Masters 1982

Snookerturnier

Das Benson & Hedges Masters 1982 war ein Snooker-Einladungsturnier der Saison 1981/82, das vom 26. bis 31. Januar 1982 im Wembley Conference Centre in London ausgetragen wurde. Es war die achte Austragung des Masters.

Masters 1982
Benson & Hedges Masters 1982
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Austragungsort: Wembley Conference Centre
Eröffnung: 26. Januar 1982
Endspiel: 31. Januar 1982
Sieger: EnglandEngland Steve Davis
Finalist: Wales Terry Griffiths
Höchstes Break: 136 (EnglandEngland Tony Meo)
1981
 
1983

Steve Davis gewann das Turnier durch einen 9:6-Finalsieg gegen Terry Griffiths. Während Davis erst zum zweiten Mal am Masters teilnahm, stand Griffiths, der im Halbfinale Titelverteidiger Alex Higgins besiegte, zum dritten Mal in Folge im Finale des Masters. Mit Steve Davis gewann sieben Jahre nach John Spencer erstmals wieder ein Engländer das Masters. Tony Meo spielte in seinem Viertelfinale gegen Cliff Thorburn das mit 136 Punkten höchste Break des Turniers.

FinalrundeBearbeiten

[1][2]

  1. Runde
Best of 9 Frames
Viertelfinale
Best of 9 Frames
Halbfinale
Best of 11 Frames
Finale
Best of 17 Frames
      
          Nordirland  Alex Higgins 5  
 Australien  Eddie Charlton 5      Australien  Eddie Charlton 1  
 England  Jimmy White 4        Nordirland  Alex Higgins 4  
            Wales  Terry Griffiths 6  
          Wales  Terry Griffiths 5  
 Nordirland  Dennis Taylor 3      Wales  Ray Reardon 3  
 Wales  Ray Reardon 5        Wales  Terry Griffiths 6
            England  Steve Davis 9
          Kanada  Cliff Thorburn 1  
 England  David Taylor 2      England  Tony Meo 5  
 England  Tony Meo 5        England  Tony Meo 4  
            England  Steve Davis 6  
          England  Steve Davis 5       
 Wales  Doug Mountjoy 5      Wales  Doug Mountjoy 2       
 England  John Spencer 4  

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 1982 Masters Results. Snooker Database. Abgerufen am 5. Mai 2011.
  2. The Masters. Snooker Scene. Archiviert vom Original am 24. Januar 2013. Abgerufen am 8. August 2012.