Nachdem sie sich zunächst spaßorientiert im Basketball und beim Reiten versucht hatte, kam sie 2012 nach einem Schullauf zur Leichtathletikabteilung des SC Brandenburg (SCB Berlin) in Berlin-Charlottenburg.[2] Dort von Egidijus Pranckus betreut lief sie in ihrem ersten Trainingsjahr bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2013 über 3000 Meter in der Altersklasse U18 auf Rang 12 in 10:28,79 min.[4] 2014 erzielte sie bei deutschen Altersklassenmeisterschaften mehrere Top-6-Platzierungen und steigerte sie im 3000-Meter-Lauf auf unter 10 Minuten. Im März 2015 gewann Dattke im Crosslauf als U18-Zweite ihre erste Medaille auf nationaler Ebene.[5] Mit ihrer Saisonbestzeit über 3000 Meter (9:22,66 min) qualifizierte sie sich außerdem für ihren ersten internationalen Meisterschaftsauftritt, die U18-Weltmeisterschaften im kolumbianischen Cali, bei denen sie Mitte Juli über diese Distanz auf Rang 12 lief.[6]

Zu Jahresbeginn 2016 wechselte Dattke zum SCC Berlin und Trainer André Höhne. Nach Crosslauf-Bronze in der U20 im Frühjahr wurde sie in den Folgemonaten von Verletzungen heimgesucht und kam bei den verbleibenden Rennen nicht an ihre Vorjahresleistungen heran.[3] Bereits im September beschloss sie daraufhin, ab 2017 für die LG Telis Finanz Regensburg zu starten und sich bis zu ihrem Abitur in Berlin aus der Ferne von Trainer Kurt Ring coachen zu lassen.[3] Noch im Berliner Trikot qualifizierte sie sich im November beim Crosslauf in Pforzheim für die Crosslauf-Europameisterschaften im italienischen Chia,[7] bei denen sie einen Monat darauf im Juniorenrennen als vierunddreißigste ins Ziel kam und zusammen mit Konstanze Klosterhalfen, Alina Reh und Lisa Oed nach Addition der Einzelleistungen in der Teamwertung Silber gewann.[8]

Im Regensburger Trikot kam Dattke 2017 wieder an ihre alte Leistungsfähigkeit heran und errang mehrere Altersklassen-Medaillen auf nationaler Ebene.[5] Mit Bestleistung von 16:05,88 min über 5000 Meter qualifizierte sie sich für die U20-Europameisterschaften im italienischen Grosseto, bei denen sie Gold gewann.[Anm. 1][9] Nach dem Abitur an der Poelchau-Oberschule, einer Eliteschule des Sports,[10] zog sie im Herbst nach Regensburg und begann ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Regensburg.[11] Zu Jahresende gewann sie nach einem Altersklassensieg beim Darmstadt-Cross[11] bei den Crosslauf-Europameisterschaften im slowakischen Šamorín im Wettbewerb der Juniorinnen Bronze.[12]

Bei den Deutschen Meisterschaften im Crosslauf 2018 gewann Dattke als Siebte des Gesamteinlaufs U23-Silber.[13] Im April lief sie bei den im Hannover-Marathon integrierten Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften hinter ihrer Vereinskameradin Franzi Reng in 1:14:37 h auf Rang 2.[14] Im weiteren Jahresverlauf unterbot sie sowohl beim in London abgehaltenen 10.000-Meter-Europacup mit 32:40,58 min als auch bei einem in Regensburg ausgetragenen Bahnlauf mit 32:44,79 min die Qualifikationsnorm für die Europameisterschaften in Berlin (32:55,00 min), wurde aber vom Deutschen Leichtathletik-Verband nicht nominiert, da neben Alina Reh und Anna Gehring auch die neu in Erscheinung getretene Deutschamerikanerin Natalie Tanner eine in ihrem Fall um 4 Sekunden schnellere Saisonbestleistung aufbieten konnte.[15] Mit ihren beim Soundtrack Meeting in Tübingen erzielten 15:44,41 min über 5000 Meter verfehlte Dattke die EM-Norm von 15:40,00 min um wenige Sekunden,[16] bei den Deutschen Meisterschaften belegte sie ebenfalls über 5000 Meter Rang 6. Die Crosslauf-Europameisterschaften in Tilburg beendete sie bei ihrem ersten internationalen U23-Auftritt als Sechste und Siegerin mit dem Team.[17]

