Crosslauf-Europameisterschaften 2022

Die 28. Crosslauf-Europameisterschaften der EAA fanden am 11. Dezember 2022 im norditalienischen Turin statt, womit die Titelkämpfe zum vierten Mal in Italien ausgetragen wurden.

Ergebnisse Bearbeiten

Männer Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Jakob Ingebrigtsen Norwegen  NOR 29:33
2 Emile Cairess Vereinigtes Konigreich  GBR 29:42
3 Isaac Kimeli Belgien  BEL 29:45
4 Yemaneberhan Crippa Italien  ITA 29:47
5 Filimon Abraham Deutschland  GER 29:49
6 Bastien Augusto Frankreich  FRA 29:52
7 Yann Schrub Frankreich  FRA 29:52
8 Yohanes Chiappinelli Italien  ITA 30:03
9 Mohamed Katir Spanien  ESP 30:06
10 Abdessamad Oukhelfen Spanien  ESP 30:08

Von 82 gestarteten Athleten erreichten 80 das Ziel.

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Frankreich  Frankreich
Bastien Augusto
Yann Schrub
Morhad Amdouni
Valentin Gondouin
Youssef Mekdafou
Donovan Christien
24
06
07
11
20
43
59
2 Italien  Italien
Yemaneberhan Crippa
Yohanes Chiappinelli
Osama Zoghlami
Nekagenet Crippa
Pasquale Selvarolo
25
04
08
13
22
46
3 Spanien  Spanien
Mohamed Katir
Abdessamad Oukhelfen
Carlos Mayo
Roberto Alaiz
Hassaous Nassim
Sergio Paniagua
36
09
10
17
18
25
34

Frauen Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Karoline Bjerkeli Grøvdal Norwegen  NOR 26:25
2 Konstanze Klosterhalfen Deutschland  GER 26:29
3 Alina Reh Deutschland  GER 27:19
4 Hanna Klein Deutschland  GER 27:19
5 Selamawit Teferi Israel  ISR 27:20
6 Miriam Dattke Deutschland  GER 27:22
7 Samrawit Mengsteab Schweden  SWE 27:27
8 Jessica Warner-Judd Vereinigtes Konigreich  GBR 27:41
9 Abbie Donnelly Vereinigtes Konigreich  GBR 27:28
10 Veerle Bakker Niederlande  NED 27:34

Von 67 gestarteten Athletinnen erreichten 63 das Ziel.

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Deutschland  Deutschland
Konstanze Klosterhalfen
Alina Reh
Hanna Klein
Miriam Dattke
Caterina Granz
09
02
03
04
06
20
2 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Jessica Warner-Judd
Abbie Donnelly
Poppy Tank
Jessica Gibbon
Cari Hughes
Amy-Eloise Markovc
30
08
09
13
14
22
26
3 Irland  Irland
Eilish Flanagan
Roisin Flanagan
Mary Mulhare
Ann-Marie Mcglynn
Aoibhe Richardson
Michelle Finn
50
11
12
27
31
46
55

U23-Männer Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Charles Hicks Vereinigtes Konigreich  GBR 23:40
2 Zakariya Mahamed Vereinigtes Konigreich  GBR 23:48
3 Valentin Bresc Frankreich  FRA 23:58
4 Etienne Daguinos Frankreich  FRA 24:04
5 Efrem Gidey Irland  IRL 24:05
6 Adisu Guadia Israel  ISR 24:06
7 Antoine Senard Frankreich  FRA 24:10
8 Matthew Stonier Vereinigtes Konigreich  GBR 24:11
9 Keelan Kilrehill Irland  IRL 24:13
10 Magnus Tuv Myhre Norwegen  NOR 24:14

Von 82 gestarteten Athleten erreichten 78 das Ziel.

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Charles Hicks
Zakariya Mahamed
Matthew Stonier
Rory Leonard
Joseph Wigfield
Tomer Tarragano
11
01
02
08
11
13
37
2 Frankreich  Frankreich
Valentin Bresc
Etienne Daguinos
Antoine Senard
Luc Le Baron
Pierre Bordeau
Téo Rubens Banini
14
03
04
07
17
27
42
3 Irland  Irland
Efrem Gidey
Keelan Kilrehill
Shay Mcevoy
Darragh Mcelhinney
Jamie Battle
Thomas Mcstay
29
05
09
15
26
55
63

U23-Frauen Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 Nadia Battocletti Italien  ITA 19:55
2 Megan Keith Vereinigtes Konigreich  GBR 20:08
3 Alexandra Millard Vereinigtes Konigreich  GBR 20:27
4 Amina Maatoug Niederlande  NED 20:33
5 Grace Carson Vereinigtes Konigreich  GBR 20:35
6 Manon Trapp Frankreich  FRA 20:42
7 Carmen Riaño Spanien  ESP 20:43
8 Nathalie Blomqvist Finnland  FIN 20:53
9 Mariana Machado Portugal  POR 20:56
10 Andrea Romero Spanien  ESP 20:58

Von 59 gestarteten Athletinnen erreichten 57 das Ziel.