Im Februar 2019 steigerte Dattke sich beim Halbmarathon in Barcelona auf 1:12:17 h.[18] Einen Monat darauf bestritt sie als Gesamtfünfte und Siegerin der U23 die Deutschen Crosslauf-Meisterschaften und im April siegte mit einer erneuten Verbesserung ihrer Bestleistung auf 1:11:56 h bei den Deutschen Halbmarathon-Meisterschaften im Rahmen des Freiburg-Marathons.[19] Im Juni wurde sie bei den Deutschen Meisterschaften über 10.000 Meter in 32:50,10 min Vizemeisterin hinter Alina Reh.[20] Vier Wochen später gewann Dattke bei den U23-Europameisterschaften in Gävle mit persönlicher Bestzeit von 32:29,45 min Silber, vor ihr platzierte sich erneut nur Reh.[21] Über 5000 Meter belegte sie mit ebenfalls neuem Hausrekord (15:40,61 min) Rang 4.[22]

Persönliche BestzeitenBearbeiten

WettkampfbilanzBearbeiten

Ergebnisse bei internationalen und nationalen Titelkämpfen.

Internationale WettkämpfeBearbeiten

Jahr Wettbewerb Austragungsort Rang Distanz Zeit
2015 U18-Weltmeisterschaften Kolumbien  Cali 12. 3000 m 9:44,77 min
2016 Crosslauf-Europameisterschaften (U20) Italien  Chia 34. 4060 m 13:41 min
2017 U20-Europameisterschaften Italien  Grosseto 1. 5000 m 16:39,81 min
Crosslauf-Europameisterschaften (U20) Slowakei  Šamorín 3. 4180 m 14:03 min
2018 10.000-Meter-Europacup Vereinigtes Konigreich  London 12. 10.000 m 32:40,58 min
Crosslauf-Europameisterschaften (U23) Niederlande  Tilburg 6. 6300 m 20:58 min
2019 U23-Europameisterschaften Schweden  Gävle 2. 10.000 m 32:29,45 min
4. 5000 m 15:40,61 min

Deutsche MeisterschaftenBearbeiten

Jahr Wettbewerb Austragungsort Rang Distanz Zeit
2013 Deutsche Jugendmeisterschaften (U18) Rostock 16. 1500 m 4:54,38 min
12. 3000 m 10:28,79 min
2014 Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (U18) Löningen 5. 4360 m 16:20 min
Deutsche U20-Meisterschaften 5000 m Aichach 6. 5000 m 17:08,55 min
Deutsche Jugendmeisterschaften (U18) Wattenscheid 4. 3000 m 9:55,36 min
7. 1500 m Hi 5:06,99 min
Deutsche Jugendmeisterschaften (U20) 5. 1500 m 4:41,24 min
2015 Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (U18) Markt Indersdorf 2. 4400 m 17:51 min
Deutsche U20-Meisterschaften 5000 m Ohrdruf 3. 5000 m 16:58,61 min
Deutsche Jugendmeisterschaften (U18) Jena 1. 3000 m 9:43,22 min
Deutsche Jugendmeisterschaften (U20) DNF 2000 m Hi
4. 1500 m 4:30,14 min
2016 Deutsche U20-Hallenmeisterschaften Dortmund 9. 1500 m 4:39,48 min
Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (U20) Herten 3. 4500 m 17:29 min
2017 Deutsche Hallenmeisterschaften Leipzig 10. 3000 m 9:30,09 min
Deutsche Crosslauf-Meisterschaften (U20) Löningen 2. 4360 m 15:33 min
Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften Hannover 07.1 21,0975 km 1:15:50 h
Deutsche U20-Meisterschaften 5000 m Bautzen 1. 5000 m 16:29,93 min
Deutsche U23-Meisterschaften Leverkusen 3. 1500 m 4:18,99 min
Deutsche Meisterschaften Erfurt 17. 1500 m 4:29,67 min
Deutsche Jugendmeisterschaften (U20) Ulm 2. 3000 m 9:50,90 min
Deutsche Meisterschaften 10 km Bad Liebenzell 010.2 10 km 34:34 min
2018 Deutsche Crosslauf-Meisterschaften Ohrdruf 07.2 5200 m 18:56 min
Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften Hannover 02.2 21,0975 km 1:14:37 h
Deutsche Meisterschaften Nürnberg 6. 5000 m 15:56,93 min
2019 Deutsche Crosslauf-Meisterschaften Ingolstadt 05.1 5100 m 18:21 min
Deutsche Halbmarathon-Meisterschaften Freiburg 01.1 21,0975 km 1:11:56 h
Deutsche Meisterschaften 10.000 m Essen 02.3 10.000 m 32:50,10 min
Deutsche Meisterschaften Berlin 3. 5000 m 15:41,81 min
Deutsche Meisterschaften 10 km Siegburg 01.1 10 km 32:43 min
1 1. Platz U23
2 2. Platz U23
3 1. Platz U23, da die ebenfalls der U23 angehörende Gesamtsiegerin Alina Reh nicht für diese Altersklasse gemeldet hatte[20]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Miriam Dattke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Das DLV-Aufgebot für die U20-EM 2017 in Grosseto. (PDF) In: leichtathletik.de. S. 11, abgerufen am 4. Juni 2019.
  2. a b Miriam Dattke läuft mit 16 Jahren schon allen davon. In: morgenpost.de. 12. Mai 2015, abgerufen am 2. Juni 2019.
  3. a b c Wenn etwas von Anfang an gut zusammenpasst. In: lg-telis-finanz.de. 13. Juli 2017, abgerufen am 2. Juni 2019.
  4. Ergebnisliste 72. Deutsche Jugend U20-, 26. Deutsche Jugend U18-Meisterschaften. In: leichtathletik.de. Abgerufen am 2. Juni 2019.
  5. a b Athletenprofil bei der Association of Road Racing Statisticians, abgerufen am 2. Juni 2019 (englisch).
  6. Cali Tag 1 – DLV-Athleten am Nachmittag. In: leichtathletik.de. 16. Juli 2015, abgerufen am 2. Juni 2019.
  7. Petros, Gehring und Reh überragen in Pforzheim. In: leichtathletik.de. 12. November 2016, abgerufen am 2. Juni 2019.
  8. Konstanze Klosterhalfen überragende U20-Läuferin der Cross-EM. In: leichtathletik.de. 11. Dezember 2016, abgerufen am 2. Juni 2019.
  9. Verbotene Substanz im Tee von Jasmijn Lau: U20-EM-Gold für Miriam Dattke? In: leichtathletik.de. 1. Februar 2019, abgerufen am 2. Juni 2019.
    600 Läufer starten Sonntag beim HIT-Citylauf – Deutsche Meisterschaft im Straßenlauf. In: rheinische-anzeigenblaetter.de. 6. September 2019, abgerufen am 16. September 2019.
  10. Harte Schule. In: taz.de. 10. Mai 2016, abgerufen am 2. Juni 2019.
  11. a b Miriam Dattke qualifiziert sich für EM. In: mittelbayerische.de. 27. November 2017, abgerufen am 2. Juni 2019.
  12. Miriam Dattke gewinnt bei Cross-EM zum Auftakt Bronze. In: leichtathletik.de. 10. Dezember 2017, abgerufen am 2. Juni 2019.
  13. Offizielle Ergebnisliste Deutsche Crosslauf-Meisterschaften Ohrdruf. (PDF) In: dlv-xml.de. Abgerufen am 2. Juni 2019.
  14. Karsten Meier und Franziska Reng holen sich die deutschen Halbmarathon-Titel. In: leichtathletik.de. 8. April 2018, abgerufen am 2. Juni 2019.
  15. Erneut die EM-Norm für Miriam Dattke und doch kein Happyend – Regensburgerin im Nominierungskampf jetzt draußen. In: germanroadraces.de. 24. Juni 2018, abgerufen am 2. Juni 2019.
  16. Dattke, Huber und Orth knapp über Norm. In: mittelbayerische.de. 18. Juni 2018, abgerufen am 2. Juni 2019.
  17. U23 weiblich: Anna Gehring erkämpft Einzel-Silber, Gold fürs Team. In: leichtathletik.de. 9. Dezember 2018, abgerufen am 2. Juni 2019.
  18. Miriam Dattke überrascht mit Bestleistung als Achte in Barcelona. In: leichtathletik.de. 10. Februar 2019, abgerufen am 2. Juni 2019.
  19. Regensburger Doppelgold bei Halbmarathon-DM. In: leichtathletik.de. 7. April 2019, abgerufen am 2. Juni 2019.
  20. a b Dattkes beschwerlicher Weg zu DM-Gold. In: mittelbayerische.de. 10. Juni 2019, abgerufen am 17. Juli 2019.
  21. U23-EM: Alina Reh und Miriam Dattke dominieren die 10.000 Meter. In: leichtathletik.de. 12. Juli 2019, abgerufen am 17. Juli 2019.
  22. Miriam Dattke feiert EM-Silber. In: mittelbayerische.de. 14. Juli 2019, abgerufen am 17. Juli 2019.

AnmerkungenBearbeiten

  1. Siegerin mit einer Sekunde Vorsprung war zunächst die Niederländerin Jasmijn Lau. Der Weltleichtathletikverband (IAAF) gab im Januar 2018 allerdings bekannt, dass Lau am Finaltag einen positiven Dopingtest abgegeben hatte. Die IAAF warf Lau kein Fehlverhalten vor, da sie von der in einem Tee enthaltenen Substanz nicht wissen habe können, und disqualifizierte sie deshalb nur für jenen Tag. Im Rahmen der Deutschen Meisterschaften im 10-km-Straßenlauf 2019 in Siegburg wurde Dattke nachträglich die Goldmedaille überreicht.