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Megan Keith
Alexandra Millard
Grace Carson
Eloise Walker
Alice Goodall
Yasmin Marghini
10
02
03
05
11
13
18
2 Italien  Italien
Nadia Battocletti
Aurora Bado
Giovanna Selva
Anna Arnaudo
Sara Nestola
Ludovica Cavalli
31
01
14
16
19
20
30
3 Frankreich  Frankreich
Manon Trapp
Floriane Quesada
Flavie Renouard
Eugénie Lorain
Anaëlle Guillonnet
Léatitia Croissant
38
06
15
17
34
36
47

U20-Männer Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athlet Land Zeit (min)
1 Will Barnicoat Vereinigtes Konigreich  GBR 17:40
2 Nicholas Griggs Irland  IRL 17:41
3 Dean Casey Irland  IRL 18:21
4 Sam Mills Vereinigtes Konigreich  GBR 17:54
5 Luke Birdseye Vereinigtes Konigreich  GBR 17:56
6 Jaime Migallon Spanien  ESP 18:06
7 Esten Hauen Norwegen  NOR 18:07
8 Mario Monreal Spanien  ESP 18:09
9 Edward Bird Vereinigtes Konigreich  GBR 18:09
10 İsmail Taşyürek Turkei  TUR 18:10

Von 101 gestarteten Athleten erreichten 96 das Ziel.

Weitere Teilnehmer aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
Will Barnicoat
Sam Mills
Luke Birdseye
Edward Bird
Johnny Livingstone
Jacob Deacon
10
01
04
05
09
22
28
2 Irland  Irland
Nicholas Griggs
Dean Casey
Sean Mc Ginley
Callum Morgan
Jonas Stafford
Mark Hanrahan
17
02
03
12
33
53
?
3 Spanien  Spanien
Jaime Migallon
Mario Monreal
David Cantero
Aleix Vives
Eric Lore
Ronaldo Olivo
30
06
08
16
20
35
-

U20-Frauen Bearbeiten

Einzelwertung Bearbeiten

Platz Athletin Land Zeit (min)
1 María Forero Spanien  ESP 13:04
2 Ingeborg Østgård Norwegen  NOR 13:07
3 Ilona Mononen Finnland  FIN 13:08
4 Innes Fitzgerald Vereinigtes Konigreich  GBR 13:15
5 Jane Buckley Irland  IRL 13:22
6 Kira Weis Deutschland  GER 13:32
7 Ayça Fidanoğlu Turkei  TUR 13:37
8 Edibe Yağız Turkei  TUR 13:38
9 Iraia Mendia Spanien  ESP 13:38
10 Pelinsu Şahin Turkei  TUR 13:43

Von 87 gestarteten Athletinnen erreichten 84 das Ziel.

Weitere Teilnehmerinnen aus deutschsprachigen Ländern:

Teamwertung Bearbeiten

Platz Land und Athleten Gesamtpunktzahl
und Einzelplatzierung
1 Spanien  Spanien
María Forero
Iraia Mendia
Antía Castro
María Viciosa
Marta Serrano
Ines Docampo
21
01
09
11
24
43
53
2 Turkei  Türkei
Ayça Fidanoğlu
Edibe Yağız
Pelinsu Şahin
Sila Ata
25
07
08
10
37
3 Deutschland  Deutschland
Kira Weis
Lisa Merkel
Sofia Benfares
Carolina Schäfer
Johanna Pulte
33
06
13
14
27
33

Mixed-Staffel Bearbeiten

Platz Land und Athleten Zeit (min)
1 Italien  Italien
Pietro Arese
Federica Del Buono
Yassin Bouih
Gaia Sabbatini
17:23
2 Spanien  Spanien
Jesús Gómez
Solange Pereira
Adrián Ben
Rosalía Tárraga
17:24
3 Frankreich  Frankreich
Romain Mornet
Charlotte Mouchet
Azeddine Habz
Anaïs Bourgoin
17:31
4 Deutschland  Deutschland
Marc Tortell
Elena Burkard
Jens Mergenthaler
Nele Weßel
17:32
5 Vereinigtes Konigreich  Vereinigtes Königreich
James Heneghan
Revée Walcott-Nolan
Callum Elson
Khahisa Mhlanga
17:35
6 Ungarn  Ungarn
Gergő Kiss
Zita Urbán
István Szögi
Kinga Ohn
17:44
7 Belgien  Belgien
Ruben Verheyden
Mariska Parewyck
Stijn Baeten
Vanessa Scaunet
17:47
8 Danemark  Dänemark
Kristian Uldbjerg Hansen
Stina Troest
Andreas Lindgreen
Annemarie Nissen
17:47
9 Irland  Irland
Andrew Coscoran
Georgie Hartigan
Luke McCann
Nadia Power
17:56
10 Portugal  Portugal
Isaac Nader
Patrícia Silva
Nuno Pereira
Salomé Afonso
17:56

Alle 14 gestarteten Staffeln erreichten das Ziel.

Weblinks Bearbeiten